WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Sonntag, 31. August 2014

Monatsrückblick August

Hallo ihr lieben :-)
Heute gibt es schon den Monatsrückblick :-)

Sonntag 31.08.2014 um 12:00


Zahlen, Fakten und was das liebe Blöglein von mir macht :)


Facebook Follower Juni = 18 
Facebook Follower Juli = 29
Facebook Follower im August = 36
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Google Follower im Juni = 24 
Google Follower im Juli = 32
Google Follower im August = 38
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Blog Follower im Juni = 44 
Blog Follower im Juli = 50 
Blog Follower im August = 56
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das ergibt derzeit Follower gesamt: 130 Follower was für eine klasse Zahl :)
Ich danke jeden der meinen Blog in irgendeiner Weise folgt :-) Ihr seid die besten :-)
---------------------------------------------------------------------------------
Seitenaufrufe gesamt = 8.386 Stand August gesamt
Seitenaufrufe gesamt = 11223
Seitenaufrufe im Monat Juli = 1296
Seitenaufrufe im Monat August = 2653
Seitenaufrufe am Tag vom Juli ausgehend = 40,93 leider nicht soviel wie im Juni. Nunja.
Seitenaufrufe am Tag vom August ausgehend = 85,58 WOW dankeschön!
--------------------------------------------------------------------------------


Bücher die ich gelesen habe:
18 Stück.
davon sind 4 Highlights gewesen :-)

Das Licht im Fenster
Der Traum
Krähenmann
Tuesdy
Unten bei  der Liste einfach auf den Buchtitel klicken und ihr kommt direkt auf die Rezension


Flops gab es kein Buch :-)
Gelesen wurde somit:
18 Bücher 
Gehört wurde das Buch Tintenblut (was absolut gut war und ist. ) das Buch ist jedoch als Hörspiel vertont worden Was das ganze noch schöner gemacht hat :-)

Seitenzahl -> 4432 gelesen Seiten.




Gelesene Bücher August: 
  1. Dohlenwinter -> 3 Sterne Buch
  2. Emily lives loudly -> 5 Sterne Buch
  3. Das Licht im Fenster -> 5 Sterne Buch -> TOP BUCH!
  4. Beautiful -> 3 Sterne Buch 
  5. Grace unplugged -> 4 Sterne
  6. Unter höllischem Schutz -> 4 Sterne
  7. Unter irdischem Siegel -> 5 Sterne
  8. Wenn die Angst kommt, bist du da -> 3 Sterne
  9. Prinz Leon und der schwarze Magier -> 5 Sterne
  10. Unter venetischer Sonne -> 5 Sterne
  11. Die Stunde der Lilie -> 4 Sterne
  12. Flocke und Schnurri -> 4 Sterne
  13. Der Traum -> 5 Sterne -> TOP BUCH!
  14. Krähenmann -> 5 Sterne -> TOP BUCH!
  15. Harry Potter und der Stein der Weisen -> 4 Sterne 
  16. Geliebt, begabt, berufen -> 3 Sterne
  17. Tuesday -> 5 Sterne -> TOP BUCH!
  18. Zehn Punkte für Anton -> 3 Sterne


Meine Bücher die ich im September in den Angriff nehmen werde:
Das sind die die auf jeden Fall gelesen werden wollen!

  • Falls nicht fertig gelesen dann Der Spiegel des Schöpfers
  • In meinem Herzen Feuer
  • Flammenwüste
  • Werden, wie du mich siehst
  • Mira und die verwunschenen Kugeln (das zweite Buch aus der Mira Reihe)
  • Gottes Grammatik 
  • Das Buch dessen Name ich nicht nennen darf ;)
  • Eisblaue Augen
  • Gefrorenes Herz
  • Kathy und der Zauberer
  • Kathy und die Hexe Hedonia
  • Kathy und die teuflischen Sechs
  • Die Geschichte von September
  • 19 Frösche und ein Prinz
Bücher die sich freuen, wenn auch sie an die Reihe kommen ;-)
  • Zauber der Vergangenheit
  • Darm mit Charme
  • Willkommen daheim in vielen kleinen Happen ;) ist nämlich das Neue Testament der Bibel
  • Hape Kerkeling Ich bin dann mal weg
  • Phantastische Tierwesen
  • Die Märchen vom Beedle dem Barden
  • Qidditch im Wandel der Zeit
  • Throne of Glass Kriegerin im Schatten
  • Harry Potter und die Kammer des Schreckens
  • Harry Potter und der Gefangene von Askaban
  • Harry Potter und der Feuerkelch
  • Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Harry Potter und der Halbblutprinz
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes




Samstag, 30. August 2014

Neuigkeiten der letzten 14 tagen

Hallo ihr lieben, eigentlich bin ich kein Freund davon zu Posten, was neues auf meinem blog bzw in mein zu Hause eingezogen ist, zu zeigen.
Nachdem aber ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen ist und ich nun ein Maskottchen in die arme schließen durfte, mit dem Namen Eulalia wird ab sofort wöchentlich ein Beitrag zu sehen sein, was bei mirneues gibt :-)
Zu erst einmal Eulalia, sie ist eine horneule und meine mama schenkte sie mir, heute kam sie mit dem Postmann angeeilt und wisperte hallo ist meine dunkle Reise nun zu Ende? Ich möchte unbedingt deine blog Begleiterin sein. Natürlich nahm ich sie Freude strahlend an.
Ist sie nicht süß?

Nebenbei sind in den letzten beiden Wochen folgende Bücher eingezogen,mit Hörbuch, Walt Disney Hörspielen , findet nemo und Hexe Lilli beide Filme :-) 
Bücher:
  1. Kathy und der Zauberer
  2. Kathy und die Hexe Hedonia
  3. Kathy und die teuflischen sechs
  4. Eisblaue Augen
  5. Gefrorenes Herz
  6. Verwünscht Hörspiel
  7. Die Monster AG Hörspiel
  8. Wall E Hörspiel
  9. Sirius Hörbuch
  10. Gottes Grammatik
  11. Hillary und der fast ganz ehrbare Club der Piraten
  12. Mira und die verwunschenen Kugeln
  13. In meinem Herzen Feuer
  14. Flammenwüste
  15. Zehn Punkte für Anton
  16. Dschungelkind
  17. Die Bücherdiebin von meiner mama mit der Eule Eulalia, und ich freue mich darauf das Buch re readen zu dürfen :-) 
Hier noch ein Bild mit Eulalia und den Neuzugängen, PS eulalie wüsste gerne wie ihr sie findet




Freitag, 29. August 2014

Zehn Punkte für Anton - Lady Grimoire - 3 Sterne

Leider ohne Bild :-( Habe kein Bildrecht-.

Also denkt euch einfach das Cover ;) (und entschuldigt)

Titel: Zehn Punkte für Anton
Autorin: Lady Grimoire was ein Pseudonym für Herr Agic und Herr Schwenk ist.
Seitenanzahl: 84 Seiten
ISBN: 978 149 95 910 89
Verlag: Amazon (wenn man das so nennt?)
ET: /14
Sterne: 3 Sterne

Inhaltsangabe laut Lady Grimoire:

In einem schönen Garten voller blühender Pflanzen lebt ein Marienkäfer namens Anton, der durch eine Laune der Natur keinen einzigen Punkt auf seinen Deckflügeln besitzt. Durch sein Anderssein wird er oft von anderen Insektenkindern beleidigt und geärgert, was ihn sehr traurig macht. Eines Tages lernt er die wissbegierige Raupe Henry kennen. Sie erzählt ihm von einem mysteriösen Gegenstand, der ihm zu Punkten verhelfen könnte, und bietet Anton ihre Hilfe an. Auf ihrem abenteuerlichen Weg lernen sie Freddy, die unmusikalische Grille, und Hubert, die Stubenfliege, kennen, die sie auf ihrer Reise begleiten. Ob die treuen Freunde Anton wirklich helfen können, sich seinen sehnlichsten Wunsch nach waschechten Punkten zu erfüllen?

Inhaltsangabe in meinen Worten:

Cover: Es zeigt den Marienkäfer (bei mir heißt er eigentlich Junikäfer) Anton, und die Raupe Henry auf einem Blatt. Und Anton weint, weil er keine Punkte hat.


Geschichte in meinen Worten:
Anton wird viel geärgert und irgendwann nimmt er reiß aus um irgendwie ja was eigentlich? Dann lernt er Henry kennen, der eine Raupe ist. zu zweit gehen sie auf die Reise und lernen den Grashüpfer kennen, dieser spielt so schlecht das er aus dem Quartett gezogen wird. Ein Glück für Anton. Denn Henry muss Anton verlassen und deswegen braucht er den Grashüpfer.


Wie fand ich die Umsetzung?
Es ist für mich teilweise ziemlich verworren gewesen und nicht so schön zu lesen wie das Buch Schnurri und Flocke. Und doch bin ich davon ausgegangen. Auch müsste in meinen Augen genau in dieses Buch Illustrationen enthalten sein, damit es für die kleinen noch schöner ist. Die Grundidee der Geschichte finde ich jedoch ziemlich knuffig. Anton lernt das er auch wenn er einen kleinen Fehler hat (Keine Punkte) das er wertvoll ist, und das helfen kann und genau das ist die Trucks der Geschichte für mich: Warum bekommt Anton nur Hilfe wenn er selbst etwas tut? Warum keine Hilfe ohne Gegenleistung weil es einfach Freunde sind? 

Für mich bleiben viele Fragen, und ich finde auch das man geraden kleinen Kindern nicht beibringen darf, tust du etwas bekommst du etwas. Sondern das sie geliebt werden ihretwegen. 

Deswegen gibt es auch nur 3 Sterne für dieses Buch.


Fotos :)

Ab sofort möchte ich versuchen euch jeden Freitag Fotos zu zeigen, die ich unter der Woche geschossen habe, weil mich irgendetwas berührte oder ich irgendwie unterwegs war :-)
Wer mag darf sich ja gerne anschließen :-)

Dieses Woche war meine alte Heimat dran.
Somit setzte ich mir zum Ziel: Fotografiere eine Kirche, die dir in deinem Leben irgendwas bedeutet hat.
Bei mir war es/ist es meine Konfirmationskirche. Also dort habe ich mit 14 Jahren meine Konfirmation  gehabt. Letztlich nicht weil ich damals daran glaubte, sondern weil ich es wegen dem lieben Geld machte ;) Wer nicht? Erst 2 Jahre später fand ich zu meinem Glauben :-)
Nebenbei war ich noch mit meiner Mutter in der altbekannten Eisdiele :-) Da ist das Eis mit am allerleckersten (und in Erlangen im Eishaus :-)
Nunja hier mal die Fotos (jedes mal mit meinem Handy aufgenommen, deswegen leider nur eher schlechtere Bilder)
Mittelgang

Hier musste ich niederknien für die Konfirmation

Taufbecken

die Orgel :-)

Der Eingang

so sieht die Kirche von außen aus

Früchtebecher

Krokantbecher

Mittwoch, 27. August 2014

Interview mit Martin Bühler - für mich ein sehr spannendes Interview, denn das Thema Aktive Sterbehilfe ist ja sehr umstritten und doch wichtig darüber zu reden!

Heute gibt es ein ganz spezielles Interview, mit einem Gewinnspiel!

Und was ich total klasse finde :-) Der Autor hat mir gesagt: Das er gerne ein Buch an einen Leser meines Bloges unterbringen würde :-) Und das finde ich richtig schön! Das Buch ist Schattenlicht -> Link 
Was müsst ihr tuen um an das Buch heran zu kommen?
1) Lest euch das Interview durch, und verratet mir, wie steht ihr zu diesen Tabuthemen, falsche Antworten gibt es hier nicht.
2) Ihr solltet innerhalb Deutschlands wohnen und 18 Jahre alt sein, oder die Erlaubnis eurer Eltern
3) Hinterlasst mir einen Kommentar und verratet mir: wie in Punkt 1 schon angesagt, was haltet ihr von dieser Thematik.
4) Der Gewinn wird nicht in Bargeld ausgegeben!
5) Sämtliche Daten und sämtliche Dinge die ihr mir sagt werden nicht verkauft, noch verwendet.
6) Das ganze läuft bis zum 07.09.2014 und am 8.09.2014 werde ich auslosen.
7) Ich würde mich über Leser auf meinem Blog freuen.


Hier kommt ihr auf die Seite von Martin Bühler -> www.Autor-Martin-Buehler.de




Foto in Nachricht ansehenMartin Bühler der Autor!Foto in Nachricht ansehen

Foto.JPG wird angezeigt.

Nicole: Hallo Martin, danke das du dir die Zeit nimmst, um mir ein paar Fragen zu beantworten.

Martin: Hallo Nicole, ich habe zu danken und freue mich darüber mich Dir und Deinen Blog  Lesern vorstellen zu dürfen.

Nicole: Wie kommt es das du komplett anderes schreiben möchtest, als das was bisher auf dem Markt ist, ich meine, du beschäftigst dich ja mit vielen Themen, die Tabu Themen teilweise sind.

Martin:Ich fand seid früher Kindheit es besonders begeisternd, wenn ich über Themen reden und diskutieren durfte,die eigentlich niemand gerne diskutiert.Den Finger in die Wunde zu legen und nachzufragen,nachzudenken, begeistern mich

.Nicole: Was sind deine allergrößten Themen die derzeit in dir toben?

Martin:Zum einen meine nächste Bucherscheinung Todestag, an der ich gerade schreibe.Ende 2014 lernte ich eine Frau kennen, die entschlossen hatte in der Schweiz in den geplanten Freitod zu gehen.Der Grund hierfür war ihre unheilbare Krebserkrankung.Sie war erst 39 Jahre alt, war Mutter und eine erfolgreiche Geschäftsfrau.Ich durfte Caroline bis zu ihrem Tod den ich miterlebte begleiten und dokumentierte das.Teilweise habe ich vom Sterbebett die letzten Minuten von Caroline live über Twitter berichtet.Damit habe ich eine Grenze überschritten, bewusst überschritten, die mir dementsprechend viel Kritik einbrachte.Das war zugleich auch meine größte moralische und schriftstellerische Herausforderung.Infos findet ihr unter www.Todestag.wordpress.com

Nicole: Du hast ja das schreiben angefangen, gab es dafür konkrete Auslöser?

Martin: Nein, ich schrieb schon seid früher Kindheit gerne, angefangen zu veröffentlichen begann ich aber erst 2011.

Nicole: Auf was möchtest du derzeit am meisten den Augenmerk des Lesers richten?

Martin: Ich möchte Leser sensibilisieren das unsere Gesellschaft nicht so aufgeschlossen ist, wie sie sich gerne gibt.Viele Themen werden immer noch tabuisiert.Ich wünsche mir eine offene Gesellschaft die voller Respekt miteinander umgeht, die anders denkende und anders lebende Mitmenschen toleriert.

Nicole: Darf ich fragen wie lange dich eigentlich schon diese Themen beschäftigen?

Martin: Seid früher Kindheit, diese Faszination für die Themen ging im Schulalter los.Ich fragte mich damals als junger Spund, warum mein Lehrer in Sexualkunde solche Probleme hat uns die natürlichsten Vorgänge zu erklären.Und es machte mir verdammt viel Spaß gerade dann immer nachzufragen, wenn er am verlegensten wirkte.:)

Nicole: Nun mal speziell auf dich. Was ist dein allergrößter Wunsch?

Martin: Ich wünsche mir, das ich so weiterleben darf wie ich lebe.Friedlich und frei in den weiten der nordfriesischen Festlandes und der Insel Sylt.

Nicole: Was ist dein absolutes NoGo in der heutigen Zeit?

Martin: Ich finde zur Zeit sehr brisant, wie uns Bürgern immer wieder Kriegseinsätze als  unabdingbar verkauft werden von Seiten der Politik.Gewalt erzeugt immer Gegengewalt.Das finde ich in den letzten Monaten sehr sehr beunruhigend

Nicole: Was wünscht du dir von deinen Lesern (ausser das sie deine Bücher kaufen)

Martin:Toleranz gegen alle Minderheiten auf unserem Planeten, Respekt vor der Umwelt und die Verantwortlichkeit gegenüber jeder Kreatur.

Nicole: Wie lange sitzt du eigentlich so an einem Buch, um es auf den Markt zu bringen?

Martin: Das ist sehr sehr unterschiedlich.Der Samenspender schrieb ich innerhalb einer Woche, Todestag schreibe ich schon seid 6 Monaten.Schattenlicht dauerte rund 4 Monate.Da gibt es keine Regel und Vorgaben.

Nicole: Und wie entspannst du am besten, oder tust dir selbst gutes?

Martin: Ich entspanne am besten wenn ich in der Natur bin, am Strand spazieren gehe oder beim Segeln bin.

Nicole Wo schreibst du am liebsten, was sind deine liebsten Orte?

Martin: Da meine Zeit aufgrund der vielen Pressearbeit sehr begrenzt ist, schreibe ich eigentlich so ziemlich überall.Mal im Zug, mal am Strand beim entspannen.Da gibt es keine Regeln für mich.

Nicole: Hast du eigentlich auch Tiere?

Martin:Ja einen vierbeinigen Leonberger

Nicole: (Kleiner Einschub, was ist ein Leonberger ;) ) Gibt es noch etwas was ich dich nicht gefragt habe, was du aber unbedingt noch mitteilen möchtest.?

Martin: ich möchte mich bei meinen Lesern und natürlich auch bei Deinen Blog Lesern für ihr Interesse bedanken.Schreiben erfüllt einen wirklich nur dann, wenn das was geschrieben worden ist, auch gelesen wird.Vielen Dank

Nicole: Ich danke dir das du dir Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten.

Martin: Gerne Nicole, es hat mir Spaß gemacht mit Dir zu quatschen.



Ich hoffe euch hat das Interview genauso neugierig gemacht wie mich.
Das Thema Aktive Sterbehilfe findet sich mittlerweile ja in vielen Büchern. 
Ein bekanntes Buch, das ich selbst gelesen habe, ist JoJo Moyes ein ganzes halbes Jahr, was für mich ein echt gutes Buch war!

So dann bin ich mal gespannt, wie eure Gedanken zu diesem Thema ist.

Liebe Grüße
Nicole





Lesezeichen basteln

Heute zeige ich euch Fotos von Lesezeichen, die ich selbst gemacht habe.
Das erste ist etwas komplizierter und langwieriger,machte aber irre Spaß zu erstellen. Der Clou ist: es kann gleichzeitig als notizhelferchen funktionieren, und es verschließt dein Buch :-) dazu gibt es eine Holz Klammer (klein) mit einem Blümchen, so kann man es passend einstellen, und man kann es sogar waschen :-)



Dienstag, 26. August 2014

Facts about you 3

Die liebe Juli hat wirklich immer interessante Fragen, falls ihr auch mitmachen mögt, hier mal der Link zur Juli.


Willkommen willkommen,
 zu meinem dritten "That´s what I am Tuesday" - Post :))
Und das heutige Facts-abou-me - Facts-about-you - Thema lautet:
11 Angewohnheiten, die mich zu mir selbst machen 

   



Überlegt euch 11 Dinge, die euch zu genau dem Menschem machen,der ihr seid :)
kopiert das Logo in euren Post und bloggt was das Zeug hält ;))

Hier sind 11 Dinge, die mich unverwechselbar zu mir selbst machen:
So verstand ich die Fragen zumindest ;) aber drunter sind noch mal 11 fragen ;) Und diese sind wie alle anderen sie beantwortet haben :D


  1. Ich bin überzeugte Christin, und ohne meinen Glauben, wäre ich nicht mehr vorhanden! Deswegen mich gibt es nicht ohne meinen Glauben an Jesus :-) Auch wenn das komisch vielleicht klingen mag ;)
  2. Ich bin neugierig, und meine Neugier brachte mich schon oft in brenzlige Gefahren ;)
  3. Ich kann nicht im voll dunklem Raum schlafen, 1) Alptraum  Gefahr 2) fühle ich mich mit Licht einfach wohler
  4. Mein zuhause muss Pflanzen und Tiere enthalten (also meine Meerschweinchen- hatte aber auch schon Hamster)
  5. Eigentlich liebe ich Ordnung und zwar perfekte Ordnung, aber das gelingt mir oft nicht
  6. Ich bin perfektionistisch in mancherlei Dingen, und bin schnell gefrustet wenn etwas nicht so läuft wie ich es gerade will.
  7. Eulen sind meine Lieblinge, nicht erst als sie Trend waren, nein schon sehr lange! Und ich sammel irgendwie jetzt seit über einem Jahr Eulen :-) Sei es eine Eulenspardose, Eulentassen, eine Eule aus Metall die an meiner Wand hängt, ein Foto wo ich einen Uhu auf meinem Unterarm sitzen habe (also den Vogel)
  8. Ich liebe Kinderserien und Kinderfilme vorallem von Disney! Disney ich liebe es!
  9. Ich liebe es zu baden im Winter und richtig warm und lange zu duschen, das bedeutet ich gehe niemals ohne geduscht zu haben außer Haus
  10. Ich liebe es Dinge zu gestalten am meisten wenn ich etwas stricken kann, dann will ich da einfach mich ausprobieren
  11. Ich liebe es lange und ausgiebig zu telefonieren.


#1 Ich esse meist seltsam. Damit meine ich: Das ich entweder gar nicht esse, zuviel esse oder Tage habe, wo es ganz NORMAL läuft. Leider eine Seltenheit, essen ist bei mir eine blöde Sache, habe auch viele Jahre gebraucht um bei "Fremden" Menschen zu essen, weil ich angst hatte vor jeden Bissen den ich zu mir, nehme, das das doof aussieht (Naja Kindheitstrauma ;) )

#2 Wenn ich nachdenke, gucke ich manchmal doof ;) Aber manchmal mach ich dabei gar nichts und mir schießen die Gedanken wie bei Wiki einfach in die Birne ;)

#3 Immer wenn mich jemand ohne Grund anstarrt, ärgere ich mich, denn ich mag das nicht angestarrt zu werden

#4 Als Lesezeichen benutze ich grundsätzlich Postkarten die mir liebe Menschen geschrieben haben, und Post Its wenn ich Stellen markiert habe, wo ich in etwa denke meinen Senf dazu zu setzen

#5 Wenn mir langweilig ist, habe ich etwas in meinen Händen oder stricke ich (Naja Hände halt), oder lenk mich irgendwie ab.

#6 Ich schlafe nur wenn es etwas hell ist, damit meine ich, niemals komplett abgedunkelt, und ich schlafe auf der Seite ein, und wache manchmal auf dem Bauch oder auf dem Rücken auf.

#7 Was Klamotten angeht, ist es mir egal, was ich trage. Hauptsache es passt zusammen und ich kaufe mir selten Klamotten weil dafür kein Geld da ist, deswegen bin ich froh das es Freunde gibt, die mir oft etwas abgeben :-)

#8 Wenn ich wütend oder traurig bin, haue ich mich in mein Bett, und telefoniere ich, laufe in der Wohnung rum und/oder lerne neue Taktiken damit umzugehen, denn bis vor einem Jahr war meine Taktik in diesem Bereich sehr schlecht, was man leider an meinen Armen sieht :-( Also nicht zu empfehlen.

#9 Ordnung muss sein, aber am leichtesten ist es für mich, wenn ich weiß ich bekomme Besuch :-)

#10 Morgens sprich mich nicht an, bis ich mein Frühstück hatte, sonst wirst du mein Frühstück, oder wenn mich jemand mit dem Telefon weckt und mir dinge erzählt, die ihm wichtig sind, oder so, dann redet mein Mund ich penne dabei aber ;) Erst nach dem Telefon wird mir klar ups da war was ;)

 #11 Ich will immer alles bis ins letzte Detail planen. Und mich vorbereiten, wenn ich dies nicht mache, dann dreh ich am Rad. Und ich hasse es SPONTAN zu sein, lieber planen und machen.

Montag, 25. August 2014

Heute frage ich euch,

Moegt ihr Walt Disney?
Und wenn ja welche Lieblinge habt ihr?
Bei mir sind es:
König der Löwen
Ratatoui
Pinocchio
Bambi
Die Schöne und das Biest
Cinderella
Dornröschen
Schneewittchen
Milan
Pocahontas
Oliver und co.
Robin Hood
Aladin
Und so viele mehr.

Welche findet ihr Klasse?

Wenn ich ehrlich bin, ich sammel Disney Filme und die puzzles es ist wie Heimat für mich.

Warum Frage ich euch heute diese Frage?
Weil ich gerade Bambi schaue wie er mit klopfer auf dem Eis rutscht :-)
Und Blume die gerade von klopfer geweckt wird.

Irgendwie sind manche Menschen die ich kenne ähnlich einem Charakter VN Disney :-)


Bin gespannt was ihr so moegt :-)

Sonntag, 24. August 2014

Angelica Banks - Tuesday und der Zauber des Anfangs - 5 Sterne

Titel: Tuesday  und der Zauber des Anfangs
Autorin: Angelica Banks
Seitenanzahl: 239 Seiten
ISBN: 978 3 7348 4702 8
Verlag: magellanverlag -> Link
ET: 07/14
Sterne: 5 Sterne




Inhaltsangabe laut Verlag:


Inhalt
Es ist ein geheimnisvoller silberner Faden, der Tuesday und ihren Hund Baxterr an den Ort entführt, an dem alle Geschichten ihren Anfang nehmen. Hier macht sich Tuesday auf die Suche nach ihrer Mutter, der berühmten Schriftstellerin Serendipity Smith, die spurlos verschwunden ist. Sie durchstreift den schattigen Pfefferminzwald, sie segelt über die schäumenden Wellenkämme der Ruhelosen See und kämpft gegen den abscheulichen Piraten Carsten Mothwood. Nur wo ist ihre Mutter? Und wie soll Tuesday jemals wieder nach Hause finden?

Inhaltsangabe in MEINEN Worten:

Cover:
Das Cover ist total schön. Der Text ist in der Mitte darum herum ist ein weißer Kasten in dem ein Mädchen sitzt, das liest, und wo Schmetterlinge wegfliegen. Darum herum ist ein blauer Wald der voller Verschnörkelungen ist, was ich richtig passend für die Geschichte finde. in den Ecken, diese sind Rot finde ich auch wieder Schmetterlinge. Allein für das Cover müsste es 5 Sterne geben!

Inhaltsangabe in meinen Worten:
Ich lernen Tuesday und Baxterr kennen, ja mit 2 r weil er so schön knurren konnte!
Tuesday Mutter ist Schriftstellerin und Tuesday wartet immer "ewig" bis ihre Mutter wieder im normalen Alltag ankommt. Doch dieses mal ist alles anders. Tuesday fliegt in das Geschichtenland, in dem sie einige Worte in die Schreibmaschine ihrer Mutter tippt. Dort ist sie erst einmal verzweifelt, denn sie will doch nur ihre Mutter suchen. Sie lernt einen jungen kennen, der ein ziemlicher Draufgänger ist. Doch er bringt sie zur Bibliothek und dort nimmt Tuesday´s Geschichte Fahrt auf. Sie trifft ihren Buchhelden bzw Heldin, Vivien, diese ist von ihrer Mutter erfunden worden. Letztlich muss sie ein Abenteuer bestreiten wo sie erfährt Baxterr ist nicht ein normaler Hund. Doch am besten lest ihr das selbst.

Gesamtumsetzung und mein Gefühl:
Dieses Buch ist für mich wunderschön gestaltet und wunderschön erzählt. Vorsichtig und zart fängt es an, das schöne für mich war, das im Klappentext nicht wirklich Information enthalten war, und ich somit wirklich unvoreingenommen an diese wunderschöne Geschichte gehen durfte. Tuesday ist für mich ein Mädchen, das erkennt wer sie ist, das sie nicht klein und schwach ist, in ihr steckt eine starke!
Der Hund hat es mir am meisten angetan :-) Ja so einen Hund (bei mir bitte Meerschweinchen) braucht JEDES Kind!

