Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Donnerstag, 25. Januar 2018

12/2018) Jakob Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen

Titel: Jakob Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen
Autor: Leo Bigger
Seitenanzahl: 214 Seiten
ISBN: 978-3-03848-131-7
Preis: 15,00 €
Verlag: fontis Verlag -> Link
Alter: Ab 14 Jahren
Art: christliches Sachbuch
ET: 04.09.2017

Copyright des Covers: fontis Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum christlichen Sachbuch:
Jakob
Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen

Aufmerksamkeit:
Leo Bigger finde ich einfach klasse, ein Prediger vom ICF der so redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Somit stand fest, ich will und muss sein neues Werk auch lesen.
Wie ich das Buch empfand, ob ich darin Gott fand, und warum ich es manchmal besser finde, keine Porträts in Büchern zu finden, das versuche ich euch in den nächsten Zeilen wieder zu geben.

Inhalt in meinen Worten:
Kennt ihr Jakob aus der Bibel? Den Fersenhalter, den der sich sein Erbrecht erschlich und fliehen musste, der 14 Jahre dafür arbeiten musste, um seine Liebe heiraten zu dürfen?
Nein? Dann wird es Zeit, denn von diesem Typen kann man so einiges lernen.
Anhand der Bibelgeschichte arbeitet sich Leo Stückchenweise durch das Buch und teilt mir seine Gedanken, Wünsche und Aufforderungen mit, dabei bleibt er echt, wirkt manchmal leicht überkomisch und hat eine Art an sich, die ich gerne höre, lesen? Nun teilweise schon.
Der Rest kommt in den folgenden Zeilen.

Wie ich das gelesene empfand:
Es gibt Geschichten aus der Bibel die hat man einfach schon immer gehört, die sind einem geläufig und doch findet man bei jedem Lesen und bei jedem der über das eine aus der Bibel gerade spricht so viele Anhaltspunkte, das man wieder ein ganz anderes Bild auf die Bibelstelle bekommt.
Jakob ist ein Mann, vor dem ich Respekt habe, ein Mann der liebt, leidet und Mist baut, und zugleich Gott erkennt, in der ganzen Fülle und Art und Weise wie es nur geht.

Leo:
Leo schreibt wie sein Schnabel gewachsen ist, dabei gibt es im Buch 8 Kapitel, jedes einzelne schaut eine Facette von Jakob an, und Leo bringt mich teilweise zum staunen, nachdenken und neu zum Gedankenordnen, meist mit Humor, manchmal mit Ernst, manchmal mit bekannten Liedtexten, oder Geschichten aus der Welt, aber auch aus seinem eigenen Leben, so das ich mir als Leserin ein besseres Bild über das Geschriebene machen kann, andererseits verwendet Leo sehr viele Begriffe die nicht biblisch im Kontext sind und manchmal leicht irritieren. Daran darf ich mich aber einfach nicht stören, denn Leo tickt einfach so.

Bilder im Buch:
Was mich jedoch störte, waren die Bilder, es sind nur Männer im Buch abgebildet und meist schauen die beiden Männer (es sind zwei Modelle für dieses Buch für Fotos bereit gestanden)mich an, was mich dezent stört, ich will einen Text lesen, ohne das Gefühl zu haben, von einem fremden Mann angesehen zu werden, natürlich ist das auch so, aber ich hätte mir dezentere Bilder gewünscht.
Vielleicht sollen die Bilder dadurch suggerieren, dass im Vergleich zu Esther (auch ein Buch von Leo Bigger) dieses mal die Männer am Zug sind. Ich finde aber das beide Bücher, Esther und Jakob für beide Geschlechter lesbar sind, jedoch störte es mich eben, das mich die Porträts eher angesehen haben, und das lenkte mich beim lesen hin und wieder ab.

Themen im Buch:
Eigentlich ist das Buch für Menschen die neu im Glauben angekommen sind, ein starkes Buch, denn sie werden an die Hand genommen und bekommen eine Story zu hören, die mehr als unfassbar ist und doch eben eine Bibelstelle und wichtige Schlüsselgeschichte ist. Aber auch alte Hasen können in diesem Buch ziemlich viel für sich mitnehmen.
Die Frage ist: Wie sieht dein Glas, das 400 ml fasst und derzeit 200 ml in sich trägt, aus? Siehst du nur das negative oder auch das positive? Auf was möchtest du dich in deinem Leben verlassen, auf das geht ja nicht oder auf deinen Gott der die Fülle der Segnungen für dich hat?
Nun anhand des Buches kann sich jeder dazu ein eigenes Bild machen.

Empfehlung:
Ein Buch für Einsteiger und Fortgeschrittene, man darf sich an der Art von Leo nicht stoßen, sondern sollte offen sein, dadurch bekommt man auch mit was Leo einem mitteilen möchte.

Bewertung:
Diesem Buch gebe ich vier Sterne. Diese ergeben sich aus einem sehr schönen Buch das mir die Jakobs Geschichte näher bringt und gleichzeitig diese Geschichte auf mein Leben anwenden lässt, aber mich störten schon sehr die Bilder, deswegen auch der Sternenabzug.


__________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 28.01.2017
*Amazon
*Was liest du unter Seelensplitterchen
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Verlagsseite

Kommentare:

  1. Danke für diesen Post. Er hat mich nun neugierig gemacht auf das Buch. Lieber Gruß Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe nicht nur neugierig sondern auch richtig Lust auf das Buch :)

      Löschen
  2. Ein sehr interessantes Buch und danke für die Rezension! Ich mag es, diese Art von Büchern zu lesen.

    Kennst Du das Buch ‚Ein Wochenende mit Gott‘? Es gab auch einen Kinofilm dazu, glaube ich - habe ich aber nicht gesehen. Es erinnert mich an dein vorgestelltes Buch. Hilft sehr, wenn man nach der Frage des ‚Warum‘ ist. Warum erlebe ich einen Verlust? Und warum gerade sie? Mir ging das Bich sehr nahe. Vielleicht interessiert es dich auch?

    Liebe Grüße, Juliet
    www.withjuliet.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI
      Ich glaube du meinst das Buch Die Hütte :). Die Hütte und dieses Buch sind grundverschieden aufgrund dessen das die Hütte ein Roman ist, dieses Buch hier ist aber ein Sachbuch :).
      Liebe Grüße
      Nicole.

      Löschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole