Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Mittwoch, 27. Juni 2018

099/2018) Children of Blood and Bone Goldener Zorn

Titel: Children of Blood and Bone Goldener Zorn
Autorin: Tomi Adeyemi
Übersetzung: Andrea Fischer
Seitenanzahl: 624 Seiten
ISBN: 978-3-8414-4029-7
Verlag: S. Fischer Verlage -> Link
Preis: 18,99 €
Alter: ab 14 Jahren
ET: 27.06.2018

Copyright des Covers: S. Fischer Verlage!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Auftakt der Reihe
Children of Blood and Bone

Aufmerksamkeit:
Dank der Verlagsemail bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden, es versprach eine spannende Geschichte zu werden, mit ganz viel Magie und Zauber.
Somit wollte ich unbedingt die Figuren kennenlernen.
Jedoch kann ich mittlerweile den Hype nicht ganz nachvollziehen, denn ich musste kämpfen um wirklich am Ende anzukommen.

Inhalt in meinen Worten:
Es gibt da einen Herrscher der hat da was ganz gewaltig gegen Magie, doch warum? Sein Sohn sollte die Schwester jagen, denn sie ist mit einer Seherin unterwegs, die die Schwester eher gerettet als entführt hat.
Doch auf der Suche nach diesen beiden stellt der Prinz fest, es stimmt etwas nicht, und so geht eine Reise und Verfolgungsjagd los.

Wie ich das gelesene empfand:
600 Seiten die am Anfang (die ersten 200 Seiten) genial waren, dann immer mehr abflauten und letztlich meine Aufmerksamkeit nur noch schwerlich erhalten habe, das Ende hat dann irgendwie wieder mehr Kraft bekommen, es reichte mir jedoch nicht, um dieses Buch zu einem Lieblingsbuch zu wählen.
Die Thematik finde ich einerseits gut, denn nicht nur die Magie und nicht Magie ist am Start, sondern auch die verschiedenen Farben der Menschen spielen im Buch eine Rolle.
Die Autorin selbst sagt ja auch, dass sie das Buch geschrieben hat, aufgrund der Thematik mit dem Rassenhass. Durch fast jede Zeile merkt man das auch und ich kann nur sagen, es sind gute Grundgerüste vorhanden, doch es ist zu viel das dieses Grundgerüst auch zum wackeln und einstürzen bringt und letztlich dazu führt, das ich nicht mehr flott voran gekommen bin, dadurch den Faden verlor und mich durchgekämpft habe. Schade, denn irgendwie wurde Potenzial verschenkt.

Gut fand ich jedoch wie gesagt die Welt in der die Figuren umherlaufen, sich bewegen und dabei manche Sachen erfahren und auch die Mittelalterliche Atmosphäre fand ich interessant, wobei es das mit dem Mittelalter nicht ganz trifft.

Spannung:
Lies für mich viel zu schnell nach und ich musste mich durchkämpfen und verlor fast den Kampf.

Charaktere:
Irgendwann wurden es mir etwas zu viele Charaktere, die ihre Geschichte mir mitteilen und mit denen ich mich auseinander setzen musste, ich bin der Meinung, hier passt das Sprichwort zu viele Köche verderben den Brei.
Letztlich sind Hauptfiguren zu Nebenfiguren verkommen.

Empfehlung:
Ich kann den Hype um dieses Buches nicht richtig nachvollziehen, sicherlich gibt es das ein oder andere, das wirklich toll ist und gerade auch weil eine Thematik angesprochen wird, die selten so eine Aufmerksamkeit erhalten, dafür hätte das Buch aber um ca 200 Seiten gekürzt werden dürfen, die Spannung hätte mehr Aufmerksamkeit erhalten sollen und ich empfand es gerade am Ende etwas undurchschaubar.
Wer aber sich von diesen Punkten nicht abschrecken lässt sondern vielleicht gerade mehr Biss mit Charakteren die ständig wechseln hat, dürfte vielleicht dieses Buch klasse finden.

Bewertung:
Tja, dieses mal bin ich leider nur bei zwei Sternen. Klar die Thematik fand ich interessant (weswegen ich auch zum Buch griff), die Atmosphäre im Buch ist auch relativ interessant, aber im großen und ganzen fand ich es wirr und irgendwann haben mir zu viele Charaktere die zu Wort kamen die Geschichte vereitelt.
Leider gibt es deswegen eben nur zwei Sterne, die aber nahe bei den drei Sternen liegt.

_____________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ 
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 24.06.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole