Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Donnerstag, 22. Februar 2018

23/2018) Was macht mich glücklich?

Titel: Was macht mich glücklich?
Autoren: Heidi und Daniel Howarth
Seitenanzahl: 36 Seiten
ISBN: 978-3864000041
Verlag: D&D Medien -> Link
Preis: 9,90 €
Alter: Ab 4 Jahren
ET: 02.10.2012

Copyright des Covers: D&D Medien

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Meine Meinung zum Kinderbuch:
Was macht mich glücklich?

Aufmerksamkeit:
Gemeinsam  mit den anderen Teilen aus dieser Reihe ist mir dieses Buch zugeschickt worden, als ich das erste Buch aus der Reihe „Was macht mir Angst?“ gelesen habe, war ich sehr begeistert davon, weil es mich ansprach. Deswegen war ich jetzt sehr gespannt, ob mich das zweite Buch aus der Reihe auch so überzeugen kann, dieses mal steht jedoch nicht das Gefühl so sehr im Vordergrund wie es im Buch davor war und es war irgendwie anders und dennoch gut, was ich und wie ich das Buch empfinde, das erläutere ich in den nächsten Zeilen.
Achtung: Es könnte sein das ich Spoiler, sondern würde die Buchbesprechung nicht recht funktionieren.

Inhalt in meinen Worten:
Weißt du was bedrohte Tierarten sind? Was ausgestorbene Tiere sind und warum es so wichtig ist, das man heute Tiere besonders schützt? Ja das weißt du schon? Super, dann kannst du ja direkt mit dem Panda Mädchen die Geschichte die sie erlebte erleben. Eine Geschichte, die dir zeigen möchte, es gibt immer Gründe sich zu freuen, und doch kann man ruhig auch einmal zurück denken, an die Momente wo es nicht ganz so gut lief, und solltest du doch mal hinfallen, macht nichts, aufstehen, Krone richten und weiter geht’s.
Solltest du aber nicht wissen worüber du glücklich sein kannst, oder was es bedeutet beschützt zu werden, dann hat auch hier das kleine Panda Mädchen eine Antwort für dich, magst du sie an die Hand nehmen und mit ihr die Welt entdecken?

Wie ich das Buch empfand:
Ich habe erwartet, dass in diesem Buch das Gefühl Glück deutlicher betont werden würde, doch kann man Glück als Gefühl werden oder ist es eine Sache die einfach da ist, aber nicht erklärbar und greifbar?
Diese Frage stellt sich mir als Erwachsene nach dem Lesen des Kinderbuches, jedoch Kinder werden die Kindergeschichte aus ganz anderen Punkten betrachten.

Ich als Erwachsene:
Ich finde es toll, das in diesem Buch das Thema Artenschutz so leise und sanft angesprochen wird, das man automatisch Lust bekommt, selbst etwas für den Tierschutz zu unternehmen, ohne mit dem drohenden Zeigefinger wenn du nicht tust was getan werden muss, dann ist alles zu spät. Nein so ist es nicht, sondern einfach ein aufmerksam machen, ein Anstupsen.
In der Welt wo ich dieses mal abtauchen darf, begleitet mich ein Pandamädchen, die mir ihre Welt aufzeigt.
Lieb gehabt werden, genügend zu essen und eine Menge Spaß hat die Kleine und zeitgleich erzählt ihr ihre Mutter wie es damals war, als es noch nicht so schön war, und wo Wälder und Zuhause zerstört worden sind, nur damit die Menschen im Überfluss haben.
Leider muss sich die Kleine irgendwann von ihrer Mutter trennen und eigene Wege gehen, bis sie selbst das Glück in den Händen halten darf und von ihrem Glück weitergeben möchte.

An sich ist das eine sehr schöne Geschichte, wer jetzt aber die Familie sucht, wird sie vermissen, das Buch zeigt auf, wie es ist Alleinerziehend zu sein, und dem Kind dennoch Glück mitzugeben.
Nebenbei zeigt das Buch aber auch auf, was Menschen doch für Zerstörer sind, so zum Beispiel das die Dodos nur ausstarben, weil wir sie bis zum letzten Ende gejagt haben.

Die Geschichte ist obwohl sie Glück verspricht auch ein klein wenig traurig, denn den Abschied den die Pandadame letztlich vor sich hat, ist nie einfach und zeitgleich finde ich es super, das auch so etwas in einem Kinderbuch erscheinen darf, denn die Botschaft ist zusätzlich in jedem Ende steckt auch ein Neuanfang, die Frage ist, lässt man sich darauf ein?

Kinderaugen:
Dieses Buch ist ganz besonders hell gestaltet und die kleinen dürfen mit der Pandadame die freie Wildbahn entdecken. Dennoch lernen sie, dass es weniger Freiraum gibt, und das es ein Geschenk ist, das Pandas heute geschützt werden.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Geschichte die kleinen ermuntert zu träumen, und sie mit der Pandadame irre gerne die Welt entdecken wollen.
Wenn sie das Buch mit einem kleinen Stoffpandabären geschenkt bekommen, können sie damit die Geschichte noch etwas realistischer erleben und werden bestimmt die Geschichte weiterspinnen und Ideen sammeln, wie sie die Natur schützen können.
Am Ende des Buches erwartet die Kinder und auch Erwachsenen eine Bibelstelle aus den Psalmen. Die aufzeigt, was Glück ist.

Thema: 
Glück ist das Thema im Buch, wird jedoch nicht so stark wiedergegeben wie es im Buch „Was macht mir Angst?“ dargestellt wird, jedoch merkte ich das die Freude über das Schöne, das sichere Zuhause und auch über die Gemeinschaft über alles besticht. Glück kann man nicht greifen, und das bringt das Buch sehr schön zur Geltung.

Illustrationen:
Die Illustrationen sind wie mit Buntstift gestaltet, lieblich und kindlich, rein und hell, aber auch verspielt, das hat mir sehr gut gefallen, und ich bin überzeugt das Kinder die das Buch entdecken auch von dem kleinen Pandamädchen begeistert sein werden.

Empfehlung:
Wer Tiere liebt und den Kleinsten schon beibringen möchte, es ist wichtig die Natur und Tierwelt zu schützen, wird mit diesem Buch einen guten Anfang machen, wer zeitgleich noch über Glück nachdenken möchte und einfach mal wieder daran erinnert werden möchte, was Glück ist, sollte auch in das Buch hinein sehen.

Bewertung:
Ich möchte der Geschichte von der kleinen Pandadame gerne vier Sterne geben, obwohl ich das Buch wirklich gut finde, fand ich das erste Buch was ich aus der Reihe gelesen habe einen klitzekleinen Tick schöner, weil es mich vielleicht auch selbst bewegte, weil ich mit Angst in meinem Leben zu tun habe. Dafür finde ich das man mit der kleinen Pandadame auch das Glück entdecken kann.

____________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 25.02.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 


Kommentare:

  1. Hallo liebe Nicole,

    eine sehr schöne und ausführliche Rezension :)
    Vielen Dank dafür!
    Ich liebe Tiere und finde Deine Beschreibung des Buches klasse.

    Wünsche Dir nun schon einmal ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      dankeschön für deinen Kommentar :).
      Ich kann dir das Buch wirklich nur empfehlen, aber wenn dann die ganze Reihe :).
      Sei gegrüßt
      Nicole

      Löschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole