Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 12. Juni 2018

090/2018) Lilly, die Lesemaus

Titel: Lilly, die Lesemaus
Autorin: Asja Bonitz
Illustrationen: Mele Brink
Seitenanzahl: 72 Seiten
ISBN: 978-3-943833-27-0
Verlag: Edition Pastorplatz -> Link
Preis: 12,00 €
Alter: ab 6 Jahren
ET: 02.07.2018

Copyright des Covers: Edition Pastorplatz

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Kinderbuch:
Lilly, die Lesemaus 

Aufmerksamkeit:
Als mir der Verlag die Vorschau schickte, damit ich entdecken kann, was alles neues wieder ansteht war klar, ich muss wieder die Bücher lesen, ich finde nämlich den Verlag absolut spitze und als ich die Meerschweinchen Zeichnungen auf Facebook sah, stand fest, ich will das Meerschweinchen kennenlernen, und dazu die Geschichte die mir versprochen wird, das tolle ist dieses Mal, es ist ein Erstleserbuch und das ist dem Verlag sowie der Autorin auch gelungen.

Inhalt in meinen Worten:
Lilly ist traurig, denn ihre große Schwester, an die sie sich immer ein Vorbild nehmen soll, bekommt ein Haustier, eine Ratte, doch sie selbst nicht, denn der Vater meint, das ist erst etwas für Lilly wenn sie selbst lesen kann, tja, wenn das mal so einfach wäre.
Denn sie kann noch nicht lesen, doch ihre große Schwester ist hier auch eine gute Freundin und versucht ihr beim lesen zu helfen ob das wohl gelingen wird?

Wie ich das gelesene empfand:
Zu erst einmal, bitte bitte haltet euch nicht direkt am Buch und daran fest das hier steht, das jeweils nur eine Ratte und ein Meerschweinchen gehalten wird, das ist gemein dem Tier gegenüber. Immer schön brav zwei Tierchen zusammen in einem großen Käfig halten, dann habt ihr auch lange etwas vom Tier!
Und bitte bevor ihr in die Zoohandlung geht, guckt euch an, was braucht das Tier, was ist wirklich sinnvoll, denn reine Körnermischungen sind nur zum Teil sinnvoll, eigentlich gar nicht.

Wenn ihr über diesen Punkt aber hinweg sehen könnt, dann denke ich, das ihr die Geschichte mögen werdet, denn die Geschichte ist toll gestaltet.

Thema:
Lesen ist ja so eine Sache, ab wann fängt man an, was ist toll und wo braucht ein Kind Hilfe. Dieses Buch richtet sich an Erstleser die eine interessante Geschichte lesen möchten aber zeitgleich das lesen auch erlernen sollten, und das kann das Buch gut, denn es lädt ein gemeinsam zu entdecken und zu staunen, was mit Lesen alles möglich ist, und wo man lesen braucht, außerhalb der Schule.
Dabei begleitet man eine kleine süße Göre, die unbedingt lesen lernen möchte, damit sie auch ein Tier bekommt. Finde ich teilweise eine nette Idee, aber ich bin auch hier etwas kritisch.

Spannung:
Es ist interessant und spannend, wie Lilly das Lesen lernt, erst durch einen kleinen Schummel und sie flog auf und dann weil ihr Schwester sich mit ihr hinsetzte und ihr Mut machte mit ihr zusammen lesen zu lernen, wird Lilly es schaffen das lesen zu erlernen und wie gehen die Eltern damit um, das ist der Spannungsbogen, der interessant gewählt ist.

Charaktere:
Eine Familie mit zwei Kindern, eines davon schon Schulkind und fleißig am lesen, das andere noch im Kindergarten und will unbedingt lesen lernen, zusammen eine Familie die wie im Buche steht.
Lilly ist mir schnell an das Herz gewachsen, konnte ich doch gut mit ihr mitfühlen, wie sie sich ein Tier wünscht und traurig ist, wie nur ihre Schwester ein Tier bekommt, toll ist, das sie nicht aufgab und wirklich das schwere mit dem schönen verband.

Empfehlung:
Ich finde, dieses Buch eignet sich wundervoll als Erstleser Buch anderseits aber auch für das Kinderzimmer der kleineren, weil es einfach tolle Illustrationen enthält, und allein schon diese für sich sprechen, andererseits finde ich es auch toll, wenn das Buch in die Schulen kommen würde, denn manchem Kind könnte die Geschichte es erleichtern das lesen zu lernen.
Einfach und doch genial.

Bewertung:
Ich möchte dem Buch Lilly die Lügenmaus bzw Lilly die Lesemaus gerne vier Sterne geben.

__________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ 
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 17.06.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole