Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 30. März 2018

048/2018) Scythe Der Zorn der Gerechten

Titel: Scythe Der Zorn der Gerechten
Autor: Neal Shusterman
Übersetzung: Kristian Lutz und Pauline Kurbasik
Seitenanzahl: 543 Seiten
ISBN: 978-3-7373-5507-0
Verlag: Sauerländer -> Link
Preis: 19,99 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 14.03.2018

Copyright des Covers: Sauerländer!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Buch:
SCYTHE
Der Zorn der Gerechten

Aufmerksamkeit:
Im Sommer 17 habe ich den ersten Teil zu dieser Reihe gelesen und war da schon hin und weg vom Autor und seinen Ideen. Gerade weil es doch mal einfach etwas ganz anderes ist, als es sonst derzeit bei Jugendbüchern der Fall ist.
Für mich stand also fest, ich muss und möchte wissen wie es mit Citra, Rowan, Marie und den anderen Figuren weiter geht.
Als ich dann auch noch die Chance hatte, den Autor zu treffen, der mir das Buch signierte und ich einfach viele Fragen vorab gelöst bekam, war ich natürlich noch mehr begeistert.
Ich kann euch sagen, so gut wie die Bücher von Neal Shusterman sind, so genial ist auch dieser Mann. Was er mit Worten, Ideen und Gedanken alles erschafft, gelingt wahrlich nicht jedem!

Inhalt in meinen Worten:
Irgendwer hat es auf das Leben von Citra und Marie abgesehen, denn sie stehen jemanden im Weg, wem? Nun das müssen beide erst mal lösen, dabei folgt die eine Katastrophe der anderen, jede Entscheidung hat ihren folgeschweren Weg und dabei müssen Marie und Rowan in einer gewissen Hinsicht zusammenhalten, wer also denkt, das erste Jahr von Scythe Anastasia (Citra) wird langweilig mit Menschenleben lesen sein, der täuscht, denn es spitzt sich so zu, das einem Sprache, Spucke und der Mut verlässt, zugleich aber auch eine enorme Hoffnung geschürt wird.
Wie es weiter geht, nun das muss euch das Buch selbst erzählen!

Wie ich das gelesene empfand:
Kennt ihr das, das ihr ein Buch so toll findet, und so gewaltig, das euch erst einmal die Sprache fehlt und ihr nicht wisst, wie ihr diesem Buch gerecht eine Stimme geben könnt? Ich kannte es in diesem Ausmaß bis zu diesem Buch nicht. Dabei bin ich sonst ja auch nicht auf den Mund gefallen, doch bei diesem Buch schon.
Es ist brutal, einzigartig, gewaltig, es bringt zum nachdenken und will nur eines, unterhalten und den Leser zum nachdenken anregen, und das hat das Buch hier deutlich geschafft.
Was mich am meisten berührte, wie tief der Autor die Thematiken die aktuell in der Welt los sind, aufgreift und dabei eine Geschichte gestaltet, die einerseits so fern ist und doch so nah.
Übrigens, ich hab so viele vergleiche zur Biblischen Geschichte gefunden, das ich wirklich sprachlos wurde, denn damit hätte ich nun auch nicht gerechnet.

Warum ich denke, das Shusterman auch das Thema Bibel mit aufgreift:
Wer die Bibel kennt, weiß das es zu erst die Bildung der Menschen gibt, Adam und Eva (erste Natur), daraus folgen Menschen, diese werden aber ausgelöscht, weil sie sich gegen Gott auflehnen, dann kommt die Sintflut (findet man in einem gewissen Rahmen auch im Buch), dann kommt lange nichts, bis ein Sohn (Jesus) auf die Welt kommt, dieser ist dafür auserkoren die Menschheit zu retten.
Hier im Buch ist es der Thunderhead, mit dem ich irgendwie das Thema Biblische Geschichte aufgreife, er ist wie Gott dabei ist er nur ein Computer, der es aber satt hat, das die Menschen sich nicht weiterbilden, sondern stehen bleiben.
Wie das umgesetzt wird, brachte mich zum nachdenken und grübeln, es war, als würde ich selbst erinnert werden, das ich etwas ändern muss, und das liebe ich an diesem Buch, das so viele Themen aufgegriffen werden, über die man einfach nachdenken muss, egal wie aber man muss darüber nachdenken.
Sei es das Thema Grundeinkommen, das ist ein Punkt, der mich am allermeisten im Buch bewegte. Denn Thunderhead sagt, das Menschen erst einmal Geld bekommen, weil sie existieren, und nicht weil sie etwas leisten, das finde ich einen guten Gedanken. Dann kann man sich aber aufbessern, nur eine Gruppe nicht (und auch hier musste ich an die Bibel denken, siehe die Leviten), und dieses Thema ist gerade ein sehr aktuelles Thema, wie steht man selbst zu diesem Thema?
Es gibt aber auch noch so viele andere Themen die aufgegriffen werden, um euch diese alle zu nennen, müsste ich ein eigenes Buch schreiben.

Eine Welt im Buch, die meiner so ähnelt und doch so anders ist. Einzigartig, gerecht und doch ist in jedem gerechten Urteil auch ein ungerechtes inbegriffen. Wahnsinn!

Charaktere:
Was ich toll finde, das ich geliebte Gestalten aus dem ersten Band wieder treffen darf, mit ihnen mitwachsen, und mitgehen darf und ihre Welt in ihren Augen betrachten darf, die doch immer wieder die meine werden.
Ich bin gespannt, wie diese tollen Charaktere in einem Film, der geplant ist, umgesetzt werden wird.
Jeder Charakter hat für sich eine wirkliche Stärke und Schwäche und zeichnet sich mit einem realistischen Bild aus.
Am meisten berührten mich Marie und Citra. Beide Charakter wachsen ineinander und werden doch immer sie selbst bleiben, gerade am Ende musste ich Tränen vergießen.

Spannung:
Wer dieses Buch in die Hand nimmt, wird kaum von diesem Buch loskommen. Es nimmt einen in den Griff ohne Widerrede, und schafft dabei einen in eine Welt hinabzureißen, die man sich in der kühnsten Vorstellung wohl nicht ausgemalt hätte.
Einfach grandios, gerade am Ende kam ein Ereignis auf das andere, was mich am Ende sprachlos und ein bisschen wütend, sowie traurig hinterlassen hat und nun gilt es bis nächstes Jahr zu warten, bis der dritte Teil in Amerika erscheinen wird, bitte lieber Autor, foltere mich nicht so lange!

Empfehlung:
Ihr braucht mal wieder Bücher ohne diese Punkte: Weiblich, 16 Jahre, rettet die Welt? Dann greift zu Scythe! Diese Geschichte ist einmalig, sie ist besonders, und ist eine Welt in sich, die kein anderer Autor so realistisch und nahbar und doch so entfernt mit sich selbst geschafft hat! Einfach WOW!
Tja und wer einfach auf eine Welt steht, die irgendwann mal kommen kann, weil wir Menschen doch zu sehr in die Natur greifen und uns immer weiter entwickeln wollen, der sollte erst recht zu Scythe greifen!
Danke an den Autor, das er diese Welt erschaffen hat.

Bewertung:
Ich bin restlos begeistert, dieses Buch raubte mir zum Schluss die Nerven und lies mich sitzen mit einem „Nein, das kann nicht das Ende sein, es muss doch sofort weitergehen“ Gefühl. Einfach grandios, gewaltig und fantastisch!
Deswegen gibt es fünf Sterne und ich finde, dieses Buch ist mein März-Highlight!

______________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 01.04.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole