Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 17. März 2020

29/20) Was macht man mit einem Problem?

Titel: Was macht man mit einem Problem?
Autor: Kobi Yamada
Illustrationen: Mae Besom
Seitenanzahl: 40 Seiten
ISBN: 978-3947188123
Verlag: Adrian Verlag -> Link
Preis: 12,95 €
Alter: ab 6 Jahren
ET: 29.05.2018


Copyright des Covers: Adrian Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Kinderbuch:
Was macht man mit einem Problem?

Aufmerksamkeit:
Es hat sich ganz heimlich, still und leise ein Verlag in mein Herz geschlichen, das ist der Adrian Verlag. Warum? Na das merkt ihr, sobald ihr selbst einmal in eines der Bücher einen Blick geworfen habt.
Wie ich dieses Mal das Kinderbuch empfand, das versuche ich euch in den nächsten Zeilen näher zu bringen.

Inhalt in meinen Worten:
Weißt du was du mit einem Problem machst? Wegrennen, dich verstecken, vielleicht dich ihm stellen? Weißt du vielleicht sogar das in jedem Problem auch eine Chance steckt, das du wachsen kannst? Nein? Dann empfehle ich dir, guck einfach mal in das Buch hinein.

Wie ich das Gelesene und Gesehene empfinde:
Ich bin von diesem Buch begeistert. Obwohl es für mich anfangs recht grau/schwarz-weiß begrüßte, hat es mich nach und nach mit Farbe erfüllt, und genau das ist auch gewollt. Was ich richtig toll finde, denn einmal zu zeigen wie man aus einer schwarz-weißen Welt ausbrechen kann, indem man nicht wegläuft sondern hinschaut, vielleicht sogar das Problem umarmt, ist eine gute Sache.

Geschichte:
Es ist eine Geschichte, die mit ganz wenigen Worten daher kommen kann, dennoch braucht es Worte, und diese berühren, sprechen einen persönlich an und ich merkte, das es mich bewegte. Aber vor allem sind es die Bilder die vieles verdeutlichen. Denn so sehe ich, wie der Charakter aus dem Buch – ohne Namen – sich dem Problem nähert, sogar erkennen darf, das Probleme nicht schlimm sind, ja sie tun manchmal weh, irritieren, oder machen etwas mit einem. Doch meist kann man Lernen durch ein Problem, man kann stärker werden oder sogar eine ganz neue Sicht entwickeln. Das muss aber jeder mit seinem eigenen Problem entdecken, was das Problem ihm sagen möchte.

Zeichnungen:
Mich sprachen die Zeichnungen im Buch ganz extrem an. Einerseits weil sie so vertraut wirkten, und ich mich wieder entdecken konnte, zum anderen ist es eine schlichte Zeichenart aber die mir richtig gut gefällt. Mit Wasserfarben und Bleistift kann man nämlich ganz viel erschaffen.

Für wen ist das Buch?
Für jeden der mit Problemen schon Kontakt hatte. Denn das Buch kann jedem Mut und Kraft schenken, vielleicht sogar stärken und die Perspektive auf das Problem ganz neu setzen. Das ist also nicht nur für Kinder toll geeignet, sondern auch für Erwachsene, und auch wenn ihr denkt ihr seid zu alt für Kinderbücher, kann ich sagen, nö, das Kinderbuch wird jedem gefallen.

Bewertung:
Ich möchte dem Kinderbuch fünf Sterne geben. Einerseits weil es mir selbst auf ein Problem einen Richtungswechsel schenkte, zum anderen weil es einfach berührt und die Mundwinkel nach oben ziehen kann.


_________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Instagram
*Und hier der Blogbeitrag

In voraussichtlich 48 Stunden spätestens jedoch am 22.03.2020
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter
*Weltbild
*Thalia 
*Hugendubel
*Was liest du


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole