Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Sonntag, 22. Oktober 2017

Memory Game Bloggeraktion

Meine lieben Leser,
wie steht ihr zu eurem Gedächtnis?
Was wollt ihr auf gar keinen Fall vergessen und was wäre, wenn eine Pille oder ein Mittel auf dem Markt wäre, das euch helfen würde gewisse Dinge oder gar alles aus eurem Leben zu streichen, bzw aus eurem Kopf, und jeden Tag neu anzufangen und abends eure Gedanken in ein Tagebuch einzuschreiben, das euch am nächsten Morgen daran erinnert, was ihr am anderen Tag erlebt habt.
Würdet ihr dieses Experiment wagen, oder sagt ihr euch, nein danke, auch wenn meine Erinnerungen nicht immer total toll sind, so sind sie meine und ich will sie nicht verlieren.

Vielleicht kennen von euch ja Harry Potter und Dumbledore wie er mit seinem Zauberstab Erinnerungen in ein Becken hineinfließen lies um eben diese Erinnerungen immer und immer wieder abrufen zu können?

Oder was ist mit der Pille die in der Matrix die entscheidende Wendung nimmt, alles sehen oder liebe Blind bleiben?

Wie entscheidet ihr euch?

Und nun komme ich dazu, was ich eigentlich mitteilen möchte.
Ich darf beim Blogger Projekt "Memory Game" dabei sein. Ich finde die Aktion an sich irre spannend, weil ich nämlich mich mit anderen Bloggern über ein Buch austauschen darf, wo es eben um die Erinnerungen geht und dazu gibt es so einige Fragen.
Ich warne euch vor, ich spoiler höchstwahrscheinlich oder werde aus meinem Leben euch Dinge kund tun. Also lesen auf eigene Gefahr.

Inhaltsangabe laut Verlag!
Wie findet man einen Mörder in einer Welt, in der es keine Erinnerungen gibt?

In Claires Welt gibt es zwei Arten von Menschen: solche, die wie sie sind und sich nur an die Ereignisse des vorangegangenen Tages erinnern können, und solche wie ihren Ehemann Mark, deren Gedächtnis zwei Tage zurückreicht. Claire hat nur eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit: ihr Tagebuch. Was sie nicht rechtzeitig aufschreibt, geht für immer verloren. Eines Morgens steht die Polizei vor Claires Tür. Die Leiche einer Frau wurde im Fluss gefunden. Nach Aussage der Beamten war sie Marks Geliebte und er wird des Mordes verdächtigt. Sagt die Polizei die Wahrheit? Kann Claire ihrem Ehemann vertrauen? Und vor allem: Kann sie sich selbst vertrauen?

Und nun komme ich zu den Fragen die mir bisher gestellt worden sind:
GEMEINSAM LESEN & MITRÄTSELN!

Felicia Yap: Memory Game – Erinnern ist tödlich
WIE LÄUFT DIE LESEAKTION AB?

Das Buch ist in vier Blöcke unterteilt – pro Woche lest Ihr einen. Im LESEPLAN findet Ihr die einzelnen
Abschnitte mit den dazugehörigen Fragen. Diese dienen als Inspiration, aber natürlich könnt Ihr ganz offen
über das Buch und Eure Theorien diskutieren! Das Highlight ist der LIVE TWITTER-CHAT mit der Autorin
am Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 20:00 Uhr 
Der Austausch findet auf TWITTER (#memorygamelesen) und natürlich auf Euren Blogs statt!

EUER LESEPLAN
6. Oktober bis 13. Oktober: 1.-8. Kapitel
1) Stell Dir vor, Du lebst in der Welt von Memory Game – welchen Fakt aus Deinem Leben würdest Du wieder und wieder nachlesen, um ihn auf keinen Fall zu vergessen?
Ich möchte die Erinnerungen an meine geliebte Ur-Oma niemals verlieren. Für mich ist diese Frau eine Frau gewesen, die die Familie zusammengehalten hat, mich unendlich geliebt hat und für mich einstand. Auch möchte ich gewisse Erinnerungen an zwei Lehrerinnen nicht verlieren. einmal meine Reli-Lehrerin, die ich von der ersten bis fast zur letzten Klasse hatte. Dazwischen hatte ich für 3 Jahre zwar andere Reli Lehrer, doch diese Frau war von meinm 7-18 Lebensjahr eine treue Begleiterin, die ich nicht vergessen möchte, obwohl es anfangs zu heftigen Situationen kam (ich war ein kleiner Stier ;) ), ich bin ihr nämlich auch dankbar das sie sich in der DiaFö so unersetzlich durchsetzte, für mich gebetet hat und mir gezeigt hat wie ich richtig lesen kann, denn gewisse Buchstaben wollten seltsamerweise nie haften bleiben, bis zu ihrem Auftreten. Sie hat sich dann wirklich darum bemüht und schenkte mir sogar ein Buch (das ich leider nicht mehr hab, und auch den Titel nicht mehr weiß). Dann hatte ich noch meine allererste Lehrerin die Frau Waltl, eine Lehrerin die damals genau wie ich neu anfing und ich ihr Herz so berührte, weil ich sagte: Ich bin hier in der Schule falsch, denn ich kann ja noch nicht rechnen noch lesen. Tja das brachte sie mir neben Frau Weinlein bei. Danke :).
Aber auch andere Erinnerungen sind da, sogar meinen ersten Fahrradunfall würde ich nicht streichen wollen, auch wenn der irre XX war, und ich im Krankenhaus gelandet bin, und bei der Operation das aussehen meines Vaters vergessen habe :(. Aber dafür sind andere Dinge passiert die mich berührten. Was ich auch nicht vergessen möchte, wie ich als 12/14 jähriges Mädchen in den Unterlagen meiner Mutter schnüffelte und einen Brief fand, der eigentlich an mich adressiert war, den meine Mutter mir aber nicht geben wollte, sondern versteckte. In diesem Brief stand, dass ich Tante bin. Wie ich hab nen Bruder? Ja das erfuhr ich durch diesen Brief, das doofe war, ich musste dann erst mal mehr als 10 Tage mit diesem Geheimnis herumlaufen und konnte mit niemanden darüber sprechen, das war schon echt heftig. Ich hatte aber einen Vetrauenslehrer, der mit mir sprach und mir ansah das etwas nicht stimmte und er kitzelte es aus mir heraus und ich musste es meiner Mutter beichten, das war echt schwer. Es würde aber zu weit führen, um euch das noch näher zu beschreiben. Letztlich habe ich mit diesem (Halb)- Bruder auch nichts zutun, die Entfernung ist zu weit, und er ist mir fremd. Was nicht heißt, dass das für immer so sein muss, wer weiß was da noch alles kommt.

2) Wenn Du im Alter von 18 Jahren die Fähigkeit verlieren würdest, neue Erinnerungen zu schaffen – was
würdest Du vor dem 18. Geburtstag unbedingt noch tun wollen, um Dich für immer daran erinnern zu
können?
Ich würde glaube ich gar nicht viel mehr tun, als ich schon getan habe, denn wenn ich es ja auffrischen kann, dann würde ich es stets neu auffrischen, wobei meinen Erfolg meine Psychische Krankheit zu bekämpfen zumindest einen Teil davon, das würde ich schon gerne vor meinem 18 Lebensjahr erreichen. Tja, zum Glück stellt sich diese Frage nicht wirklich für mich. Es gab aber mal eine Zeit, wo ich mir gewünscht habe, eine Kapsel zu haben, die ich schlucken kann und das ich alles vergesse, was mich ausmacht und was ich alles auch negative erlebte. Doch heute kann ich sagen, das würde ich nicht wollen, denn dank meiner Erinnerungen bin ich wer ich bin. 
3) Liebt Mark Claire wirklich? Ist es überhaupt möglich, ohne Erinnerung zu lieben?
Ja ich denke man kann auch ohne Erinnerung lieben. Dazu gibt es einen tollen Film. 



13. Oktober bis 20. Oktober: 9.-16. Kapitel
1) Stell dir vor, Du könntest Ereignisse aus Deiner Vergangenheit für immer vergessen, indem Du sie einfach aus Deinem iDiary löscht. Würdest Du davon Gebrauch machen?
Nein wie schon in den oberen Punkten erwähnt, ich würde es nicht machen, weil ich glaube das auch negative Erinnerungen mich dazu gemacht haben, was ich heute bin. Und auf jedem negativen Ereignis gibt es auch tolle Momente, und ich will mich auf gar keinen Fall von den guten Dingen trennen. 

2) Die Protagonisten in Memory Game verlassen sich auf ihr iDiary, um sich zu erinnern. Hast Du das Gefühl, dass wir uns auch ohne Gedächtnisverlust viel zu sehr auf unsere Smartphones verlassen und unsweniger merken können, als früher?
Ja der Meinung bin ich schon, vor allem ist mir das heute im Museum aufgefallen. Jeder griff zum Handy und machte Fotos, ich bin aber zu erst einmal durch die Gegend gestreift OHNE Fotos zu machen, erst als ich alles gesehen habe, machte ich Fotos von Dingen die mir wichtig erschienen, auf Deutsch ich habe das GEFÜHL bewusst erleben bedeutet ohne Kamera, Handy oder anderen Dingen durch die Weltgeschichte zu streifen. Und nur wenn man einen Moment hat, den man wirklich festhalten möchte, dann sollte man zum Handy greifen. 

20. Oktober bis 27. Oktober: 17.– 24. Kapitel
1) Was könnte tatsächlich mit Sophia geschehen sein? Könnte Claire die Mörderin sein?
Ich glaube das Sophia nicht so unschuldig ist, wie sie tut, schließlich finde ich ihre Sprache im Tagebuch echt heftig. Ich frage mich immer, warum man ihr so weh getan hat, oder täuscht das, und man ist von Grund auf so heftig?
2) Kannst Du nachvollziehen, dass Mark Claire nie die Wahrheit über Catherine erzählt hat?
Ja und Nein. Ich glaube das es echt Mist ist, wenn man krank ist und dann noch so etwas erfährt. Ich meine, das eigene Kind zu verlieren ist alles andere als einfach.

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 20:00 Uhr: Exklusiv-Chat auf Twitter mit Felicia Yap!
Die Autorin ist für 60 Minuten online und chattet mit Euch live auf Englisch! Einfach Eure Fragen mit dem
#memorygamelesen an @FeliciaYap auf Twitter posten!

27. Oktober bis 3.November: 25.-29. Kapitel
1) Ist es fair, wie DI Richardson gehandelt hat? Wie hättest Du entschieden, nachdem Du die Wahrheit erfahren hast? 
Ich wäre fassungslos und auch entsetzt gewesen und finde es gut, wie das Ende letztlich kam, auch wenn ich das Ende mehr als fragwürdig und auch unglaubhaft finde, gerade wegen dem was wirklich am Ende passiert. 
2) Glaubst Du, man lebt ohne Erinnerungen leichter, weil man jeden Tag unbelastet beginnt
Nein. Ich glaube das es auch verdammt viel Angst einjagen kann, wenn mich jemand ansprechen würde und sagen würde, du hast gestern das und das getan, das wäre komisch. Selbst wenn alle das Erinnern vergessen würden, das wäre einfach schrecklich. 

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nicole =)

    danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog und die gestrige Diskussion auf Twitter. Ich hoffe, dass alle Missverständnisse beseitigt sind <3. Ich bin zurück von der Messe (so schade, dass du nicht da warst), hätte dich gerne mal wieder gesehen.

    So nun aber zu "Memory Game". Ich finde diese Aktion so großartig! Ich hätte hier wirklich gerne mitgemacht, aber bei all den Büchern, die ich noch lesen möchte und privaten Terminen, musste ich mich leider dagegen entscheiden. Sehr schweren Herzens, aber manchmal muss man einfach vernünftig sein.

    Ich würde um nichts in der Welt meine Erinnerungen hergeben wollen. Sicher waren nicht immer alle gut, aber auch aus denen habe ich viel mitgenommen. Das Schöne überwiegt letztlich und so sollte es auch sein. Wenn ich allerdings die Wahl mit der Matrix Pille hätte, dann würde ich sie wohl schlucken =).

    Ich hoffe du hast ganz viel Spaß bei der Aktion. Ich versuche mal das ein bisschen zu verfolgen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja
      Dafür war ich ja in Leipzig ☺
      Ja klar Twitter ist alles gut. Mach dir keinen Kopf.
      Danke auch für deinen Austausch zu memory Game. Und ja da merke ich Mal wieder wie wertvoll Erinnerungen sein können.
      Wegen deiner Matrix Gedanken musste ich ziemlich schmunzeln.
      Gruß Nicole

      Löschen
  2. Das Buch hört sich Mega spannend an , wäre etwas für mich. Und die Aktion finde ich auch total lnteressant, ist mal eine ganz andere Aktion 😍

    AntwortenLöschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole