Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 31. Dezember 2021

Monatsstatistik Dezember 21

 


Bücher die ich gelesen habe:

13 Stück. 
davon sind 1 Highlights gewesen :-) 
davon 0 Monatshighlights!
davon sind 0 ein Flop gewesen :(
davon sind 0 ein Abbruch gewesen

13 Bücher die ich richtig gelesen habe = 2886 Seiten gesamt = 93 Seiten/Tag

Bücher: 13





















112/21) Amulett Supernova

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Titel: Amulett 8 Supernova
Autor: Kazu Kibuishi
Übersetzung: Julia Augustin
Seitenanzahl: 199 Seiten
ISBN: 978-3948638641
Verlag: Adrian Verlag -> Link
Preis: 9,95 €
Alter: ab 8 Jahren
ET: 16.11.2021
Copyright des Covers: Adrian Verlag!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Kurzmeinung:
Einmal angefangen zu lesen, kann ich nicht aufhören weiter zu lesen!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Jahresrückblick 2021 mit meinen Top Büchern

 Hallo meine Lieben,

zu aller erst ich wünsche euch für 2022 alles erdenkliche Gute, Gesundheit, Kraft, Mut und vor allem das ihr euch immer mehr selbst kennen lernen und schätzen lernt. Zudem möchte ich euch danken, das ihr an meiner Seite geblieben seid, ihr mir meine Post gelesen habt und das ein oder andere Kommentar auf meinem Blog hinterlassen habt. Danke das ihr meine Follower seid!

Und nun geht es zu meinen üblichen Jahresrückblick. 

Wisst ihr noch was letztes Jahr mein größter Wunsch war? Das mein Exfreund zurück kommen möge, doch genau das was ich mir wünschte kam zum Glück anders als gedacht. Zwar war er tatsächlich von Mitte Januar bis Ende Februar nochmals in meinem Leben und meldete sich unter heftigen Vorwürfen zwischen diesem Jahr dreimal, aber ich kann sagen, es geht mir gut, das er nicht mehr so da ist. Klar ich vermisse ihn, wie ich ihn die ersten zwei Monate kennenlernen durfte aber das was zum Schluss abging ist echt heftig gewesen. Zudem war ja alles Lockdown, so auch meine Schule. Was mir jedoch erstaunlich leicht gefallen ist, das ich via PC unterrichtet wurde. Jedoch war ich im Januar Liebesblind und freute mich einfach nur das R. wieder da war und ich wieder mit ihm telefonieren durfte. Heute würde ich meinem jüngeren Ich einfach nur gern anders zur Seite stehen. Letztlich ist er wohl mein Kryptonitmensch

Meine Lieblingsbücher aus dem letzten Dezember und Januar waren: 
Dezember 20

Januar Platz 1
.
Januar Platz 2



Im Februar war es dann soweit, und R. ging aus meinem Leben auf die brutalste Art die er nur an den Tag legen konnte. Davor war noch der größte Pokémon Go Tag, der über 2 Tage ging. Der gesamte Februar ansonsten war schön und auch sehr überraschend mit einigen tollen Dingen. Unter anderem ein neues Handy, da sich mein altes so langsam verabschieden wollte.

Dieses Buch berührte mich im Februar




Dieses Monat half mir nur die Schule um diesen Schmerz, den ich da wieder durchmachte  mit Aufwiedersehen sagen, zu überstehen. 


März Topbuch

Der April hatte es ziemlich heftig in sich. Es stand ein erneuter Abschied an. Was mir mehr als schwer gefallen ist.

.
Berührend
.
Ermutigend



Dieser Monat war das Monat des Meerschweinchen. Denn Joshi hatte auf einmal eine Lungenentzündung und da unterstützten mich richtig liebe Leute das ich das finanziell stemmen konnte, denn der Tierarzt wollte knapp 100 Euro von mir wegen Joshi. 





Mein Geburtstag war ziemlich chaotisch und wunderschön. Es wurde ein Wochenende daraus und ich besuchte meinen Onkel und als ich wieder zu Hause war, hat mich eine gute Freundin vom Bahnhof abgeholt und wir tranken etwas, am anderen Tag ging es ziemlich früh los und ich musste mich mehr oder minder verabschieden, denn mein Pastor, der sehr eng mich begleitete, schrieb eine Rundmail das er geht und gekündigt hat. Das war heftig. Übrigens an meinem Geburtstag ist der Schlüssel im Schloss abgebrochen. Zum Glück war ein befreundetet Handwerker da und rettete mich aus dieser misslichen Lage.




Ein Monat voller Schmerzen. Da mir innerhalb von einer Woche drei Backenzähne gezogen wurden, inklusive einer blöden Zyste die entfernt wurde. Aber dafür bekam ich ein Schulzeugnis das mehr als gut war, 1,8 Notendurchschnitt inklusive das erste Mal in Englisch eine Topnote, damit hätte ich niemals gerechnet. Aber dieser Englischlehrer den ich in diesem Jahr hatte machte mir wirklich Lust auf Englisch und schaffte das Unmögliche.

Etwas schwer aber tolle Lesekost

Kaum hatte ich die Schmerzen meines Kiefers verarbeitet, kam der nächste Schlag, als ich im Urlaub war, der eh nur einen Tag ging, meine Mutter hat Magenkrebs. 
Das heißt die Welt stand erst mal deutlich Kopf.
Am Ende des Monats zog Evoli, mein 4. Meerschweinchen ein, dafür vergrößerte ich den Käfig deutlich und bastelte mit einem gelernten Schreiner Häuser und eine Waschanlage diese funktioniert mit Stoffstreifen und meine Monster streiten manchmal wer sie nutzen darf.
Leider stand aber auch bei mir eine OP an. Nachdem ich so viel abnahm hat sich ein lipom gezeigt  da war ich erst mal ziemlich erschreckt jnd 2 Tage nach dem Eingriff laufe ich ungewollt meinem Ex in die Arme das war ein Tag purer Stress....
Aber hier zeigte sich wie weit ich schon im Heilungsprozess bin.

Ein passendes Buch für meine Zahngeschichte.

Der Start in die neue Klasse lief alles andere als gut. Und seit Oktober fehle ich aufgrund der Zahngesundheit sowie auch psychisch in der Schule. Ich hoffe ab Januar gibt es da eine bessere Lösung, bzw. ich hoffe ich darf die Klasse wiederholen.
Mit einer lieben Freundin war ich dank eines besonderen Angebots der Bahn in Coburg, eine wunderschöne Stadt, die mir echt gefallen hat. 

innerhalb weniger Stunden weggesuchtet
.
Toll wie man die Gebrüder Grimm neu aufgreift.




Hier fing der nächste Zahnshit an. Und letztlich hab ich jetzt einen Bänderanriss im Kiefer und eine Muskel sowie Knochenentzündung und das löst bis heute immer wieder heftige Schmerzattacken mitten in der Nacht aus. Und ich bin froh das ich langsam wieder in das Lesen hinein finden darf.
Eine Aufgabe von meiner Löffelliste war auch abgehakt ich war im fränkischen Freilandmuseum was mir auch gut gefallen hat, nur wollte mein Kiefer mir absoluten Schwindel auslösen, weswegen das Vergnügen dort dezent an dritter Stelle stand.
Sogar auf einer Demo war ich wo es für Jan der wegen Repressalien im Knast sitzt ging.


Lieblingsautor






Auch dieses Monat überraschte mich. Einerseits weil ich zwei Adventskalender von zwei lieben Freundinnen bekam. Was mich sehr freute. Andererseits weil sich Freundschaften in zwei krasse Lager teilte. Impfung ja und Impfung nein. Eine Freundin dreht da leider ziemlich durch und ich kann sie da echt nicht verstehen. 

Hier konnte ich fast den Garten schnuppern


Letztlich schaffte ich leider nicht 150 Bücher zu lesen, was mein Plan war, aber ich lebte. Ich freute mich über Besonderheiten und lernte vieles neues und das mein Onkel mit seiner Familie wieder in meinem Leben ist, ist für mich das größte Geschenk, was ich letztlich nur erhalten konnte, weil wir eine Beerdigung wegen meiner Oma hatten wo Henning mein toller Pastor auch dabei war. Schade das er nun nicht mehr da ist. 
Ich las 111 Bücher und sechs angefangene nehme ich mit in das neue Jahr. 
Ich habe 4 paar Socken gestrickt und alle verschenkt. 
Ich habe 28548 Seiten gelesen = 12 Monatsdurchschnitt - 2379 Seiten gelesen = 365 Tage Durchschnitt = 78 Seiten 
28548 : 111 Bücher = 257 Seiten pro Buch was aber nicht zählt da es mehrere Kinderbücher waren und wenige über 500 Seiten waren. 

Gesamt war es ein Mittelprächtiges Jahr mit viel Abschied und manchem Neubeginn.