Letztlich ist diese Geschichte bei mir wirklich in die Schatzkiste gekommen. Ein Buch das Mut macht. Ein Buch das mir zeigt wie es denn als Schriftsteller vor sich gehen kann. Denn es stimmt, Geschichten zeigen sich an allen verschiedenen Orten die es nur geben kann. Wie ein kleines Glöckchen.

5 volle Sterne für diese besonders schöne Geschichte!

Danke lieber Magellan Verlag das ich dank euch, dieses wunderschöne Buch kennen und lieben gelernt habe!



Geliebt, begabt, berufen - Kerstin Wendel - 3 Sterne

Titel: geliebt, begabt, berufen, Das Berufungsbuch für Frauen
Autorin: Kerstin Wendel
Seiten: 160 Seiten
Verlag: SCM R.Brockhaus
ISBN: 978 3 417 26612 2
Preis: 12,95 €
Sterne: 3 Sterne
Verlagsseite, wo man auch das Buch kaufen kann -> Link



Inhaltsangabe laut Verlag:

Dein Leben ist ein Geschenk - pack es aus! Sie als Frau sind einzigartig! "Geliebt begabt berufen" ermutigt Sie, Ihre spezielle Berufung zu entdecken und in sie hineinzufinden. Lassen Sie sich von vielen inspirierenden Beispielen dazu anregen, nach Gottes Aufgabe für Ihr Leben zu fragen und "Ihr Ding" zu entdecken. Eines ist sicher: Es ist nie zu spät dafür. Auch ein zweiter oder gar dritter Anfang sind jederzeit möglich. Auf geht´s in Richtung Lebenserfüllung!

"Lesenswert mit vielen persönlichen, anschaulichen Beispielen. Damit unser Leben nicht im Sand verläuft, hilft Kerstin Wendel uns, auf Gott zu hören, um unsere persönliche Berufung zu erkennen. Für unsere Arbeit, Frauen in Verantwortung zu führen, ist es eine
Bereicherung." 
Alexandra Depuhl, NextLEVELLeadership

"Ein mutmachendes Buch! Es zeigt auf, wie wichtig es ist, dass Frauen ihre Berufung entdecken und leben. Wer es liest, wird auf seinem eigenen Weg in die Berufung weiterkommen. Davon bin ich überzeugt." 
Elke Werner, Leiterin ChristusTreff Marburg, Autorin und Referentin


Inhaltsmeinung von mir ;)

Cover: das Cover ist schön Lila und ein Schmetterling fliegt in einer Herzform vor der Blume herum. Der Titel ist mittig mehr nach unten gerichtet.

Inhalt in meinen Worten:
Das Buch ist in 10 Kapitel geteilt. Und jedes Kapitel möchte mir andere Informationen, die sich Kerstin angeeignet hat weiter geben.

  1. Vor allem anderen: Erst mal Frau werden
  2. Was eine Berufung ist
  3. Sei es dir wert: Lern dich genau kennen
  4. Wenn Gott reinredet: Verlass dich drauf
  5. Dein Lebensstand passt
  6. Leben mit ganzer Kraft: Für das, was du einzigartig kannst
  7. Jetzt ist deine Zeit: Jetzt!
  8. Durchhalten statt aufgeben: Wie du ausdauernd leben kannst
  9. Das hätte ich nie geahnt: Ein zweiter oder dritter Anfang
  10. Das und nichts anderes: Vom Glück, am richtigen Platz zu sein
Dies sind die Themen, die alle unterschiedlich stark bearbeitet sind. 

Meine Worte zum Inhalt des Buches

Ich habe mir irgendwie mehr erwartet. In diesem Buch ist eher Basiswissen. Nicht wirklich so das ich für mich tief etwas daraus holen kann, ich denke jedoch Frauen die wirklich mitten im Findungsweg sind, kann dieses Buch mehr sagen als mir. Dennoch ist es nicht schlecht, das Buch zu lesen. Zeigt es doch wieder tiefe Wünsche die in mir sind auf, dennoch sind bei manchen Punkten vorallem bei dem Kapitel 5 eher frustrierungspunkte für mich gewesen. Denn als Single möchte ich nicht so gerne über Verheiratete lesen und dann erst am Ende wird auf das Single sein eingegangen, das hat mir persönlich gar nicht gefallen. Dafür waren aber die Themen JETZT ist deine Zeit sowie Sei es dir wert für mich sehr wertvoll zu lesen.
Somit komme ich auch die drei Sterne.
Was ich schön fand, wie jedes Kapitel gestaltet war. Mit einem Zitat das den Einstieg mir erklärte sowie auch den Schmetterling den ich auf fast jeder Seite irgendwie finde. Wirklich schöne Gestaltung.

Wem ich das Buch empfehle?
1) Frauen, die wirklich tief auf der Suche nach sich selbst sind, und sich mehr in dem was Gott in sie hinein gelegt hat, auseinander setzen möchten/wollen.
2) Für Frauen, die gerade im Seelsorgerlichen Bereich Menschen begleiten, denn das Buch hat einige gute Ansatzpunkte
3) Für Frauen, die gerade durch eine schwere Zeit gehen und Trost brauchen.

Danke an SCM R.Brockhaus das ich das Buch lesen durfte.

Freitag, 22. August 2014

Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K. Rowling - 4 Sterne

Titel: Harry Potter und der Stein der Weisen (1tes Buch von 7en)
Autorin: J.K. Rowling
Seitenanzahl: 335 Seiten
ISBN: 978 3 551 313119
Preis: 7,99 € als Taschenbuch
Im Schuber habe ich gesamt 69,99 € gezahlt
Internetseite zum Verlag -> Link
Sterne: 4 Sterne



Inhaltsangabe laut Verlag:

Bis zu seinem elften Geburtstag hatte Harry geglaubt, dass er ein ganz normaler Junge sei. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Inhaltsangabe und Meinung von mir:


Cover: Das Cover finde ich total gelungen. Denn es ist alles abgebildet was irgendwie im Buch eine wichtige Rolle spielt. Sei es der sprechende Hut oder auch die Schlüssel die Harry erjagen darf. Aber auch der goldene Schnatz Auch finde ich es schön, das das Buch fühlbar ist. Durch die Hervorhebungen.

Geschichte: 
Es ist ein kleiner Junge, der kurz vor seinem 11 Geburtstag steht, der nicht unbedingt in einer schönen Familie die ihn liebt aufgewachsen ist. Erst als Hagrid auftauchte erfuhr Harry Potter wer er denn nun wirklich ist. Und somit beginnt sein Schuljahr in Hogwarst. Wo er auf Ron und Hermine trifft. Hermine die neunmal kluge wird durch einen Trollangriff die beste Freundin von Ron und Hermine, auch ist Hagrid ein wichtiger und guter Freund von den dreien geworden. 

Wie fand ich das Buch nach Jahren zu lesen:
Hammerschön. Es ist einfach ein ich tauche in die Vergangenheit ein. Und doch hat man nach vielen Jahren vergessen was denn wirklich im Buch steht, und das fand ich schön mal wieder zu lesen. Denn der Film ist natürlich ganz anderst als das Buch. Im Buch wird viel mehr auf bestimmte Schlüsselszenen eingegangen und im Film wird leider manches gekürzt oder doch sogar komplett anderst gesetzt. Z.B. bei den Miniatauren. Oder kurz bevor Harry auf den Stein der Weisen trifft, und doch hat der Film vieles wiedergegeben, was ich auch sehr gut finde.


Letztlich gebe ich dem Buch 4 Sterne. Einfach weil es so ist ;) Hat keinen besonderen Grund, aber es ist eben kein 5 Sterne Buch, dennoch total schön und total gut!

Es gibt gesamt 7 Bücher von Harry Potter und ich freue mich auf die nächsten 6 die ich noch lesen darf.

Lesezeichenwichteln

Hallo
ich durfte ja beim Lesezeichenwichteln mitmachen.
Und hier dürft ihr bestaunen was ich bekommen habe.
Was ich etwas frustrierend finde ist die Werbung, die Hälfte vom Geschenk darf gleich mal zum Altpapier wandern :-( Finde ich einfach doof, weil es EXTRA hieß keine Werbung.
Die Kerzen naja sind drei Stück und haben irgendwie den Tee leicht mit dem Duft getrübt :-(
Jedoch das Sorgenpüppchen, sowie die Lesezeichen die selbst gemacht sind, die sind so schön. Das Lesezeichen aus Stuttgart ja nett, aber auch Werbung, jedoch die Lieblingsbuchhandlung meiner Wichtelmama.
Das andere Lesezeichen traue ich mich gar nicht zu nutzen, wegen all den Blüten, die so schön darauf verteilt sind.

Hört sich eher nach Gemecker an? Soll es aber nicht, ja mich enttäuscht die Werbung, richtig. Aber ich freue mich auch zeitgleich das mein Wichtelkind die Gabe hat, so extrem schöne Dinge zu basteln, das liegt mir gar nicht -> Einfach kein Talent dafür. Zumindest nicht so. Deswegen WOW. Das Sorgenfresserchen, nehme ich als super liebe Geste, vorallem die Woche die jetzt hinter mir liegt, war ja wirklich hart mit Hexenschuss und all so einem Trara :-(
Also jetzt dürft ihr Fotos gucken ;-)

Achja und es kam nicht versichert und geöffnet bei mir an! Dabei sagte ich extra bitte versichert :-(

Trotz allem danke wichtelmama, auch das du so kreativ warst. Denn wie gesagt so etwas schönes basteln kann ich nicht! Da hast du eindeutig eine gabe :-)







Donnerstag, 21. August 2014

Flocke und Schnurri sagen hallo :-)

Ihr lieben ;)
Ich durfte mal wieder ein Interview führen und zwar mit Flocke und Schnurri, was ihr kennt diese beiden nicht?
Tja dann mal aufgepasst ;-)
diese 2 sind super Helden :-)
Aber hier erst mal zum Interview :-)

Das sind die Fragen an Flocke und Schnurri von Nicole:
******************************************************


Nicole:
Hallo Schnurri und Flocki, ich darf heute mit euch über euer Buch sprechen :-) Seid ihr denn schon aufgeregt?



Flocke und Schnurri:
„Oh ja, das bin ich“, sagte Flocke, patschte aufgeregt in seine Flossen und stieß währenddessen Robbenlaute vor Freude aus. Er war so aufgeregt, dass er dabei gänzlich die magische Wolke vergaß, die über ihn schwebte. So geschah es, dass sie durch das Flossenpatschen abregnete. Die Regenwolke hatte Schnurri seinem besten Freund gezaubert, damit er sie abregnen lassen konnte, wann immer er wollte.

Schnurri blickte Flocke belehrend an. „Flocke, jetzt beruhige dich doch. Siehst du nicht, dass wir wegen dir alle nass werden? Wie dem auch sei, Nicole und ich haben es nicht gerne, nass zu werden.“ Mit glühend blauem Schwanz zauberte Schnurri einen Regenschirm, der wie aus dem Nichts vor dem Zauberkater erschien und in der Luft schwebte. Er griff nach dem Regenschirm und spannte ihn über sich und Nicole auf. Unzählige Wassertropfen trommelten auf den Regenschirm.

Doch Flocke klatschte weiter in die Flossen, als er sah, dass der Regenschirm seinen besten Freund und Nicole vor dem Regen schützte. Sonst hätte er damit aufgehört, wenn Schnurri ihn nicht gezaubert hätte. Freudig blickte Flocke zu Nicole. „Also, wir sind bereit für deine Fragen, liebe Nicole, gell Schnurri?“

"Ja, ich bin auch bereit.“ Der Zauberkater wandte sich zu Nicole. „Wie lautet deine nächste Fr…?“

„Warte, warte, warte“, unterbrach ihn Flocke.

Schnurri schaute die nasse Sattelrobbe fragend an. „Was ist denn jetzt?“

Mit schwarzen Kulleraugen blickte Flocke Nicole herzallerliebst an. „Nicole, ich heiße übrigens Flocke, nicht Flocki. So, jetzt kannst du deine nächste Frage stellen.“



Nicole:
Ihr wurdet ja geschrieben aus einem bestimmten Grund, denke ich. Wisst ihr warum?



Flocke und Schnurri:
„Darf ich die Frage von Nicole beantworten?“, fragte Flocke und blickte Schnurri flehend an.

„Wenn du unbedingt willst.“

„Ago und Torsten haben uns erschaffen, weil es uns als beste Freunde noch nicht in einem Kinderbuch gibt. Also, sie wollten etwas Neues erschaffen, einen Zauberkater, der beste Freundschaft mit einer Sattelrobbe schließt. Das bin übrigens ich. Ound. Ound.“

„Ach, was du nicht sagst“, sagte Schnurri belustigt.
Flocke lachte.



Nicole:
Euer Buch zeigt ja auch eure tiefe Freundschaft zueinander. Gibt es auch Momente, wo ihr denkt, oh man der nervt, und wie geht ihr damit um?



Flocke und Schnurri:
Der Zauberkater antwortete: „Ehrlich gesagt, Flocke nervt jetzt ein wenig, der ist ein bisschen hibbelig, aber normalerweise ist er nicht so. Er ist halt sehr aufgeregt, dass er von dir interviewt wird. Es passiert nicht alle Tage, dass wir interviewt werden. Das ist eine sehr große Ehre für uns.“

„Ja, genau, normalerweise bin ich ganz lieb und ich bin auch gaaaanz mutig.“

„Oh ja, das bist du, Flocke. Du bist eine mutige Sattelrobbe.“

„Weißt du noch, wo ich dich mit ins Schloss der bösen Hexe Morbia begleiten wollte? Leider konnte ich dich nicht begleiten, weil mich die Schutzbarriere, die nur Zauberwesen durchlässt, gehindert hat, mit dir mitzukommen.“

„Der Wille zählt, trotzdem werde ich das nie vergessen, dass du mir helfen wolltest. Bevor ich gegangen bin, habe ich dir ja die kleine Wolke gezaubert. Ich habe mir solche Sorgen gemacht, dass du austrocknest.“

Flocke blickte zu der Regenwolke empor. „Ja, dafür danke ich dir ganz herzlich, dass du daran gedacht hast.“



Nicole:
Wisst ihr eigentlich, wo ihr erschaffen wurdet und wie lange eure Geburt gedauert hat?



Flocke und Schnurri:
„Wenn ich mich recht erinnere, kamen Ago und Torsten in einem Café auf die magische Idee, uns zu erschaffen bzw. unsere Geschichte zu erzählen.“ Flocke kratzte sich nachdenklich mit seiner rechten Flosse am feuchten Kopf.

„Du hast schon recht, Flocke. Ich denke, dass unsere Geburt drei Monate gedauert hat, es könnten aber auch sechs gewesen sein.“



Nicole:
Was mögt ihr eigentlich so gar nicht an euren Erschaffern?



Flocke und Schnurri:
Flocke sagte sofort: „Ehrlich gesagt, ich habe nichts auszusetzen. Ich bin sooo glücklich, dass sie mich und Schnurri erschaffen haben.“
„Dem pflichte ich bei“, sagte der Zauberkater. „Durch Ago und Torsten habe ich magische Kräfte und wohne in einem wunderschönen Zauberkatzendorf. Ich bin wirklich sehr glücklich, nur die böse Hexe Morbia will einfach nicht aufgeben und lässt uns nicht in Ruhe. Aber Flocke und ich sind so ein gutes Team, dass wir jeder Gefahr Herr werden – hoffentlich!“



Nicole:
Und was mögt ihr an euren Erschaffern am meisten? Gibt es etwas, das ihr liebt? ;)



Flocke und Schnurri:
„Ich mag, dass beide so gewissenhaft arbeiten“, erwiderte Schnurri. Er registrierte, dass keine Regentropfen mehr auf den Regenschirm trommelten. Es hatte aufgehört zu regnen, da Flocke nicht mehr in seine Flossen patschte. Dennoch zauberte er den Regenschirm nicht fort, weil Flocke bestimmt wieder in seine Flossen klatschen und es wieder zu regnen anfangen würde. „Torsten und Ago treffen sich nämlich dreimal in der Woche nach der Arbeit in einem Café. Sie haben sogar einen Laptop gemeinsam gekauft, auf dem sie unsere zauberhaften Geschichten und auch andere schreiben. Habt ihr schon das Kinderbuch ,Zehn Punkte für Anton‘ gelesen? Das ist zuckersüß. Es handelt um einen Marienkäfer namens Anton, der keine Punkte auf seinem Rücken aufweist und er ist ganz traurig, da er immer von den anderen gehänselt wird. Aber es gibt ein tolles Happy End.“

Nun ergriff Flocke das Wort: „Und ich liebe, dass Torsten immer so schön meine Laute nachmacht. Da muss ich immer lachen.“ Die Sattelrobbe fing an, ein paarmal Robbenlaute auszustoßen. „Genau so macht er das manchmal beim Schreiben und das findet Ago immer witzig und er hofft, dass die anderen Gäste das nicht mitbekommen, weil es zu peinlich ist.“



Nicole:
Was ist euer geheimster Wunsch?



Flocke und Schnurri:
„Ich wünsche mir, dass die böse Hexe Morbia uns endlich in Ruhe lässt“, antwortete Schnurri und ihn schüttelte es, als er an die böse Hexe dachte. „Sie will uns immer den Mondkristall stehlen. Das können wir nicht zulassen. Der Mondkristall ist pure Magie, er brachte die Magie in unsere Welt. Und wenn der Zaubergegenstand in ihre Hände fällt, sind wir alle verloren. Wir werden alles dafür tun, um ihn vor Morbia zu beschützen. Es ist für uns zu gefährlich, unser Dorf zu verlassen. Der Mondkristall beschützt unser Dorf mithilfe einer unsichtbaren Barriere, sodass Morbia nicht in das Dorf gelangen und sich den Mondkristall schnappen kann. Ich würde so gerne andere Orte besuchen. Ich möchte mich endlich in Sicherheit wiegen. Ich frage mich immer, ist unser Dorf das einzige Zauberkatzendorf?“

Flocke wartete, bis sein bester Freund zu Ende geredet hatte. Dann sprach er: „Also, ich wünsche mir auch, dass Morbia endlich aufgibt. Ich wünsche mir, dass Schnurris und meine Familie gesund bleiben, denn Gesundheit ist das Wichtigste. Natürlich wünschen wir auch, dass ihr Menschen auch gesund bleibt. Ich wünsche mir Frieden auf der Welt und dass Tiere nicht Hunger und Durst leiden müssen.“

„Das hast du schön gesagt“, lobte Schnurri.
„Das kam von meinem Herzen.“



Nicole:
Was wünscht ihr euch denn für die Leser?



Flocke und Schnurri:
Flocke sprach: „Dass wir sie mit unseren Abenteuern super unterhalten, dass wir sie zum Lachen bringen, dass wir sie zum Nachdenken bringen.“

„Dass unsere lieben Leser auch etwas lernen“, sagte der Zauberkater. „Unsere Geschichten erhalten viel Moral und sind durchdacht. Wir sind einfach glücklich, dass wir noch so viele Abenteuer erleben dürfen, da Ago und Torsten noch sooo viele Ideen haben.“



Nicole:
Und könnt ihr mir noch etwas mehr von euren Erschaffern erzählen?



Flocke und Schnurri:
„Sie haben einen Verlag gefunden, der ihre Bücher bzw. unsere Geschichten vertreibt“, sagte Flocke. „Ich lese euch mal vor, was über Ago und Torsten auf ihrer Autorenseite steht:

Herr Agic wurde am 24.08.1983 im schönen München geboren. Nachdem er die Mittlere Reife abgeschlossen hatte, erlernte er den Beruf des Bürokaufmanns. Seit 2004 arbeitet er als Schreibkraft bei der Polizei. Diese Fähigkeiten (schnelles 10-Finger-Schreiben und das Beherrschen der neuen deutschen Rechtschreibung) bringt er als versierter Schreiber in das Autorenduo mit ein.

Herr Schwenk wurde am 24.01.1966 in Stuttgart geboren. Er schloss erfolgreich die Realschule ab und absolvierte eine Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann. Nach abgeschlossener Ausbildung arbeitete er zwölf Jahre für „Bavaria Film“. Danach schlug er beruflich einen vollkommen anderen Weg ein, nämlich den zum examinierten Altenpfleger. Hier lernte er besonders seine soziale Ader und die nonverbale und verbale Kommunikation mit älteren hilfsbedürftigen Menschen kennen. Obwohl dies ein anstrengender Beruf ist, übt er ihn sehr gerne aus, da er jeden Tag aufs Neue die Anerkennung und Dankbarkeit der Menschen zurückbekommt.

Gemeinsam erschaffen sie Kinderbücher, denen moralische Werte zugrunde liegen. Das gemeinsame Schreiben bereitet ihnen sehr viel Freude und sie lassen ihrer Kreativität freien Lauf, sodass fantasievolle Kindergeschichten geboren werden.



Nicole:
Was ist das größte Geheimnis eurer Erschaffer (Wollt ihr mir das verraten ;) )



Flocke und Schnurri:
„Das kann ich nicht“, sagte Schnurri, „da ich nichts von einem großen Geheimnis weiß. Weißt du was, Flocke?“
„Hm, ehrlich gesagt, ich weiß auch nichts.“



Nicole:
Wo seid ihr eigentlich entstanden? Also, an einem bestimmten Ort? Zum Beispiel am Wohnzimmertisch?



Flocke und Schnurri:
„Wir sind in einem Café entstanden, geboren aus der Fantasie von Ago und Torsten und wir sind sehr stolz auf die beiden, denn wenn sie nicht wären, wären wir nie ,geboren‘.“



Nicole:
Habt ihr denn noch eine Frage an mich? ;)



Flocke und Schnurri:
Flocke patschte aufgeregt in seine Flossen. Wie Schnurri angenommen hatte, regnete es erneut. Er war froh darüber, den Regenschirm nicht weggezaubert zu haben. „Oh ja, ich hätte eine Frage: Wie bist du darauf gekommen, einen Blog zu führen? Ich finde es so toll, dass du Bücher vorstellst. Es ist eine große Ehre für uns, dass du auch unser Buch bzw. unser Interview vorstellst.“

„Genau dieselbe Frage wollte ich auch stellen. Manchmal haben wir die gleichen Gedanken.“ Schnurri schmunzelte.

Nicole:
Das ist eine sehr gute Frage :)
Ich schreibe gerne, aber ich hab nicht wirklich immer das beste Talent, einen guten Text zu formulieren, meine Deutschlehrerin meint: In Deutsch bin ich so gut weil ich mündlich ein Ass bin, jedoch nicht im schriftlichen, und so kann ich es immer etwas besser versuchen zu machen :-) Also ich versuche damit, das mein schriftliches Deutsch auch besser wird, denn ich gehe ja derzeit auf eine Weiterbildende Schule um meinen Mittleren Reife Abschluss zu bekommen :-) 
Auch finde ich lesen einfach klasse, ich habe schon immer gelesen (ja klingt bestimmt komisch) aber ich ohne Buch, geht gar nicht!!!
Und dank diversen Foren hatte ich das Talent auf einmal mehr als wie bisher zu lesen, und damit auch gar kein einziges Buch unter geht, will ich über jedes Buch meinen Senf dazu geben, ausserdem wünsche ich mir, das mein Blog Menschen anspricht die nicht nur auf "Mainstream" Bücher stehen, sondern auch gerne neues entdecken wollen :-)
Und auch bin ich ja Christin, also ich glaube ganz feste an Jesus. Und genau das ist auch ein klitzekleines Thema in diesem Blog. Deswegen bin ich auch so dankbar um Christliche Verlage :-)
Und ich möchte gerade solche genialen Figuren wie ihr es seid, vorstellen, denn was wäre die Welt ohne diese tollen Figürchen :-)


Nicole:
Ich danke euch für das Interview! Habt ihr noch etwas, was ihr mir erzählen wollt? Dann habt ihr nun die Gelegenheit dazu. :-)



Flocke und Schnurri:
„Wir wünschen uns Frieden auf allen Welten, keine Kriege, keinen Hass, keine Gier nach Macht, nach Geld, dass alle Wesen, die die Menschenwelt und die Zauberwelten bevölkern, einfach in Harmonie leben, dass wir immer positiv denken, Mutter Natur respektieren, denn sie gibt uns so viel und es ist ein Geschenk, auf ihr zu leben. Wir sollten dankbar sein!“
„Genau“, pflichtete Flocke Schnurri bei. „So sei es!“



Nicole:
Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt. :-) Und ich wünsche euch, dass ihr noch ganz viel Erfolg haben werdet. :-)



Flocke und Schnurri:

„Danke!“, sagten beide Hauptcharaktere wie aus einem Maul.


Wer nun neugierig geworden ist, wär denn nun Flocke und Schnurri sind der kann hier die Links anklicken :-)

Flocke und Schnurri:
Zehn Punkte für Anton:

Corina Bomann - Krähenmann - 5 Sterne


Titel: Krähenmann
Autorin: Corina Bomann
Seiten: 412 Seiten
Verlag: Coppenrath Verlag 
ISBN: 9783649616764
Peris: 14,95 €
ET: 07/14
Ab: 14 Jahren
Sterne: 5 Sterne
Seite vom Verlag -> Verlag

Bild wird nachgereicht.

Inhaltsangabe laut Verlag: 
Beschreibung:
Rügen/Eliteinternat Rotensand: Ein Serienmörder tötet auf grausame Weise. Seine Spur reicht weit in die Vergangenheit zurück. Auf der fieberhaften Suche nach dem unheimlichen "Krähenmann" kämpft sich die 16-jährige Stipendiatin Clara durch ein Labyrinth aus Verdächtigen und falschen Fährten. Die Mordserie reißt nicht ab und schließlich gerät Clara selbst ins Visier des rachedurstigen Killers ...

Meine Meinung:
Cover:
Das Cover zeigt einen Raben auf dem Boden der gerade gelandet ist. Die Stimmung schwarz, rot leichtes gelb, erzeugt ein gutes spannendes und auch mysteriöses Gefühl. Es ist ganz klar als Thriller gekennzeichnet.
Geschichte:
Inhaltsangabe in meinen Worten: Clara,16 Jahre alt, kommt durch ein Stipendium in ein elite Internat. Dort angekommen, wird sie erst mal von einer Mädchenbande ziemlich auf Tüchfüllung genommen. Das was diese Mädchenbande macht, ist mehr als heftig! Vorallem wenn man im Buch erfährt, was alles in der Vergangenheit schon geschehen ist. Es kommt zu 3 Todesfällen, wo Clara mit ermittelt, obwohl die Polizei geraten hat, dies lieber nicht zu tuen, denn das alles ist nicht ohne.
Letztlich kommt es zum alles entscheidenten Finale, und doch auch nicht, es ist etwas offen gehalten in dieser Geschichte, was ganz klar und deutlich macht, Clara tritt in einem neuen Buch noch einmal auf.
Wie fand ich die Geschichte:
Sie war spannend und durchdacht, und irgendwie ein klein wenig ekelig, denn was mit den Mädchen, die gestorben sind, passiert, ist alles andere als "appetitlich" Es ist grausam! Clara hat keine Eltern mehr, denn diese starben und am anfang war mir Clara zu erwachsen schon mit ihren 16 Jahren doch im Buch begegne ich Clara auch mit Gefühlen. Und das ist gut, doch ist sie einfach schon zu erwachsen mit ihren 16 Jahren.
Warum empfehle ich dieses Buch und vorallem wem?
Nun das Buch ist einfach spitze und wer Spannung und Tragik mag, sowie auch Jugendthriller kommt hier denke ich zu seinem Genuss. Auch ist die Geschichte spannend so das ich es einfach kaum noch aus der Hand legen wollte und konnte! Es macht aber auch nachdenklich wie weit darf "Mobbing" gehen? 

5 volle Sterne