Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 16. Februar 2018

20/2018) Der rote Mantel

Titel: Der rote Mantel Die Geschichte vom heiligen Martin
Autoren: Heinz Janisch und Birgitta Heiskel
Seitenanzahl: 26 Seiten
ISBN: 978-3-7022-3489-8
Verlag: Tyrolia Verlag -> Link
Preis: 14,95 €
Alter: ab 4 Jahren
ET: 01.09.2015

Copyright des Covers: Tyrolia Verlag!!!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Kinderbilderbuch:
Der rote Mantel
Die Geschichte vom heiligen Martin

Aufmerksamkeit:
Ich durfte schon zu Franz von Assisi das Kinderbuch entdecken, und als ich nun entdeckte, dass es auch zum Heiligen Martin ein Buch gibt, musste ich es einfach anfragen, warum? Weil ich finde, dass der Verlag in wunderschönen kurzen Kinderbüchern, die Heiligen vorstellt, ohne das der katholische Glaube einen einnimmt, das finde ich toll. Denn was bei uns evangelischen anders ist, das wir keine Heiligen haben, und dennoch begegnen sie uns immer wieder. Übrigens, ich als evangelischer Mensch feiere sogar eher den St. Martin als Nikolaus, warum? Nun weil ich damit groß geworden bin.
Doch wer war der Heilige? Das erfahrt ihr im Buch aber auch klein wenig in diesem Blogbeitrag.

Inhalt in meinen Worten:
Wer oder was ist der Heilige Martin? Was machte ihn so besonders? Warum kennen wir ihn heute noch und was bedeutet es, fremd zu sein, und nichts zu haben?
Das und viele weitere Informationen bietet das Buch.
Das Buch möchte nebenbei den Blick auf die Geschichte vom Heiligen Martin werfen, zum anderen geht der Blick aber auch auf einen kleinen Jungen, der geflüchtet ist und das einzige was ihm gehört ist eine rote Decke, die ihn wärmt.
Wie er dann vom heiligen Martin erfährt und wie er Mut schöpft davon berichtet dieses Kinderbuch.

Wie ich das gelesene empfand:
Ich fand den Einstieg in das Buch sehr interessant, weil es nicht wie übliche Kinderbücher beginnt, sondern am Anfang rätselhaft und doch sehr schön anfängt. Es zeigt einen Jungen, der geflüchtet ist, der nichts hat und doch Mut schöpfen darf, die rote Farbe zieht sich bis zum Ende in dem Buch durch. Denn selbst der heilige Martin hatte einen roten Mantel den er als Soldat teilte, obwohl er deswegen ausgelacht wurde, und Gänse verrieten ihn, weswegen er eine höhere Stellung erhielt. Warum der Junge mit dem Martin so viel gemein hat? Das bringt das Buch spielerisch und kindlich auf den Punkt, ohne das es wichtige Eckdaten des heiligen Martins verschweigt.

Illustrationen:
Das Buch ist an sich in schwarz weiß Zeichnungen gehalten, die wie Bleistift Skizzen wirken, nur die rote Farbe findet man auf jeder Seite die aber etwas zu sagen hat, sei es das Gefühl das der kleine Junge hat, oder die Geschenke, oder aber auch der Verrat der Gänse. Eigentlich ist das Buch wie ein roter Faden, obwohl alles schwarz weiß und irgendwie „einfach“ wirkt, ist es das nicht, denn der Rote Faden ist immer da, er durchzieht den Text und die Zeichnungen.
Das finde ich gelungen und findet man so nicht in jedem Buch.

Kindgerecht:
In wie vielen Kindergärten oder Schulen kommen Flüchtlinge an, alle haben eine Geschichte und alle durften das unfassbare schwere hinter sich lassen, und doch kommen noch mehr Schwierigkeiten, hier greift das Buch einfach aber schön das Thema auf, und lenkt den Blick auf einen kleinen Jungen, der angenommen wird, und klar macht, ich bin liebenswert, auch wenn ich fremd bin, und ich brauche einfach eure Hilfe und kann euch aber auch etwas dafür geben, auch wenn ihr das vielleicht nicht sofort erkennen könnt.
Das ist jedoch so einfach gestrickt wieder gegeben, das die kleinsten schon die Botschaft verstehen, einerseits von St. Martin, andererseits vom kleinen Jungen, der einfach nur lieb gehabt werden möchte.

Empfehlung:
Ich kann jedem Kind das Buch an das Herz legen, liebe Eltern, dieses Buch zeigt zwar auf dass es Flüchtlinge gibt, und das sie es nicht leicht haben, dennoch  macht es sich das Buch nicht zu einfach und anhand der Geschichte von St. Martin kann man gut erkennen, was das bedeutet.
Selbst flüchtende Menschen erleben Verrat, Hoffnungslosigkeit, Widerstand und doch gehört ihnen genauso die Liebe wie uns, deswegen kann ich das Buch wirklich empfehlen. Es drängt aber niemanden in eine Ecke, sondern es zeigt einfach nur die Geschichte von St. Martin auf.
Kindgerecht mit einem roten Faden, so das es zwar kurz und knapp ist, und dennoch lebendig und immer wieder einen Blick wert ist.

Bewertung:
Mich hat die Geschichte von dem kleinen Jungen sehr berührt, das ich dann so nebenher noch die Geschichte vom heiligen Martin betrachten durfte, machte das Buch noch spannender und bewegender, weswegen ich diesem zarten und doch auch zugleich leuchtendem Buch fünf Sterne gebe.
_____________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 18.02.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole