Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Was mir unter den Nägeln brennt

Hallo ihr Lieben,

endlich gibt es mal wieder einen Post, der mal mit keiner Rezension zusammenhängt, aber auch nicht mit den Gänseblümchen, es geht mir heute ausschließlich um das, wie man als Blogger behandelt wird, oder gar manche Emails bekommt.
Grund dafür ist nicht der neueste Aufschrei, der auf Facebook lief, sondern weil ich in letzter Zeit wirklich dubiose Emails von gewissen Kleinverlagen oder Selfpuplishern erhalten habe, trotzdem das ich hier auf meiner Seite explizit sage, Aufnahmestop für Selfpuplisher.


Wir müssen einander so gern haben, das wir auch die Grenzen tragen und ertragen. 




Warum kam es zu diesem Stop:
1)Es gibt derzeit viele Selbsternannte Autoren, die meinen, ich muss alles lesen, was nur irgendwie auf den Markt kommt, das schaffe ich leider gar nicht (oder auch zum Glück) sondern ich wähle mit Bedacht aus, was ich anfrage und lesen möchte, leider werden Neins dann oft nicht sehr freundlich anerkannt sondern es kommt zu komischen Reaktionen, weswegen ich mittlerweile nur noch lösche, was mich nicht interessiert. Weil ich leider auch nur einen 24 Stunden Tag habe, der mit ganz vielen Dingen gefüllt ist.
Übrigens ich habe so einige Autoren in meiner "ich will alles von dir lesen" Liste die Selfpuplisher sind: Irene Krauß (Kalli ich will endlich Nachschub von dir), Birgit Otten, und viele andere.

2) Gibt es dann diese Verlage, die es zwar schaffen meinen Namen zu schreiben und es auch so aussehen lassen wollen, das sie auf mich eingehen, aber leider ist es absolut nicht meine Genreauswahl oder gar mein Interessenschwerpunkt (z.B. wurde mir jetzt ein Buch angeboten, das glatt mal für Sadomaso wirbt) es gibt Menschen, die damit zurecht kommen, und sich vielleicht sogar freuen, das sie angefragt werden, ich nicht, denn manchmal triggert das gewaltig.

3) Gibt es gewisse Menschen, die direkt ein eBook schicken, ohne zu fragen, magst du überhaupt das Buch lesen, ehrlich gesagt, diese Nachrichten lösche ich direkt, denn das ist absolut nicht das, was ich gerne habe. Vor allem wenn dann vier Wochen später eine Email kommt wo gefragt wird, wo ist die Buchbesprechung, du hast doch mein eBook erhalten, ja allerdings ungefragt.

Aber trotz den seltsamen Kontakten die da hin und wieder auftauchen, gibt es auch richtig tolle Kontakte zu Verlagen und Autoren, wo es einfach Freude macht, sie zu entdecken, sei es weil sie einfach ganz witzig mir von ihrem Werk erzählen, ohne sich selbst in eine Abseitsfalle zu stellen, oder weil sie einfach komplett auf mich und meinen Blog eingehen.



Wie ist das eigentlich, wenn ich ein Buch euch vorstelle, und keine Reaktion kommt? 
Damit kann ich richtig gut leben (klar manchmal hätte ich gerne Feedback), aber nicht mit dem, was manche Autoren oder Kleinverlage gerne machen, wobei das eher zum Glück selten vorkommt, einmal in einem halben Jahr oder so.
Das sie mich anschreiben, anraunzen und dann noch die Rezension im Netz gegen rezensieren und sagen, warum das so und so ja gar nicht sein kann, und das ich da und da nicht gut war. Tja, man muss mit Kritik leben können, wenn man ein Buch anbietet, deswegen aber jemanden fertig machen, ist dann nicht das richtige. Übrigens, war das eine sehr sachliche Rezension die ich ablieferte und auch warum ich denke, das es so eben nicht sein kann, aber eben nur mit drei Sternen. Ich finde ja mittlerweile die Sternenbewertung bei A**** gar nicht so hilfreich, lieber lese ich mir dann die Rezension durch, den da steht meist mehr die Wahrheit als das es Sterne könnten, und wenn ein Buch mal nur drei Sterne hat, weckt es bei mir viel mehr das Interesse als es das tun würde bei durchweg fünf Sternen.
Obwohl ja es gibt auch Bücher die sind einfach fünf Sterne Bücher und da freue ich mich dann das andere es genauso sehen wie ich :) Zum Beispiel bei Neal Shustermann.

Aber wisst ihr was mich richtig freut, wenn es Verlage und auch Autoren gibt, die mich nach einer Rezension anschreiben, mit denen ich gar nicht rechne und mir erst mal gesagt wird, warum man gerne mit mir zusammenarbeitet und was sie an mir schätzen, es gibt sogar Verlage die sagen, Nicole wir geben dir gerne die "mehr!`` Zeit weil wir bei dir etwas finden, was wir so nicht immer finden. Das tut der Seele gut und auch dem Leserherz.

Ich wünschte mir, das wir alle wieder lernen, uns gegenseitig wert zu schätzen. 

Die Hühner sollen mal meine Gedanken sein ;).

Hier kommen meine Gedanken, wie das klappen könnte:
1) Man gibt den Bloggern einfach mal die Zeit, die sie brauchen, denn das hier ist ein Hobby, und ein echter Herzblogger setzt sich hinter dem was er tut auch aus. Deswegen schreibt nicht gleich nach zwei Wochen an und macht Druck, gebt ihm Zeit. Umso mehr Freude hat er nämlich an der Sache.
Die meisten Blogger halten durch, sie kämpfen mit Herzblut und geben sich Mühe, der eine kann das eben besser und der andere etwas schlechter. Aber nicht jede/r ist studiert sondern macht das einfach als Hobby.
2) Achtung hier ist es etwas überspitzt dargestellt: Setzt euch mit eurem Gegenüber auseinander, sei es das wir als Blogger uns nicht nur um die RezEx schlagen, sondern auch wirklich mal den Verlag bewusst wahr nehmen, der mit Herzblut versucht die Bücherwelt aufrecht zu halten, aber sei es auch die Verlage und Selfpuplisher die ganz bewusst den Blog von dem Gegenüber ansehen und dann mal ehrlich überlegen, passt der zu mir, ist es das was mein Buch ausmacht (ein Kinder und Jugendbuch Blogger mit dem Zusatz christliche Bücher möchte z.B. kein Buch über Sexpraktiken lesen, zumindest ich nicht)
3) Manche Blogger stürzen sich förmlich auf Zusatzgeschenke und das in einem unguten Maße (ich sage nur Harry Potter Lesezeichen und das in Nürnberg innerhalb kürzester Zeit keine mehr waren, weil es wirklich Blogger und auch Leser gab, die nicht eines von jeder Sorte mitnahmen (meinetwegen auch drei) sondern gleich Massenweise. Es gibt Leute die freuen sich auch wirklich über Kleinigkeiten, so hab ich mich gefreut das mir Cara aus dem Magellan Verlag einfach noch einen Wal in die Hand drückte, weil ich leider nicht zum richtigen Zeitpunkt da sein konnte. Das schätze ich. Oder das z.B. ein Hörbuchverlag mich mit einer Freikarte in das Kino einlud (wobei das ein Gewinnspiel war), oder aber auch einfach das ein anderer Hörbuchverlag mir meine Wünsche genehmigte und auf mich einging und mich ermutigte und mir den Druck wegnahm, oder sei es eine absolut liebe Email von einem Verlag der mir sagte, Nicole ich freue mich über dich und deine Rezension ist so toll. Wow das sind tolle Dinge, oder als mir Mele vom Edition Pastorplatz einen Staubwusel schenkte.
4) Vielleicht sollten wir alle mal ehrlich überlegen, warum wir miteinander zutun haben. Selfpuplisher können sich oft nicht so große Werbung leisten als große Verlage, wollen wahr genommen werden, fragen an, dann seid freundlich und hilfsbereit, hört zu und wenn ihr ein Nein bekommt, akzeptiert es, auch wenn es schwer ist. Es ist nämlich in der Regel nicht persönlich gegen euch, sondern nur Danke Nein ich hab gerade keine Zeit oder Danke Nein das ist nicht meine Genre Wahl oder Danke Nein weil ...
Zum Glück gibt es da aber auch wirklich gute Ausnahmen, die sich so um ihre Leser kümmern und ihnen immer wieder auch versuchen Wünsche von den Augen zu lesen, obwohl sie sich gar nicht sehen, diese Menschen mag ich sehr oder aber auch die, die einfach Zeit geben und wirklich offen für Kritik sind.

Das war jetzt mein Wunsch an euch und uns.

Übrigens, wir Blogger setzen uns nicht nur hin und lesen und dann schreiben wir halt innerhalb kurzer Zeit einen Text zum Gelesenen, nein wir setzen uns mit dem Buch hin, schalten die Welt um uns herum aus, nehmen es bewusst war (das machen aber auch Leser), setzen uns hin, und überlegen zum Teil ziemlich lange, was wir über das Buch schreiben, wie wir es wahr genommen haben, warum wir es empfehlen oder auch nicht, manche Blogger machen richtig tolle Fotos, so das es fast Fotoshootings sind, andere sind in anderen Bereichen klasse, letztlich setzt jeder Blogger Zeit und auch Kraft ein, um das alles so lebendig und schön zu gestalten, wie es nur geht. Manche sind zwar "nur" Hobbyblogger sind aber fast an einem 12 Stunden Job dran mit dem Lesen und Bewerten und bekannt machen.
Manche setzen sogar Geld ein, gut manche werden auch bezahlt, aber letztlich machen wir alle das gleiche und sind an einem Strang, deswegen lasst uns gemeinsam unser Hobby feiern. Hier auf diesem Blog fließt übrigens kein Geld, dafür Bücher und Herzblut.

Das sind meine Gedanken an die vielen vielen Emails, die mich erreichten und die mich letztlich jetzt irgendwann überflutet haben, aber auch tatsächlich Gedanken über das, was gerade mal wieder in der Bloggerwelt so los ist.

Danke das ihr bis hierhin gelesen habt. 
Und ich hoffe wir haben einfach Freude an unserem Hobby und schaffen es, unser Leben zu leben und einfach froh zu sein.

Eure Nicole

1 Kommentar:

  1. Huhu Nicole,

    kann ich so unterschreiben. Vielen Dank für den schönen Text und deine Gedanken. <3 :)

    Schöne Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole