Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Mittwoch, 16. Januar 2019

09/19) Luca Der Burg Café Angriff

Titel: Luca DerBurgCaféAngriff
Autorin: Anneli Klipphahn
Seitenanzahl: 317 Seiten
ISBN: 978-3-942258-18-0
Verlag: Boas Verlag -> Link
Preis: 10,00 €
Alter: ab 10 Jahren
ET: 02.10.2017

Copyright des Covers: Boas Verlag!!!


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Dienstag, 15. Januar 2019

08/19) Hab Mut, mein Herz

Titel: Hab Mut, mein Herz 52 Auszeiten mit Gott
Hrsg.: Anja Lerz
Seitenanzahl: 112 Seiten
ISBN: 978-3961400676
Verlag: Brendow Verlag -> Link
Preis: 16,00 €
Art: Andachtsbuch
ET: 24.10.2018

Copyright des Covers: Brendow Verlag!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Montag, 14. Januar 2019

07/19) TodHunter Moon Fährtenfinder

Titel: TodHunter Moon Fährtenfinder
Autorin: Angie Sage
Übersetzung: Reiner Pfleiderer
Seitenanzahl: 383 Seiten (wobei 20 Seiten Leseprobe sind)
ISBN: 978-3-423-62687-3 
Verlag: dtv -> Link
Preis: 10,95 €
Alter: ab 10 Jahren
ET: 21.09.2018 (TB-Ausgabe)

Copyright des Covers: dtv Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Samstag, 12. Januar 2019

Interview mit Tim Tichatzki

Hallo ihr Lieben,

endlich gibt es mal wieder ein Interview auf meinem Blog, es war eigentlich schon im November fertig, aber im Dezember gab es viel zu viele Gewinnspiele und im November war ich zu langsam.
Aber dafür erscheint es jetzt endlich.
Denn das tolle ist, ihr könnt entweder einmal das Hörbuch gewinnen (für alle die lieber Hörbücher mögen), und zum anderen auch das Buch, ihr dürft euch also aussuchen, was ihr lieber gewinnen möchtet.


Und wie könnt ihr gewinnen?

1) Interview lesen und Frage beantworten, die im Interview für euch versteckt ist, am besten als Kommentar.
2) Mir einen Kommentar hinterlassen, wie ich euch im Falle des Gewinnes erreichen kann, ich speichere eure Adresse bzw Email-Adresse nur für das Gewinnspiel und werde es, sobald ihr das was ihr euch aussucht, empfangen habt (wobei ich gebe KEINE Garantie für die Post, und versende entweder als Buchsendung oder Brief) bzw wenn ich es losgeschickt habe.
3) Die Regeln hier noch nachlesen -> Link
4) Das Gewinnspiel startet am 12.01.2019 um 10:00 Uhr morgens und läuft bis zum 19.01.2019 23:59 Uhr. Danach lose ich zeitnah aus und euer Geschenk macht sich auf den Weg zu euch.
Es gibt jedoch nur einen Gewinner und einer von euch darf sich dann aussuchen, was er gerne gewinnen möchte.

Danke übrigens an den Autor sowie an den Brunnen Verlag für diese Möglichkeit.

Und los geht´s:
Copyright der Fotos liegt bei Tim Tichatzki!!!



Nicole: Wo schreibst du denn eigentlich am liebsten?
Tim: Ich habe keinen festen Platz, kann eigentlich überall schreiben. Wenn ich in der Story drin bin, dann ist es mir ziemlich egal, was drumherum passiert. Der schönste Platz, an dem ich an meinem letzten Buch geschrieben habe, war auf den Cook Inseln. Wir hatten in 2016 die Möglichkeit, diese Insel im Rahmen unserer Weltreise zu besuchen. Sehr, sehr schön. Hier habe ich dem Buch den letzten Feinschliff gegeben, und von hier aus habe ich das Manuskript dann an die Verlage geschickt. 

Nicole: Hast du denn einen Ort wo du gut entspannen kannst?
Tim: Am liebsten mit meiner Familie in der Natur

Nicole: In welcher Zeit würdest du gerade am liebsten leben, und warum?
Tim: hätte ich eine Zeitmaschine, dann würde ich gerne nochmal in das Jahr 1998 zurück. Da hat man ja noch Erinnerungen dran, aber eine Erinnerungslücke finde ich doch ganz frappierend. Wie fühlt es sich an, im Alltag ohne Smartphone und Internet auskommen zu müssen? Würde mir das überhaupt noch gelingen? Damals hat es ja ganz offensichtlich funktioniert, aber ich fürchte, dass ich mich mittlerweile so sehr an das digitale Zeitalter gewöhnt habe, dass es mir jetzt schwerfallen würde, im Jahr 1998 noch zurechtzukommen. Diese riesige Veränderung, die ja zu meinen Lebzeiten passiert ist, würde ich gerne mal in ihrer Tragweite am eigenen Leib spüren. 

Nicole: In deinem Buch geht es um eine Familiengeschichte, wie bist du auf diese Idee gekommen und was bedeutet es dir selbst dich mit dieser Geschichte zu umgeben?
Tim: Durch die Erzählungen meiner Schwiegermutter, war diese Geschichte immer sehr präsent in unserer Familie. Oft haben wir abwehrend reagiert, weil man nicht weiß, wie man mit solch leidvollen Erfahrungen der älteren Generation angemessen umgehen soll. Und trotzdem war die Reaktion in der Verwandschaft immer die Gleiche: Das muss doch mal jemand aufschreiben! Allen war klar, dass wenn die Väter und Mütter in nicht allzu ferner Zukunft gestorben sind, auch diese Erinnerungen in Vergessenheit geraten. Dieser Teil der Familiengeschichte wäre dann für immer verloren. Ich habe dieses Buch also auch als eine Art Vermächtnis für meine Kinder geschrieben. Irgendwann werden sie alt genug sein, sich der Geschichte ihrer Oma in vollem Umfang widmen zu können, und ich hoffe, dass mein Buch ihnen dann eine Hilfe ist. Es würde mich freuen, wenn sie die Erlebnisse ihrer Großeltern als einen Teil ihrer eigenen Geschichte wahrnehmen. Denn das ist mir beim Schreiben sehr bewusst geworden: die Erfahrungen unserer Eltern und Großeltern strahlen aus bis in unsere heutige Generation. Sie finden sich wieder in Erziehungsmustern, Werten, Hoffnungen, Ängsten, Sorgen, denen wir als Kinder bis heute ausgesetzt sind. Um sich also auch mit seinem eigenen Aufwachsen versöhnen zu können, die guten wie die schlechten Seiten besser verstehen zu können, hilft eine Auseinandersetzung mit der Geschichte unserer Eltern ungemein.           

Nicole: Wie lange hast du für dein Buch gebraucht, bis die Leser es in der Hand halten durften und was war für dich das aufregendste dabei?
Tim: ca. 5 Jahre. Das aufregendste war die Recherche. Je mehr ich über diese Zeit gelesen habe, desto besser konnte ich die einzelnen Erzählschnipsel meiner Schwiegermutter verstehen. 

Nicole: War der Titel des Buches deine Idee?
Tim: Nicht nur. Der Verlag hat einige Vorschläge gemacht, in denen überall die Ortsbezeichung Chortitza vorkam. Der finale Entwurf kam dann aber von mir.

Nicole: Liest du selbst gerne Bücher und welches Buch liebst du derzeit?
Tim: Ja, ich lese selbst gerne und viel. Ich stelle aber ein Tendenz fest, dass ich weniger Romane, dafür aber immer mehr Sachbücher lese. Das letzte Sachbuch war von Ibram X. Kendi. Ein dicker Wälzer zum Thema Rassismus: Stamped from the Beginning. Jetzt im Urlaub habe ich aber auch mal wieder einen Roman gelesen: Natchez Burning von Greg Iles

Nicole: Mit welchem Charakter aus deinem Buch würdest du dich gerne mal treffen und was würdest du gerne mit der Figur erleben?
Tim: Da würden mir einige einfallen. Anastassia zum Beispiel. Sie fand ich beim Schreiben extrem spannend, auch wenn sie nur eine Randfigur war. Oder Isaak. Mit ihm hätte ich mich gerne mal auf ein Glas Wein getroffen, weil ich glaube, dass es eine sehr witzige Unterhaltung werden würde. 

Nicole: Hast du Haustiere, die deine Aufmerksamkeit gefordert haben, als du geschrieben hast? Oder dir halfen, dich zu entspannen?
Tim: Nein

Nicole: Wo hast du dich am liebsten entspannt von deiner Geschichte und um evtl neue Ideen zu entwickeln?
Tim: wie schon erwähnt, haben wir in 2016 einen Weltreise gemacht. Ein halbes Jahr, einmal rund um den Globus. Angefangen in den USA, dann weiter auf die Cook Inseln. Von dort aus nach Neuseeland, dann nach Sydney und zum Schluß noch Thailand. In diesem halben Jahr konnte ich sehr gut entspannen, und habe dem Buch den letzten Schliff geben können. 

Nicole: Welchen Tipp an neue Schreiberlinge würdest du gerne geben?
Tim: aufgepasst mit den Hilfsverben haben und sein. Sie werden in ihren verschiedenen Ausprägungen oft zu inflationär eingesetzt, obwohl es meist bessere Lösungen gibt.

Nicole: Hast du ein Geheimnis, das noch nicht so öffentlich ist, aber wo du heute mal verraten möchtest?
Tim: :) :) :) guter Versuch, aber die bleiben dann doch lieber im engen Freundes- und Familienkreis

Nicole: Welche Frage wurde dir bisher noch nicht gestellt, die du aber gerne mal beantworten würdest?
Tim: wie kann die Kunst des Geschichtenerzählens gewinnbringend in Organisationen, Gruppen und Teams eingesetzt werden?

Nicole: Was bedeutet es dir, dass das Buch nun auf dem Markt ist, was möchtest du mit deinem Buch gerne anderen weitergeben?
Tim: Natürlich bin ich stolz und freue mich, dass diese Geschichte nun in gedruckter Form aber auch als Hörbuch erhältlich ist. Die Rückmeldungen sind sehr, sehr positiv. Offensichtlich nehmen die Leser großen Anteil an dem Schicksal der Protagonisten. Meine Hoffnung ist, dass dadurch Empathie für die russlanddeutschen Mennoniten geweckt wird, und dass man sich mit ihrem Ideal des Pazifismus einmal näher beschäftigt. Vielleicht ist Friedfertigkeit eine viel bessere Lösung, als man gemeinhin denkt; auch für die Probleme unserer heutigen Zeit. Außerdem hoffe ich darauf, dass sich die Leser auch für ihre eigene Familienvergangenheit zu interessieren beginnen.       

Nicole: Welche Rolle spielt der christliche Glaube für dich?
Tim: Sagen wir es mal so: Je älter ich werde, desto distanzierter werde ich gegenüber organisiertem, christlichen Gemeindeglauben, bei gleichzeitig steigender Begeisterung für gemeinschaftliche Jesus-Nachfolge. Was wie ein Widerspruch klingt, ist in Wirklichkeit ein Konflikt, den ich auch als Gemeindegründer und -leiter nicht immer ganz so souverän gelöst bekomme.     

Nicole: Welche biblische Figur würdest du gerne selbst einmal treffen?
Tim: Jesus, klar. Und die Frau vom Jakobsbrunnen. Ich wüsste gerne, was aus ihr geworden ist.

Nicole: Magst du noch ein bisschen von dir erzählen, was du sonst außer schreiben, und lesen machst? Ich hab gesehen du fotografierst und gehst in Köln in eine Gemeinde, was genau machst du da, und was macht dich sonst so aus?
Tim: Fotografieren ist in den letzten Jahren vom Hobby zum Beruf geworden. Da macht viel Spaß und ist ein guter kreativer Ausgleich zu meiner Tätigkeit als Finanzberater. Außerdem versuche ich gerade meine Beratungstätigkeit im Hinblick auf Gemeinde- und Leitungscoaching auszubauen. Ich koche gerne, treibe Sport, schaue gute Serien und mache Musik (Klavier und Gitarre). In der Gemeinde bin ich Teil des Leitungsteams, predige, und bin in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv.       

Nicole: Was möchtest du unbedingt noch erleben, wenn du wüsstest, du hättest nur noch 24 Stunden auf der Welt?
Tim: ???? dazu fällt mir keine gute Antwort ein

Nicole: Wie geht es mit deinen Projekten im schreiben weiter?
Tim: aktuell arbeite ich an einem Roman, der sich mit dem Thema Rassismus beschäftigt. Anhand der Lebensgeschichte von Frederick Douglass will ich eine Brücke in unsere heutige Zeit schlagen, und zeigen, dass die Theologie der Sklavenhalter bis heute noch nicht überwunden ist.
 
Nicole: Darf ich dich fragen, ob du denn auch eine Lieblingsbibelstelle hast, und warum gerade diese es ist?
Tim: Matth. 6, 25-34. Das große Plädoyer gegen die Sorgen. Ist so ein Lebensthema für mich.


Nicole: Danke das du mir ein klein wenig von deiner Zeit geschenkt hast und ich wünsch dir viel Spaß beim weiterschreiben :)

Frage an euch Leser: Warum hat Tim das Buch geschrieben, das ich an euch verlosen darf und habt ihr eine Frage an Tim?


Freitag, 11. Januar 2019

Hörbuch 1/19) Deutsche Heldensagen Teil 1

Titel: Deutsche Heldensagen Teil 1 
Autor: Willi Fährmann
Sprecher: Peter Kaempfe
CD: 2 CDs ca 158 Minuten
ISBN: 978-3867373081
Verlag: audiolino -> Link
Preis: 14,90 €
Alter: ab 10 Jahren
ET: 30.09.2018

Copyright des Covers: Audiolino Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Dienstag, 8. Januar 2019

06/19) Brücken der Hoffnung Ein Leben nach Auschwitz

Titel: Brücken der Hoffnung Ein Leben nach Auschwitz
Autorin: Livia Bitton-Jackson
Übersetzung: Dieter Fuchs

Seitenanzahl: 287 Seiten
ISBN: 978-3-8251-5141-6
Verlag: Urachhaus -> Link
Preis: 24,00 €
Art: Biographie
ET: 10.10.2018

Copyright des Covers: Urachhaus Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Montag, 7. Januar 2019

05/19) Nur wenn ich fliehe

Titel: Nur wenn ich fliehe
Autorin: Terri Blackstock
Übersetzung: Renate Hübsch
Seitenanzahl: 256 Seiten
ISBN: 978-3-7655-2074-7
Verlag: Brunnen Verlag -> Link
Preis: 15,00 €
ET: 01.02.2017

Copyright des Covers: Brunnen Verlag!!!


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Freitag, 4. Januar 2019

04/19) Des Kaisers Narr ist in Gefahr

Titel: Des Kaisers Narr ist in Gefahr
Autoren: Verena Wolf und Sonja Ortner
Illustrationen: Christian Opperer
Seitenanzahl: 152 Seiten
ISBN: 978-3-7022-3703-5
Verlag: Tyrolia Verlag -> Link
Preis: 14,95 €
Alter: Ab 8 Jahren
ET: 01.10.2018

Copyright des Covers: Tyrolia Verlag!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Donnerstag, 3. Januar 2019

03/19) Die Kreuzträgerin Heldendämmerung

Titel: Die Kreuzträgerin Heldendämmerung
Autorin: Lydia Schwarz
Seitenanzahl: 525 Seiten
ISBN: 9783038481522
Verlag: fontis -> Link
Preis: 18,00 €
Alter: ab 12 Jahren
ET: 02.10.2018

Copyright des Covers: fontis Verlag!!!


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Mittwoch, 2. Januar 2019

02/19) Richard Das Burgkellergeheimnis

Titel: Richard Das Burgkellergeheimnis
Autorin: Anneli Klipphahn
Seitenanzahl: 328 Seiten
ISBN: 978-3-942258-17-3
Verlag: Boas Verlag -> Link
Preis: 9,95  €
Alter: ab 10 Jahren
ET: 09.03.2016

Copyright des Covers: Boas Verlag!!!


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Dienstag, 1. Januar 2019

01/19) In deinem Haus will ich sein

Titel: In deinem Haus will ich sein
Hrsg.: Ulrike Schilling
Seitenanzahl: 432 Seiten
ISBN: 978-3-7751-5903-6
Verlag: SCM -> Link
Art: Andachtsbuch für Frauen
Preis: 19,99 €
ET:15.08.2018

Copyright des Covers: SCM Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Montag, 31. Dezember 2018

Monatsstatistik Dezember 2018

Bücher die ich gelesen habe:

12 Stück. 
davon sind 1 Highlights gewesen :-) 
davon 0  Monatshighlights!
davon sind 02 ein Flop gewesen :(
davon sind 0 ein Abbruch Buch gewesen,
12 Bücher die ich richtig gelesen habe =  3095 Seiten gesamt = 99 Seiten/Tag
Bücher: 12/10



.
02/12/18 = 220 Seiten

.
07/12/18 = 412 Seiten
.
08/12/18 = 207 Seiten


.
05/12/18 = 398 Seiten
.
06/12/18 = 347 Seiten
.
12/12/18 = 52 Seiten



.
01/12/18 = 315 Seiten
.
03/12/18 = 350 Seiten
.
04/12/18 = 85 Seiten
.
09/12/18 = 156 Seiten
.
10/12/18 = 397 Seiten
.
11/12/18 = 157 Seiten










.
02/12/18 = ca 179 Minuten

.
01/12/18 = 52 Minuten
.
03/12/18 = 67 Minuten




199/2018) Eine Vogelhochzeit

Titel: Eine Vogelhochzeit
Autor: Hendrik Jonas
Seitenanzahl: 52 Seiten
ISBN: 978-3-86429-403-7
Verlag: Tulipan Verlag -> Link
Preis: 15,00 €
Alter: ab vier Jahren
ET: 22.01.2018

Copyright des Covers: Tulipan Verlag!!!



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Sonntag, 30. Dezember 2018

Jahres-Challenge 2019 – Trivial Book Pursuit

Spielfeld Trivial Book Pursuit
Bei der SUB Abbau Challenge gibt es wieder eine Jahreschallenge, natürlich versuche ich auch mein Glück, aber ich glaube kaum das ich wirklich brav 90 Bücher lesen kann, die auch in diese Liste passen :(. Mal abwarten.  Und HIER gebe ich meine Bücher, die ich gelesen habe, ein.

Hier nun  die Aufgaben zu den einzelnen Feldern:
  1. TITEL enthält eine Versteckte Zahl (wie nACHT, erwACHT, EINSamkeit). 
  2. BUCH | Am Ende des Buches gibt es Buchwerbung vom Verlag oder eine Leseprobe = FährtenFinder
  3. ORT | Buch spielt in Europa = Des Kaisers Narr ist in Gefahr -> Link
  4. COVER mit Pflanze 
  5. AUTOR | Der Nachname des Autors besteht aus mindestens drei Silben
  6. TITEL enthält Element (Feuer, Wasser, Erde, Luft – direkt diese Begriffe, KEINE  Abwandlungen wie Gewässer oder Flammen)
  7. ORT | Buch spielt in USA = Nur wenn ich fliehe -> LInk
  8. AUTOR schreibt unter Pseudonym
  9. TITEL enthält Doppelbuchstabe = Brücken der Hoffnung -> Link
  10. BUCH mit Widmung
  11. COVER mit Gebäude(es gelten sämtliche, von Menschen errichtete Gebäude)
  12. ORT | Buch spielt n Australien/Neuseeland/Ozeanien
  13. COVER | Ein schönes Cover (darf jeder individuell entscheiden) = IN deinem Haus will ich sein -> Link
  14. ORT | BUCH spielt in Deutschland
  15. TITEL Besteht aus nur einem Wort (! Auch Untertitel zählen mit rein)
  16. PROTAGONIST ist unter 20
  17. AUTOR hat einen Literaturpreis erhalten (muss nicht direkt für das erlesene Buch sein, sondern allgemein, es zählen sowohl Nobelpreise, als auch Phantastikpreise oder sogar der Lovelybooks Leserpreis)
  18. COVER mit Tier drauf(Es gelten auch Insekten wie Schmetterlinge)
  19. BUCH in der Ich-Perspektive
  20. TITEL mit deutschem Untertitel (es ist egal, ob der Haupttitel Englisch oder auch deutsch ist)
  21. AUTOR | Es schreibt ein Autorenpaar (sowohl Ehepaare als auch Geschwister oder Freunde gelten hier)
  22. ORT | Buch spielt in England, Wales, Schottland oder Irland
  23. PROTAGONIST muss mit jemanden zusammenarbeiten (egal ob freiwillig oder gezwungen, egal ob in der Schule oder beim Kampf, hier gehen auch Ermittler-Duos im Krimi)
  24. BUCH enthält Bilder innen (es zählen sowohl Fotos als auch Zeichnungen, muss nicht eine gesamte Seite bedecken)
  25. PROTAGONIST muss kämpfen
  26. ORT | Buch spielt in einem Nachbarland Deutschlands
  27. COVER ist Schwarz-Weiß (Cover darf keine anderen Farben aufweisen; Titel/Autor zählen nicht dazu, diese können farbig sein)
  28. TITEL beginnt mit dem gleichen Anfangsbuchstaben wie der Autorenname
  29. AUTOR ist Selfpublisher oder Kleinstverlag
  30. PROTAGONIST verliebt sich
  31. AUTOR hat das Geburtsland Deutschland
  32. COVER passt nicht zum Titel/Inhalt (individuell zu entscheiden, wenn das Cover sehr abstrakt ist oder Dinge auf dem Cover sind, die nicht zum Buch passen (Mensch mit anderer Haarfarbe als Protagonist o.Ä., gilt es)
  33. TITEL ist in rotgeschrieben (muss vollständig in Rot geschrieben sein, nur ein Wort reicht nicht)
  34. PROTAGONIST macht einen Roadtrip
  35. ORT | Buch spielt in einem Land, in dem du noch nie warst
  36. AUTOR | Buch ist Debüt
  37. TITEL enthält einen Tiernamen (kann auch zusammengesetzt sein, etwa Haifischherz)
  38. TITEL mit Personalpronomen (Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir, Ihr, Sie – auch in anderen Sprachen)
  39. Buch unter 250 Seiten
  40. Ein Buch, das zu den ältesten zehn Büchern (nach Datum des Erhalts) deines SuBs gehört.
  41. AUTOR hat Katze oder Hund als Haustier
  42. PROTAGONIST ist schwul/lesbisch oder hat schwulen/lesbischen Freund*In
  43. Buch über 650Seiten
  44. Ein Reihenbeginn
  45. ORT | Buch spielt in Südamerika
  46. ORT | Buch spielt in Asien
  47. ORT | Buch spielt in Fantasiewelt oder auf einem anderen Planeten
  48. Ein Einzelband
  49. Ein Buch, mit einem Y, X, Z oder Q im Titel (nur deutsche Titel gelten)
  50. BUCH von anderen Autoren empfohlen (muss auf Cover oder Klappentext stehen)
  51. PROTAGONIST hat einen Namen mit sechs Buchstaben (Edward, Thomas,…)
  52. Ein Buch, das verfilmt wurde/wird
  53. Ein Taschenbuch
  54. COVER mit großem Gesicht (Gesicht muss größten Teil des Covers einnehmen (Beispiel: Slated-Trilogie Teri Terry)
  55. COVER | Titel vollständig in Lila-Magenta-Rosa-Tönen
  56. COVER hat Lila-Magenta-Rosa Element/Gegenstand/Tier/Blume (es muss nicht der gesamte Hintergrund sein, wenn etwa der Himmel auf dem Cover lila/rosa ist, gilt es)
  57. Ein Buch mit einer der vier Jahreszeiten im Titel
  58. Ein Buch über 450 Seiten
  59. COVER mit Himmelskörper(Sonne, Mond, Sterne, Planeten, Kometen)
  60. PROTAGONIST trinkt gerne Kaffee oder Tee (tut es im Buch mehrmals oder betont, wie wichtig Kaffee/Tee ist)
  61. Ein Klassiker/Gedichtband
  62. Ein Buch, das mit einem ausgefallenen/interessanten ersten Satz beginnt. (Beispiel: erster Satz besteht aus nur einem Wort)
  63. BUCH hat ein Lesebändchen
  64. BUCH ist 2019 erschienen
  65. BUCH hat Karte innen
  66. Ein Buch, das ein bedeutendes/bekanntes historisches Ereignis behandelt
  67. Ein Buch, in demes schneit.
  68. TITEL wie in Originalsprache (Etwa Mindgames, Winger, Stealheart,…)
  69. BUCH hat Kapitelanfänge mit kleiner Zeichnung oder Zitat
  70. Ein Buch, dessen Seitenzahl eine Schnapszahl ist (111, 222, 333, 444 usw.)
  71. Ein Buch, dessen Widmung für eine Person bestimmt ist, die den gleichen Anfangsbuchstaben hat wie dein Nickname (bei Nickname beginnend mit x,y,q gilt i oder j).
  72. PROTAGONIST | mindestens drei Generationen einer Familie kommen vor (also bspw.: Oma, Mutter, Tochter;müssen nicht alle eigene Perspektiven haben, aber schon öfter in der Geschichte vorkommen)
  73. PROTAGONIST hat Geschwister
  74. PROTAGONIST oder nahe Person hat/hatte eine Erkrankung
  75. Ein Buch, das kein „d“ im Titel enthält (es gelten auch Untertitel!)
  76. Ein Buch, in dem eine Flucht und/oder das Leben im Exil thematisiert wird
  77. ORT | Buch spielt in Afrika
  78. BUCH mit Nachwort(egal ob von Autor oder andere Person)
  79. Ein Reihenabschluss
  80. Ein Buch, dessen Autor ein Kürzel im Namen verwendet (Beispiele: Joanne K. Rowling oder E L James).
  81. Autor ist/war unter 30 beim Erscheinen des Buches
  82. Autor hat blonde Haare (etwa Cecelia Ahern)
  83. AUTOR, dessen Nachname ein reales Wort ist (zB Cornelia Funke, Jessica Winter, Maggie Stiefvater) – es zählen sowohl deutsche als auch englische Substantive
  84. Ein Mängelexemplar
  85. Ein Buch mit einem roten/rosa/orangefarbenen Buchrücken
  86. COVER mit etwas Trinkbarem(es zählt auch Wasser, dann aber nur als Fluss/See, also Süßwasser; es gilt auch, wenn eine Tasse zu sehen ist, auch wenn man nicht erkennt, was sie enthält)
  87. BUCH enthält Glossar
  88. Ein Buch, das in zwei verschieden Zeiträumen spielt (Es reichen auch vereinzelte zeitliche Rückblicke des Protagonisten)
  89. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast
  90. TITEL mit einem Monat oder Wochentag

Freitag, 28. Dezember 2018

Mein persönlicher Jahresrückblick

Hallo ihr Lieben,
lange hab ich überlegt wann ich euch meinen persönlichen Jahresrückblick zeigen werde, und heute ist es soweit.
Einerseits möchte ich euch meine Lieblingsbücher aus dem Jahr 2018 vorstellen, zum anderen gibt es auch ein paar "private" Einblicke in mein besonderes Jahr 2018.
Wie auch in den letzten zwei Jahren, denn ich finde das ist eine tolle Sache, und somit kann ich auch den Goldstaub an meine drei allerliebsten Bücher verleihen. Gar nicht so einfach, wenn man so wie ich, knapp 200 Bücher in einem Jahr gelesen hat.
Lange Rede, kurzer Sinn, los geht es.



Im Januar war nicht so viel los. Ich war ja kurz vor Jahreswechsel krank geworden, weswegen ich alleine den Januar startete. Am 6.01.2018 haben mein Meerschweinchen Mina und ich einen Preis gewonnen, was besonders war und sonst war es eher ein ruhiges Monat. Wobei ich am Anfang des Monats noch ein extremes fettes Geschenk bekommen hatte. 

Mein Lieblingsbuch im Januar war:

Eine besondere Entchen-Geschichte, die ich glaube so schnell auch nicht vergessen werde. 
Das besondere ist tatsächlich die Gestaltung des Buches gewesen. Leicht düster aber dennoch wunderschön. 

Der Februar war ziemlich speziell und anstrengend, zum Glück ging aber alles gut aus und ich hab letztlich einen Bankwechsel vorgenommen (gar nicht so einfach)

Meine Lieblingsbuch im Februar war:
Ich bin auch schon wirklich gespannt wie es weitergehen wird in dieser Serie, aber da muss ich mich wirklich noch lange gedulden. 

Dieses Monat war ein Schreckensmonat, denn ich habe erfahren das in mir etwas ist, was da nicht hingehört, jetzt heißt es aber erst einmal abwarten und alle halbe Jahr zur Kontrolle zu gehen. 
Gleichzeitig war es das Monat der Buchmesse, wo meine beste Freundin Jule und ich hingefahren sind, und mitten im Schneesturm gelandet waren. Es war wirklich spannend und interessant, gerade für sie. Das beste war, das ich meinen Lieblingsautoren aus dem Jahr 2019 in der Thalia in Nürnberg treffen durfte. Neal Shusterman. 

Mein Lieblingsbuch im März war:
Ich gebe es zu, ich kann mich zwischen den beiden Büchern nicht entscheiden, auch jetzt rede ich noch ganz oft von Wonder Woman.
Aber auch Scythe hat es mir extrem angetan. 

Im April passierte genau das, was ich nicht habe kommen sehen, und was mir absolut einerseits den Fußboden wegzog andererseits war es meine Rettung und ein absoluter Lebenswandel, mit dem ich so nicht gerechnet habe, was ich aber jetzt gut finde.
Meine beste Freundin schrieb mir einen Abschiedsbrief, der an einem Mittwoch angekommen war. An dem Tag hatte ich zum Glück Besuch der mich auffing, und mir Kraft gab. Am anderen Tag fing der Alphakurs in der Gemeinde an, wo mich Ruth und Gülcin angemeldet hatten und mir geraten haben das auf jeden Fall durchzuziehen. Leicht war es nicht, denn der Schmerz war unfassbar groß (ist er sogar immer noch).
Was an dem Ganzen so erschreckend war, das es aus dem absoluten heiteren Himmel und ohne Vorwarnung kam, ich musste somit mit einem echten Schock umgehen, das mir aber wohl gelang. 

Mein Lieblingsbuch im April:
Dieses Buch steht auch immer noch im Regal und durfte nicht weiter ziehen, weil ich damit etwas wichtiges verbinde.
Auch hier kann ich mich nicht entscheiden zwischen den Lieblingen.
Diese Geschichte fand ich richtig toll. 

Im Mai musste ich mich erst einmal in meinem neuen Leben zurechtfinden. 
Ich ging auf einmal in eine Gemeinde, wo ich stets mir vorher sagte ich gehe nie wieder in eine Gemeinde und meine Zeit musste ich neu füllen und es war ein Monat voller Tränen. 
Nach und nach konnte ich aber loslassen und es ging mir etwas besser. 

In diesem Monat war mein Geburtstag und ich wurde ziemlich gesegnet und festgehalten. Das erste mal konnte ich nach etlichen Jahren einen Mann an mich heran lassen und mich ihm anvertrauen, der mir auch jetzt noch nahe ist, jedoch in einem gesavten Room. Das ist für mich ein absolutes Wunder gleichzeitig war es nicht einfach ihn an mich heran zu lassen. Gleichzeitig wurde ich überfordert und hab in diesem Monat ganz viel altes loslassen geübt und ganz viel neues wieder dazu nehmen dürfen. 
So konnte ich nach 12 Jahren wieder Abendmahl zu mir nehmen, ohne das es mich umbrachte (gefühlt). Dann durfte ich meinen Geburtstag feiern, der mir gleichzeitig die Freundin wieder brachte, die ich letztes Jahr verloren habe und dann auch noch die Vorbereitung daraufhin, das ich Gemeindemitglied wurde. Ein Monat voller Veränderungen und Bestärkungen. 
Leider war ich aber auch im alten Fahrwasser mit SVV gelandet. Doch wenn man die Vergangenheit anpackt ohne schon richtig stark zu sein, dann gibt es Rückfälle. 

Mein Lieblingsbuch im Juni:


Dieses Monat war eine Vorbereitung auf viele Dinge, aber vor allem wurde ich wieder Gemeindemitglied, das letzte mal war das vor 14 Jahren, und dann zerbrach meine Gemeinde. Nun bin ich in einer LKG die zur evangelischen Kirche gehört und seit über 100 Jahren besteht.

Mein Lieblingsbuch im Juli:

Dieses Monat war ein Pause-Monat. 
Ein Monat das mir half einfach mal zur Ruhe zu kommen, anzukommen, und zu verstehen. 
Für mich ging aber auch ein Traum in Erfüllung ich durfte zweimal in das Sommernachtskino.
Aktuelle Filme werden mitten in der Natur oder alten Gebäuden gezeigt und einmal war das der Film Wunder und dann noch ein seltsamer Film, wo mir der Titel nicht einfällt. 
Seit 7 Jahren wünschte ich mir in das besondere Kino zu gehen, doch irgendwie klappte das nie, doch dann auf einmal klappte es, ein Wunder.

Mein Lieblingsbuch im August: 

Wieder kann ich mich zwischen diesen beiden nicht entscheiden.

In diesem Monat erfuhr ich das das Monster in mir wuchs, und das ich jetzt aufpassen muss, vor allem mit Eisenmangel, es fängt also an, das ich auch mich mit dem Thema Verlust beschäftigen muss. Das ich wahrscheinlich keine eigenen Kinder auf die Welt bringen werden darf und das ich lernen darf dennoch das Leben lebenswert zu betrachten. 
Toll war das ich in diesem Monat meine Tauferneuerung im See erleben durfte, ein Mittag und Nachmittag der mir ganz viel Wärme und Kraft in mein Herz geschenkt hat. 

Mein Lieblingsbuch im Monat September:

Im Oktober war ich auf der Buchmesse in Frankfurt was richtig toll war, weil ich eigentlich dachte nicht hin fahren zu können, weil ich letztlich unterstützt wurde, damit das klappen konnte. 
Für mich war dieses Mal die Buchmesse anders aber gut, ich hatte Termine und sah eine ganz lange nicht mehr gesehene Bekannte, war für mich wirklich besonders. 

Mein Lieblingsbuch im Oktober:



 Ein Sachbuch und zwei Jugendbücher. 
Eines mit einer Gespenster und Lebensermutigenden Geschichte, das andere ein was könnte sein wenn...

Im November habe ich die Gebetsnacht in der Gemeinde mit einem Input mit gestaltet und durfte meine Gebetskette mit den Glaubensperlen zeigen, doch leider war es auch das Monat der Schmerzen, denn mein Innenmeniskus macht gehörigen Ärger, somit kann ich fast nur zu Hause sein und muss mein Bein kühlen und schonen.
Besonders war, das ich in Neumarkt eingeladen wurde und dort als Spezial Guast gelandet war, das hat mir doch ziemlich Pippi in die Augen getrieben

Mein Lieblingsbuch im November:
 

Diese drei Bücher haben mir so richtig gut gefallen. 
Taurus deswegen weil es echt spannend war, Von langer Hand geplant weil es einfach eine tolle Geschichte mit Herz war. 

Ein weiteres Monat wo ich mich zurückgezogen hatte, insoweit es ging und mir absolute Ruhe gönnen musste und auch drei Wochen nicht in den Gottesdienst ging, weil ich dieses alles ist gut nicht gepackt habe, nachdem wie mein Jahr verlaufen war, gleichzeitig war es das Jahr meiner Ängste und wollte diese bewusst für mich erst einmal klären. 
Zudem hatte ich ein bisschen mich sehr übernommen in diesem Monat, und deswegen tat mir Ruhe richtig gut. 
Weihnachten war auch für mich ganz speziell, denn ich habe Heilig Abend und den ersten so gut wie alleine verbracht. Bis auf morgens am heiligen Abend mal kurz eine Freundin zu treffen, und dann noch am ersten einen kurzen Spaziergang gemacht mit einer Nachbarin, was wirklich toll war. Am zweiten kam die fette Überraschung. Ich durfte in das Kino und wurde zum Mittagessen eingeladen, das half mir irgendwie mich nicht völlig zu verlieren. Allein in dieser Woche sah ich so liebe Leute und bekam so viel geschenkt, wie gefühlt noch nie, ich hatte das erste Mal das Gefühl mein Leben hat wieder eine richtig positive Wendung genommen und ich komme in diesem Leben neu an. Was lange brauchte, denn Trauer muss man erst einmal verarbeiten. 

Meine Lieblingsbücher im Monat Dezember:

Dies ist also mein persönlicher Jahresrückblick, inklusive den Büchern die ich toll finde.
Gar nicht so leicht wirklich ALLE gelesenen Bücher auf so wenige zu reduzieren. 

Nur drei Bücher können es werden die den absoluten Goldstaub verdienen, welche es sind?

Platz 3
Das Buch überraschte mich, bewegte mich und hat mir selbst in meiner Situation ganz viel zu sagen gehabt, es machte Mut und gleichzeitig weckte es etwas in  mir zum Leben auf. 

Platz 1
Nur mal so viel dazu ich konnte mich nicht entscheiden welches davon das TOP Buch ist, denn der Autor ist knallhart genial! Ich kann euch nur empfehlen, lest die Bücher des Autoren!!!!

Platz 2
Bücher steckt man in Schubladen, in Genres, in andere Listen, doch dieses Buch sprengt jede Genreschublade. Genial und ich will mehr von der Autorin lesen!

Somit hoffe ich euch, wirkliche Empfehlungen mit auf den Weg zu geben!


Liebe Verlage, Autoren und alle Leser, Dankeschön das es euch gibt, das ich dank euch einem Hobby meine Zeit schenken darf, das ich ohne euch vielleicht gar nicht so ausleben könnte und danke für jedes Wort das ihr positiv an mich richtet, danke für jede Ermutigung die ihr mir übergeben habt, danke für jede kleine Geste, für jede kleine Kritik oder Verbesserungsidee und danke das ihr mir die Zeit gebt, die ich manchmal zu lange brauchte, das ihr mich dennoch wertschätzt und mich unterstützt.
Möge es ein Jahr werden der Besonderheiten. Ein Jahr 2019 das besser und tiefer wird als die Jahre davor aber auch ein Jahr das euch herausfordert und fördert, der neuen Freundschaften und der neuen Ideen und Gedanken.

eure Nicole Katharina.