Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Donnerstag, 22. März 2018

042/2018) Für immer die längste Zeit

Titel: Für immer die längste Zeit
Autorin: Abby Fabiaschi
Übersetzung: Barbara Christ
Seitenanzahl: 366 Seiten
ISBN: 978-3-8105-2479-9
Verlag: Krüger -> Link
Preis: 14,99 €
ET: 21.03.2018

Copyright des Covers: S.Fischer Verlage!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Buch:
Für immer ist die längste Zeit

Aufmerksamkeit:
Im Dezember durfte ich mich durch die neuen Vorschauen des Verlags lesen und da ist mir dieses Buch aufgefallen, aufgrund des Covers wollte ich das Buch gerne näher kennenlernen. Den Klappentext hab ich nur angerissen gelesen aber mehr nicht (Was zum Glück kein Schaden war), und als es dann hier angekommen ist und ich die Leserunde auf LB mitbekommen habe, war mir klar, hier muss ich einfach mein Glück versuchen, und einfach das Buch schon vorher lesen, als das der ET ist, dennoch gibt es meine Rezension erst zum Stichtag ;).
Nichtsdesto trotz hier kommt meine Meinung zum Buch.

Inhalt in meinen Worten:
Eve´s Mutter hat Selbstmord begangen, zumindest geht  man davon aus, denn sie ist vom Bibliotheksdach aus gesprungen.
Das ist für Eve, 16 Jahre alt, und Brady dem Ehemann von Maddy die gesprungen ist, keine leichte Kost. Beide müssen lernen einerseits mit dem Verlust zurecht zu kommen und dennoch weiter zu leben, wie es ihnen beiden gelingen wird, das zu meistern und warum manchmal ein klein bisschen über die Strenge zu schlagen nicht schadet, das erfahrt ihr im Buch.
Obwohl es eine tragische Geschichte ist, steckt sehr viel Liebe und Weisheit in der Geschichte und man kann am Ende nur staunend da stehen und sich über die Menschen, die man im Leben hat, nur erfreuen und dankbar sein.

Wie ich das Buch empfand:
Ich tat mir mit den ersten drei Kapiteln etwas schwer. Die Geschichte ist in drei Erzählern geschrieben. Maddy, die verstorben ist und nun irgendwie aus dem Off noch versucht ihrem Mann und ihrer Tochter beizustehen, insoweit das eben möglich ist. Dann Eve, und Brady. Das schlimme für mich war irgendwie das es zwar drei Personen sind, die sich aber in der Form sehr ähnlich waren, gerade am Anfang und ich mir mit den Figuren etwas schwer tat, wenig später ist mir aber gelungen in das Buch abzutauchen und ich habe es dann relativ in einem großen Happen zu mir genommen.

Das Thema Suizid ist nicht ohne, und sicherlich hat schon jeder irgendwie und irgendeiner Form dazu Kontakt gehabt. Hier in diesem Buch wird das Thema aufgegriffen aber ehrlich wiedergegeben was das mit den Hinterbliebenen auf sich hat, und warum Suizid einfach keine Lösung ist auch wenn es einfacher aussieht.
Ich fand gut, das es ehrlich wiedergegeben worden ist und dabei dennoch an Humor und Spannung nicht gefehlt hat.

Charaktere:
Eve eine rebellische Jugendliche die dank dem Tod viel zu schnell erwachsen wird und sich behaupten muss.
Brady der Vater der irgendwie mehr Zahlen im Kopf hat, als seine Tochter oder gar seine Frau, erst als die Frau nicht mehr ist, kommt er zum nachdenken und erkennt auch wo er sich Schuld auf die Schulter geladen hat.
Maddy, eigentlich Madeline die gestorben ist und aus dem Off ihre Geschichte vermittelt und ihrer Tochter und ihrem Ehemann klar macht, du hast keine Schuld, ich bin hier bei dir, ich liebe dich und versuche dir insoweit es mir möglich ist dir zu helfen, das dein Leben wieder glücklich wird.
Ob und inwieweit sich das so hinbiegen lässt, wie sie es sich wünscht, das solltet ihr selbst entdecken.
Obwohl es drei Hauptcharaktere gibt und manch Nebencharakter so ist mir die liebste Figur im Buch Eve geworden. Eve hat mich begeistert durch ihre Art und durch ihre Wandlung die sie im Buch hinlegt, ich möchte nicht mit sechzehn Jahren in ihren Fußstapfen stehen und dieses schreckliche Los, das ihr das Schicksal gab umgehen. Wobei jeder hat irgendein nicht so schönes Los in seinem Leben gesammelt. Eve ist einfach eine Heranwachsende die mich berührte, mich begeistern konnte und mich staunen lies, wie sie ihren Weg gegangen ist, einfach schön und mutig und gerecht.
Ich hätte mir gerade zu Anfang jedoch einen klein wenig leichteren Einstieg in die Geschichte gewünscht.

Zitate aus dem Buch:
An sich stecken in diesem Buch etliche Zitate die ich schon kannte, oder die irgendwie toll sind, doch richtig für mich wichtig sind zwei Zitate geworden, vielleicht weil sie mir auch einen kleinen Hinweis geschenkt haben.
Seite 171: „Ach, und Eve, wir kommen nicht allwissend zur Welt. Dafür gibt es das Leben.“
Seite 317: „Einen Menschen zu lieben macht ihn nicht zu dem, den man sich wünscht; es macht einen verwundbar durch das, was er wirklich ist.“
Diese Zitate haben mir wirklich gut gefallen und geben euch vielleicht auch einen kleinen Hinweis auf das Buch.

Empfehlung:
Ich finde ihr solltet, Eve, Brady und Maddy eine Chance geben und ihre Geschichte kennenlernen, die einerseits schon hart ist, andererseits aber wunderschön und Entwicklungen mit sich bringen, denen man gerne folgt. Das Buch ist besonders, und hat auf jeden Fall Anspruch gelesen werden zu wollen. Es ist bittersüß, schwer wie ein Kilogramm Federn und doch ist es leicht wie ein schwerer Wal im Meer. Gesamt ist es eine Familiengeschichte die nicht den üblichen Weg geht, sondern sich auch mal quer stellt um dem Leser aufzuzeigen, guck doch mal die andere Richtung an, und finde das was dich stärkt und lass dich stärken, lass los altes festzuhalten schadet dir nur selbst und vor allem vergibt, trägst du dem anderen alles nach tust du dir selbst nichts gutes, denn es bremst dich einfach aus.

Bewertung:
Am Anfang tat ich mir schwer, bis ich in die Mitte des Buches kam, musste ich wirklich mich bewusst entscheiden nur dieses Buch zu lesen und die letzte Hälfte wollte ich einfach nur noch lesen weil ich erstens wissen wollte wie es mit Eve weitergeht und zum anderen wollte ich unbedingt das Ende des Buches kennenlernen um sofort noch einmal in die Geschichte zu starten, wobei, da werde ich noch etwas warten, dennoch werde ich dieses Buch noch einmal irgendwann lesen, und genau deswegen gibt es fünf Sterne und ich bin richtig erleichtert jetzt wo ich weiß was das Ende ist und wie es mit Eve, Brady und all den anderen lieben Charakteren im Buch weitergeht.

______________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 25.03.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole