Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 30. März 2018

Interview mit Michael Meinert

Hallo meine Lieben,

endlich gibt es mal wieder Interviews :) Heute starte ich jedoch mit Michael Meinert, ich habe ihn durch Zufall als Autor kennengelernt, weil ich dank dem BOAS Verlag das Buch Im Aufstand  lesen durfte, was mir gut gefallen hat.
Dieses mal hat auch der Verlag für euch den Anfang der Buchreihe als Gewinnexemplar :).

Gewinnspielregeln:
1) Einen Blick auf die Spielregeln-Seite werfen -> Link
2) Fragen beantworten.
3) Kommentar hinterlassen, wo ich euch erreichen kann. Oder ihr schaut wirklich nach dem Gewinn wieder hier nach und meldet euch bei mir :).
4) Das Gewinnspiel läuft vom 30.03.2018 bis zum 06.04.2018 am 07.04.2018 gebe ich dann bekannt, wer die Gewinnspielfee auf seiner Seite hatte. Dann habt ihr vier volle Werktage Zeit, euch bei mir zu melden, und dann freuen, das ein Buch kommt, ansonsten muss ich neu auslosen.

Fragen: 
1) Was verbindet ihr mit Freiheit?
2) Was denkt ihr, was euch in diesem Buch erwarten wird?
3) Welches Lieblingsbuch hat der Autor gewählt und vor allem warum? Die Antwort findet ihr im Interview.

Welches Buch gibt es zu gewinnen?
Einmal den Auftakt der Hochwald Saga. Falls ihr das schon habt, sagt Bescheid im Kommentar und ihr könnt sicherlich eines der erschienen Büchern aus der Reihe gewinnen.


LOS GEHT ES :)









Copyright aller Bilder liegen beim Autor Michael Meinert
Hier seht ihr seine Reihe :)





Nicole: Hallo Michael, die erste Frage ist eine Gedankenreise, Neuzeit oder Mittelalter, in welcher Zeit würdest du gerne leben und warum?

Michael: Meine Lehrer in der Schule haben mir immer gesagt, ich sei 100 Jahre zu spät geboren. Ich habe dann korrigiert: "Falsch, 150 Jahre." Mich fasziniert das "lange" 19 Jahrhundert und es wäre schön, mal eine "Reise" dorthin zu machen. Aber dauerhaft leben möchte ich da auch nicht, denn in der "guten alten Zeit" war auch nicht alles besser, wie schon der Prediger feststellt: "Sprich nicht: Wie kommt es, dass die früheren Tage besser waren als diese? Denn nicht aus Weisheit fragst du danach." Prediger 7,10


Nicole: Du schreibst ja eine ganz  besondere Familiengeschichte, wie bist du auf die Idee gekommen, bzw was gab dir den Anreiz dazu?

Michael: Meine Geschichten bestehen ja immer aus einem fiktiven und einem historischen Teil. Beides findet sich zusammen. Es gibt fiktive Geschichten, die in meinem Kopf entstehen und die ich gerne erzählen möchte. Und ebenso gibt es historische Ereignisse, die ich gerne zu neuem Leben erwecken möchte. Wenn beides zusammen passt, entsteht daraus ein Buch. Woher die Ideen letztlich kommen? Schwer zu sagen. Teilweise aus eigenen Erlebnissen, die mit viel Fantasie aufgefüllt werden, teilweise Erlebnisse anderer, die mich bewegt haben, manches kommt aus Büchern oder Filmen, manches aus der Historie.


Nicole: Was bedeutet es dir, dich mit dieser Familie und ihrer Geschichte auseinanderzusetzen, fällt es dir schwer manche Charaktere auszutauschen oder gar neu zu setzen?

Michael: Die Figuren meiner Bücher sind schon sehr lebendig für mich. Es kann vorkommen, dass ich zu meiner Frau sage: "Albert Grüning würde jetzt sagen ...", bis mir dann einfällt, dass diese Person ja nur ein Produkt meiner Fantasie ist. Das Schöne an einer Familiensaga ist, dass man lieb gewordene Figuren am Ende eines Buches nicht dauerhaft verlassen muss, sondern dass sie im nächsten Band wieder auftreten dürfen. Als dann zum ersten Mal eine mir lieb gewordene Figur für immer abtreten musste, war es für mich schon ein sehr eigentümliches Gefühl.


Nicole: Warum hast du dich genau für die Handlungsorte die in deinem Buch vorkommen entschieden?

Michael: Das ist eigentlich mehr durch einen Zufall passiert. Ich finde die ehemaligen deutschen Ostgebiete faszinierend, weil ihnen der Hauch des Vergangenen anhängt. Da kann ich längst Vergangenes wieder lebendig werden lassen. Konkret auf Wölfelsgrund und Breslau bin ich durch Kartenstudium gekommen, weil die Gegend der Grafschaft Glatz perfekt zu meiner Handlung passt. Außerdem gibt es von beiden Orten viele historische Bilder, an denen ich mich orientieren konnte, bevor ich Recherchereisen dorthin unternommen habe. Fotos von meinen Reisen dorthin gibt es unter www.michael-meinert.eu


Nicole: Welche Figur würdest du heute gerne aus deinem eigenen Buch im Hier und Jetzt treffen und was würdest du mit dieser Figur gerne machen?

Michael: Eigentlich würde ich gerne jede Figur mal treffen. Am liebsten vielleicht Lisa Grüning aus dem "Zerrissenen Grafen" und dem "Ehrlichen Schwindler" (Band 2 und 3). Und dann würde ich mich mit ihr über das Thema "Selbstlosigkeit" unterhalten, das sie wie kaum eine andere Figur meiner Bücher verkörpert. Aber auch eine Reise durch Tansania mit Franzi von Wedell und Moritz von Schenck aus dem "Aufstand" (Band 4) stelle ich mir sehr reizvoll vor.



Nicole: Liest du selbst auch Bücher und hast du ein Lieblingsbuch?

Michael: Ja, ich lese sehr viel. Man kann viel daraus lernen, wie andere schreiben. Besonders gerne lese ich Karl May. Seine hochspannenden Verwicklungen insbesondere in der Serie "Die Liebe des Ulanen" sind einfach genial. Außerdem schreibt er aus seiner Sicht über seine damalige Gegenwart - nämlich das 19. Jahrhundert. Das gewährt mir einen Blick auf diese Zeit ohne die "Brille" heutiger Autoren.


Nicole: In deinen Büchern kommen auch wichtige Glaubensthemen an wie bist du auf diese Idee gekommen und ist dir das schwer gefallen, was ist deine Grundeinstellung die du gerne anderen mit auf den Weg geben würdest? Was bedeutet dir der Glaube und wie hast du ihn kennengelernt?

Michael: Die Frage, in meinen Büchern auf Glaubensthemen zu verzichten, stellt sich mir gar nicht, weil es für mich unmöglich ist, davon zu schweigen. Ich käme mir schuldig vor, wenn ich meinen Lesern die christliche Botschaft vorenthalten würde. Deshalb fällt es mir auch nicht schwer, Glaubensthemen in die Handlung einzuflechten. Was ich anderen mit auf den Weg geben möchte, ist zweierlei: Einerseits den Lesern, die dem Glauben fern stehen, die Botschaft zu sagen, wie sie Frieden mit Gott bekommen und dass sich ein Leben mit Gott, mit Jesus Christus wirklich richtig lohnt. Andererseits möchte ich bereits gläubigen Lesern mit meinen Geschichten Glaubensthemen verdeutlichen, die sie in ihrem persönlichen Leben mit Jesus Christus weiterbringen. Für mich ist mein Glaube an Jesus Christus Lebensinhalt. Ich bin meinem Heiland dankbar, dass er für mich starb und mich errettet hat. Und ich bin auch dankbar dafür, dass ich schon in meinem Elternhaus damit bekannt gemacht wurde und mich früh zu Jesus Christus bekehren durfte.


Nicole: Weißt du schon wie es nach der Saga weiter gehen wird? Wohin du deine nächste Figuren schicken möchtest?

Michael: Die Hochwald-Saga ist auf 6 Bände ausgelegt und wird voraussichtlich mit dem Ersten Weltkrieg enden. Es gibt noch so viele Projekte, die ich danach angehen möchte, dass ich sie wahrscheinlich gar nicht alle schaffen werde. Zurzeit möchte ich am liebsten einen Sprung zum Anfang des 19. Jahrhunderts in die Zeit Napoleons machen. Da könnte auch die preußische Königin Luise (die "preußische Sisi") eine zentrale Rolle spielen.




Nicole: Wie hast du dich am besten während der Schreibphase entspannen können?

Michael: Lesen. Oder Musik. Ich spiele gerne Trompete und treffe mich einmal in der Woche mit anderen Bläsern, um Musik zu machen. Dabei kann ich wunderbar abschalten.









Nicole: Was für einen Tipp hast du an Neulinge im schreiben?


Michael: Durchhalten. Das ist das, woran die meisten Möchtegern-Autoren scheitern. Schreiben ist Arbeit. Und kostet viel Zeit. Und es bringt auch öfter Kritik ein. Das Kunststück ist, dann trotzdem weiterzumachen. Es lohnt sich!

Nicole: Danke das du dir Zeit für mich und meine Leser genommen hast :).

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nicole!
    Schon wieder so ein tolles Gewinnspiel, wo ich einfach dabei sein muss. Ich hatte hatte das Glück, bei der Leserunde von "Im Aufstand" dabei sein zu dürfen und fand das Buch einfach grandios. Michael ist auch ein sehr sympathischer Mensch!
    Inzwischen habe ich auch schon den ersten Teil der Reihe gelesen, würde mich also für Band 2 oder 3 bewerben.

    Nun aber zu den Gewinnfragen:
    1. Freiheit bedeutet für mich vor allem, dass ich meinen Glauben frei ausleben kann, ohne bedroht zu werden. So viele Christen auf der Welt werden verfolgt, nur weil sie an Jesus glauben! Ich bin dankbar, dass ich in diesem Land noch frei über meinen Glauben sprechen kann.

    2. Da ich das Buch schon kenne, will ich natürlich nicht spoilern. 😃 Aber es erwartet einen eine tolle Familiensaga mit viel Herz und sympathischen Protagonisten und ehrlichen, christlichen Botschaften, die in ihrer Deutlichkeit so leider nur noch selten in christlichen Büchern zu finden sind. Lohnt sich sehr!

    3. Michael Meinert ist ein Karl May Fan und liebt besonders die Serie "Die Liebe des Ulanen". Kenne ich leider noch gar nicht, hat mich aber jetzt neugierig gemacht.

    Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage!
    Rubine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dir die Daumen :).
      Und es freut mich das du mitmachst.
      Liebe Grüße
      Nicole

      ps.: Cool das noch jemand so vernarrt in die Reihe ist :).

      Löschen
    2. Herzlichen Glückwunsch, ich gebe deine Bitte an den Verlag weiter :).
      Grüße Nicole

      Löschen
    3. Hallo Nicole!

      Vielen lieben Dank! Ich freue mich sehr über diesen Gewinn. Hoffentlich klappt es mit Band 2 oder 3, das würde mich echt freuen. Eine tolle Serie ist das!

      Liebe Grüße,
      Rubine

      Löschen
  2. Hallo liebe Nicole!

    Mein Gewinn ist heute angekommen und ich habe mich so mega gefreut, dass es der zweite Band geworden ist! Und dann auch noch mit Autogramm - der Wahnsinn! 💕 Vielen lieben Dank an Michael!
    Ich freue mich schon richtig darauf, wieder in die Hochwald-Saga einzutauchen. Wenn man einmal damit anfängt, ist man süchtig.

    Ganz liebe Grüße,
    Rubine

    AntwortenLöschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole