Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 20. Oktober 2017

Interview mit Kathrin Lange

Hallo ihr Lieben,

endlich endlich gibt es mal wieder ein Interview. Dieses mal hat mir Kathrin Antwort gestanden. Ich lernte sie ja durch die neue Reihe Fabelmacht-Chroniken kennen.
Kathrin, bzw der Verlag hat übrigens für einen von euch das eBook :).
Wie immer findet ihr die Hauptregeln zum Gewinnspiel hier -> Link .

Die feinen Regeln:
1) Warum wollt ihr das neue Buch von Kathrin unbedingt lesen? Was bedeuten euch Geschichten und welches Wort habe ich euch im Interview versteckt? Achtet auf die Klammer()! Hier möchte ich dem Arena Verlag herzlich Danke sagen, dass er für euch ein eBook in Peto hat und das er das Buch auf den Markt gebracht hat.
2) Beantwortet mir diese Fragen bitte als Kommentar mit einer Kontaktmöglichkeit unter dem Interview. Übrigens der Gewinner hat dann eine Woche Zeit sich bei mir zu melden, sollte das nichts werden, dann muss ich leider neu auslosen.
3) Das Gewinnspiel läuft vom 20.10.2017 bis zum 26.10.2017 jeweils von Mitternach zu Mitternacht.
4) Ihr müsst nicht liken aber ich würde mich freuen, ihr bekommt jedoch ein extra Los, wenn ihr es teilt.
Das sind schon die groben Regeln ;). Wichtig ist, es kann jeder bei diesem Gewinnspiel mitmachen, der einen e-Reader hat.

Und los geht´s:



Dieses und alle anderen Bilder zu Autorin sind Copyright von Kathrin Lange,
die mir freundlicherweise die Bilder zur Verfügung gestellt hat :).


Nicole: Hallo liebe Kathrin, meine erste Frage an dich: Pinguin oder Nashorn? Was ist dir lieber und warum?
Kathrin:
Pinguin. Die finde ich lustiger als Nashörner.




Nicole: Du hast ja eine neue Serie geschrieben, die Fabelmacht-Chroniken, wie bist du auf die Ideen gekommen und war es schwer diese zu einer Geschichte zu formulieren?
Kathrin: Ich bin ja immer noch dabei, also schreibe gerade an Band 2. Und ja, es ist schwierig, die ganzen Ideen, die ich habe, unter einen Hut zu bekommen und eine Geschichte daraus zu machen, die spannend und schlüssig ist. Die Idee dazu kam mir schon vor längerer Zeit, als ich darüber nachgedacht habe, dass man einmal das Schreiben selbst zu einer magischen Fähigkeit machen müsste. Und als ich dann letztes Jahr in Paris war, da hat es gefunkt, sozusagen. Da hatte ich die ganze Geschichte plötzlich im Kopf.

Nicole: Bei manchen Rezensionen wird ja angemerkt das manches doch sehr an City of Bones erinnert. Hast du diese Serie auch selbst gelesen und war dir das bewusst? Oder war das ein Zufall :).
Kathrin: Wirklich? Wäre spannend, zu erfahren, was darin so sehr an City of Bones erinnert … Vielleicht ist der Titel der Grund, dass die Leute diese Assoziation haben. Aber natürlich freut es mich auch, das zu hören, denn tatsächlich mag ich City of Bones sehr und natürlich gefällt mir die Figur des Jace Wayland. Tatsächlich habe ich mit meiner Lektorin im (Arena Verlag) öfter über Jace gesprochen, und vielleicht ist ja ein bisschen davon in die Figur des Nicholas eingeflossen … Fans von Jace jedenfalls werden ihn mögen, denke ich. ;-)

Nicole: Wo hast du dein Buch geschrieben und hast du einen Platz wo du am besten entspannst, wenn du mal eine Pause von deinen Charakteren benötigst?
Kathrin:
Ich schreibe auf einem MacBook, das ich überall hin mitnehme, und damit man nicht so sieht, dass es ein Mac ist, habe ich ein total süßes Monster über den Apfel geklebt. Ich bin ja viel unterwegs, fahre zu Lesungen und Seminaren. Da arbeite ich dann im Zug oder auch im Hotel. Eigentlich kann ich überall schreiben, im Moment zum Beispiel sitze ich am Küchentisch, weil da genug Platz ist für meine Plotkarten. Gern aber sitze ich auch auf meinem Schreibsofa im Büro. Da mache ich mich dann so richtig lang und habe den Laptop auf dem Schoß.



Nicole: Was bedeutet es dir, in Welten abzutauchen?
Kathrin: Ich sage immer, das Schreiben ist für mich, wie das Atmen, absolut lebensnotwendig. Wenn ich mal ein paar Tage nicht zum Schreiben komme, fühle ich mich, als würde ich ersticken.

Nicole: Hast du denn auch ein Tier zu Hause, das dich beim schreiben deiner Bücher unterstützt?
Kathrin: Naja, unterstützen tut mich meine Labradorhündin Mona nicht wirklich. Eher passt sie darauf auf, dass ich regelmäßig an die frische Luft komme, weil sie Gassi gehen muss. Sie guckt dann so böse wie auf dem Foto. :D. Und sie wärmt mir die Füße, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Im Moment, wo ich das hier schreibe, hat sie allerdings mein Schreibsofa okkupiert.


Nicole: Welches Lieblingsbuch hast du?
Kathrin: Ich habe viele Lieblingsbücher. Ich mag „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger sehr. Und alles von Robert B. Parker. Aktuell verschlinge ich die Krimis von Adrian McKinty einen nach dem anderen. Aber auch „City of Bones“ mag ich, wie oben schon erwähnt.

Nicole: Wenn du einen Charakter deiner Bücher im Hier und Jetzt und in Fleisch und Blut vor dir stehen hättest, was würdest mit ihm machen, und welcher Charakter würdest du dann am liebsten treffen?
Kathrin: Hm. Darin steckt die Frage, ob ich Nicholas oder Eric bevorzuge. Team Nicholas oder Team Eric? Das bin ich schon häufiger gefragt worden. Schwierig, weil sie in meinen Augen beide sehr besonders sind. Ich glaube, wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich für Nicholas entscheiden, auch wenn ich mir bei Eric sicherer sein könnte, dass er mir nicht das Herz bricht. Ich stehe aber irgendwie auf eher düstere Typen wie Nicholas. Dabei fällt mir ein: Du hast ja nicht nur nach den Fabelmachtchroniken gefragt, also vielleicht entscheide ich mich dafür, Faris Iskander, meinen Berliner Sonderermittler, zu treffen. Und was ich mit ihm machen würde? Ihm erstmal eine knallen, weil er immer so krass drauf ist. Und dann … ;-)

Nicole: Ich danke dir für deine Zeit und hoffe sehr, dass ich bald weiter lesen darf bei den Fabelmacht-Chroniken und ich bin sehr gespannt, wohin du uns in deiner neuen Reihe noch hinführen wirst.



Kommentare:

  1. Huhu,

    Ein schönes Imterview und interessant gestaltet. Eine sehr sympathische Person und interessante Fragen und Antworten.

    Das Buch muss ich mir mal anschauen.

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin Spätzünderin was Kathrin Lange angeht und habe bislang nur Herz aus Glas gelesen, der zweite Teil wartet noch auf mich. Wenn ich dort irgendwann mal durch bin, dann werde ich mir auch die Fabelmacht Chroniken mal näher ansehen :-) Hach, so many (wonderful) books, so Little time :-(

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Interview. Der Hund schaut ja genausoböse wie meiner 😉 Die Fragen und Antworten finde ich cool. Danke für den schönen Beitrag.

    Alles Liebe

    Freya
    www.dieplaudertasche.com

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes und vor allem interessantes Interview! Ich habe von dieser Autorin ehrlich gesagt noch nie ein Buch gelesen ... aber sie kommt in dem Interview sehr sympathisch rüber :-)!

    Liebste Grüße
    Verena von www.avaganza.com

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt stark nach Fantasy - ich liebe Fantasy und werde mir das Buch näher anschauen. Das wäre so eine Geschichte, in die man einfach eintauchen kann - daher lese ich so gern Fantasygeschichten - den Alltag vergessen. LG :)

    P.S.: Das Wort heißt Arena Verlag.

    AntwortenLöschen
  6. Interessantes Interview! Die Formatierung (am handy) ist allerdings ein wenig ungut zu lesen ...

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese eigentlich keine Romane, wollte aber mal kurz rückmelden, dass ich das ne tolle Sache hier finde!

    AntwortenLöschen
  8. Huhu!

    Von der Autorin habe ich bisher nur den ersten Band von "Florenturna" gelesen, da sollte ich vielleicht auch endlich mal die nächsten Bände lesen... Aber die Fabelmacht-Chroniken klingen auch gut! :-)

    Obwohl es mich im Moment fast mehr reizen würde, mal einen ihrer Thriller zu lesen. "40 Stunden" steht schon länger auf meiner Wunschliste.

    Ein schönes Interview! Wahrscheinlich ist es gar nicht schlecht, dass Mona darauf achtet, dass sein Frauchen auch mal Pause macht und an die Luft kommt. Das ist dann sicher auch gut fürs Buch. ;-)

    Adrian McKinty muss ich mir als Krimi-Fan wohl mal angucken, wenn Kathrin Lange seine Bücher so verschlingt! :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole