Mittwoch, 6. September 2017

130/2017) Das Haus der großen Träume

Titel: Das Haus der großen Träume
Autorin: Denise Hunter
Übersetzung:  Dorothee Dziewas
Seitenanzahl: 302 Seiten
ISBN:  978-3-86827-665-7
Verlag: francke Verlag -> Link
Preis: 14,95 €
Art: Liebesroman
ET: 01.06.2017

Copyright des Covers: francke Verlag!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Buch:
Das Haus der großen Träume

Aufmerksamkeit:
Von Denise Hunter habe ich bis zu diesem Buch noch nichts gehört. Doch der Titel war für mich vielversprechend und ich war sehr neugierig auf den Traum den zwei Menschen haben, die doch so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind, und wie diese beiden Träume vielleicht doch zusammen passen.
Ob mir das Buch gefallen hat? Das erfahrt ihr in den nächsten Zeilen.

Inhalt in meinen Worten:
Cole und PJ  haben einen Traum, beide möchten ein Haus kaufen, und ausgerechnet dieses Haus, das freisteht wollen beide kaufen.
Der eine für einen Traum mit Jugendlichen, die keine Unterstützung ab 18 Jahren erfahren, die andere um ihr eigenes kleines Restaurant zu besitzen.
Somit werden beide vor eine Aufgabe gestellt, beide müssen innerhalb eines Jahres beweisen, dass sie für das Haus würdig sind, somit müssen beide sich das Haus teilen.
Was dabei heraus kommt, warum manche Vergangenheiten eben doch angesehen werden müssen, und was es bedeutet immer auf der Türmatte zu landen, das kann euch das Buch berichten. Aber Achtung, es kann euch mitreißen!

Wie ich das Buch empfand:
Obwohl mir schon zu Anfang recht schnell klar war, wohin das Buch mich führen wird, war es dennoch ein Augenschmaus dieses Buch zu lesen.
Wie PJ und Cole mit einander umgingen, wie beide ihren Traum verwirklichen und doch gegenseitig angewiesen sind, und gleichzeitig dabei eine Freundschaft und mehr entsteht hat mich fasziniert.
Gerade dass das Buch in einem christlichen Verlag erschienen ist, macht das Buch einfacher für mich zu lesen, weil ich weiß das auf gewisse Sexuelle Praktiken verzichtet wird, und dennoch bahnt sich etwas an, das fand ich sehr erfrischend und schön zu lesen.
Nebenbei bekommt man im Buch den ein oder anderen Hinweis auf biblische Parallelen zum Buch, jedoch nicht künstlich aufgesetzt, sondern passend und frisch, das gelingt nicht jedem Autor, doch dieser Autorin gelang es.

Charaktere:
Cole hat etwas schreckliches in seinem Leben erlebt. Er denkt, er sei Schuld an einem gewissen Umstand, doch ist er das? Ist ein Kind mit 12 Jahren wirklich Schuldfähig und dabei noch bei so etwas tragischem? Kein Wunder das er diesen Traum, den er in seinem Herzen mit sich herum trägt, auch verwirklichen möchte. Als dann auch noch ein tragischer Trauerfall dazu kommt, PJ´s Mutter einen dummen Fehler begeht, begeht Cole einen Fehler, doch Fehler sind dafür da, um erkannt und umgeformt zu werden, ob das Cole wohl gelingen mag?

PJ ist einerseits schüchtern und ziemlich verängstigt, kein Wunder dass sie da Panikattacken erlebt, doch sie hat da jemanden, der es ernst mit ihr meint, und das braucht sie auch. Denn als Ehebrecherin wird sie dargestellt, doch ist sie das? Oder wurde nicht eher sie für etwas verwendet, was gar nicht ihr Ziel war? Diese Antwort liefert euch PJ selbst, dennoch muss sie lernen zu sich und ihren Träumen zu stehen, und dabei noch irgendwie ein Ja für sich selbst finden.
Kann ihr da ihr Traum helfen? Oder ist es doch eher die Liebe?

Spannung:
Auch wenn mir persönlich recht schnell klar war, wohin mich das Buch führen möchte, war es immer wieder auf das neue spannend zu erfahren, was PJ und Cole erleben, wie beide ihren Traum leben, mit Rückschlägen umgehen und stückweise erkennen, wie ihr Herz zum Gegenüber schlägt, das macht das Buch dann wieder zu einer sehr spannenden Angelegenheit.
Dennoch hätte ich mir persönlich gewünscht, nicht zu schnell zu erfahren und zu erahnen, wohin das Buch steuert.

Schreibstil:
Die Sprache im Buch ist sehr einfach, weswegen auch Menschen, die jetzt nicht tagein und tagaus mit Büchern zutun haben, leicht in das Buch hineinfinden. Das Buch erzählt eine leichte Geschichte, die wie ein Film an mir vorbeizog mich berührte, aber auch wieder los gelassen hat.
Die Handlungen sind einerseits aus Cole´s Sicht anderseits aus PJ´s Sicht geschrieben, jedoch nicht in der ICH Form.
Ich fand das sehr gelungen.

Empfehlung:
Mögt ihr Liebesgeschichten die nicht unbedingt zu kompliziert aufgebaut ist? Mögt ihr es, euch einfach mal abzulenken mit keiner allzu schweren Kost, und euer Herz mit bezaubernden Charakteren berühren zu lassen? Dann empfehle ich euch dieses Buch. Wer als Christ in das Buch schaut, wird überrascht sein, wie viele Werte er im Buch entdeckt, obwohl es nicht mit Bibelstellen um sich haut, und wer mit dem christlichen Glauben nicht viel am Hut hat, wird nicht zugespamt mit zu vielen christlichen Botschaften, sondern wird eher in eine Geschichte mitgenommen die das Herz anrührt.

Bewertung:
Ich finde das Buch gut. Schade fand ich, dass ich schon recht früh heraus fand, wie das Buch wohl enden wird. Gut empfand ich, dass sich das Buch sehr schnell lesen gelassen hat, ohne das es zu Umständlich in der Sprache war.
Ich möchte aufgrund meiner Wahrnehmung zum Buch, dem Buch gerne vier Sterne geben und bin gespannt, ob und wann Denise wieder ein Buch auf den Markt bringen wird, denn das möchte ich dann auch gerne lesen.

________________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 10.09.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole