Donnerstag, 21. September 2017

127/2017) Scythe Die Hüter des Todes

Titel: Scythe Die Hüter des Todes
Autor: Neal Shusterman
Übersetzung: Aus dem Amerikanischen von Pauline Kurbasik und Kristian Lutze
Seitenanzahl: 513 Seiten
ISBN: 978-3-7373-5506-3

Verlag: Sauerländer -> Link
Preis: 19,99 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 21.09.2017

Copyright des Covers: Sauerländer Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Meine Meinung zum Jugendbuch:
Scythe
Die Hüter des Todes

Aufmerksamkeit:
In Leipzig auf der Buchmesse wurde mir dieses Buch vorgestellt, und ich war wirklich neugierig was mich in diesem Buch erwarten wird, denn ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts vom Autor gehört, als ich es dann vorab zum lesen bekam, und ich nicht mehr bis September warten konnte, um es zu lesen, und das war auch richtig so, denn das Buch hat mich vom Hocker gerissen, und zwar nicht weil es mich enttäuscht hat, sondern weil es mich wirklich begeistern konnte und mich in eine Welt mitnahm, die heute existieren könnte, aber doch nicht existiert. Eine Welt, wo Leid und Tod nicht mehr als Natürlichkeit herrscht, sondern es Menschen gibt, die Entscheiden dürfen, wer wann und warum stirbt und auf welchem Weg, das ist schon etwas einzigartiges, was ich bis dato noch nicht gelesen habe.

Inhalt in meinen Worten:
Der Tot, den gibt es nicht mehr, nur noch in Form von Scythes, die Nachlese betreiben, das dabei nicht alles mit rechten Dingen zugeht, sondern manche Scythes ihre Macht ausleben und dabei mehr als zerstören, das ist schon fast klar.
Als Citra und Rowan erwählt werden, und ausgebildet werden, kommt der schlimmste Fall, der Sieger der Ausbildung muss den anderen der Schwächer ist, als erstes Nachlesen.
Eine Aufgabe, die dem Sieger alles kosten wird, denn die Verbundenheit der Beiden ist so stark wie ein Seil.
Wie wird sich dieser Fall wohl lösen lassen?

Wie empfand ich das gelesene?
Ich bin begeistert, ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Gerade wenn ich es mit meinem Glaubensleben vergleiche muss ich gestehen, dass es mich nicht kalt lässt um was es in diesem Buch geht.
Was ist, wenn wir Menschen unsterblich sind, und genau deswegen es Menschen gibt, die eine Ausbildung genossen, die Sie zum Nachlesen der Menschheit befähigt. Welche Gefahren gibt es? Die Bedingung ist, die Menschlichkeit beizubehalten, Sie müssen Mitleid und auch Reue empfinden, doch stumpft man nicht irgendwann ab, wenn man etliche Leben nehmen darf.
Die Hauptcharaktere im Buch müssen sich entscheiden, wo Sie hin wollen, wie Sie leben wollen, wie sie Überleben und vor allem, wer ein fairer Scythe ist, und wer nur auf Ruhm aus ist.
Dabei müssen Rowan und Citra den Selbstmord der stattfand und der die beiden letztlich auseinander treibt überstehen. Doch hier ist die Frage, ist das alles wirklich so, wie Sie es annehmen und akzeptieren müssen.
Am Ende gibt es eine dicke Überraschung, weswegen ich unbedingt den zweiten Teil sofort lesen wollen würde.

Charaktere:
Für mich sind die Charaktere im Buch ganz besonders. Jeder hat seine Aufgabe und seine Stärke sowie Schwäche. Die Charaktere sind nicht nur rund, es gibt Ecken und Kanten, die der Geschichte aber den richtigen Schwung geben.
Mein liebster Charakter neben Rowan und Citra ist der Ausbilder der beiden, danach Marie. Einfach Charaktere, die einem ans Herz wachsen und einladen, mit ihnen den Weg zu gehen.
Für mich eine gelungene Charakterzusammenstellung, die einzigartig und spannend ist.

Schreibstil und Darstellungsform:
Das Buch ist an sich sehr einfach aber genial geschrieben. Es gibt nicht nur "die" Geschichte, sondern auch Tagebucheinträge der verschiedenen Scythes, die man im Buch antrifft. Dadurch bekommt man nicht nur eine fantastische Geschichte mit Gänsehauteffekt geliefert, sondern gleichzeitig bekomme ich als Leserin philosophische Gedanken geliefert, über die jeder Mensch nachdenken sollte. Denn das Leben ist endlich, zum Glück, und doch jeder fürchtet sich davor, und wie die Reise weiter geht, hat jeder selbst in seiner Hand.

Themen im Buch:
Der Tod der im Buch beschrieben wird, ist natürlich nicht natürlich, denn natürlich kann kein Mensch mehr sterben, doch es muss eine Nachlese geben, damit es stimmig ist. Für mich ist der Tod ein Mysterium, vor dem ich einerseits Angst habe, andererseits macht dieses Buch auf ein Thema aufmerksam, das viel zu viele Menschen aus ihren Gedanken täglich schieben, es leugnen und bloß nicht dran denken wollen, umso mehr finde ich es super, dass es ein Buch gibt, das den Tod aufmalt und gleichzeitig aber klar ist, dass es fiktiv ist.

Spannung:
Für mich war das Thema einerseits im Buch sehr spannend und wohin es mit Rowan und Citra geht, dabei berührte es mich, wie beide mit dem Tod umgehen, und versuchen ihre Menschlichkeit zu bewahren, wie es den beiden gelingt, müsst ihr aber selbst im Buch entdecken.

Warum ich das Buch empfehle?
Ich denke, dass ihr schon mitbekommen habt, das mich dieses Buch umgeworfen hat und positiv überraschen konnte, nicht nur weil es spannend ist, weil die Charaktere einfach stimmig sind, und ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, sondern ich es wirklich wertvoll empfand, dass einmal das Thema über den Tod handelt. Es ist einzureihen in die Bücher wie Tribute von Panem, Selection und anderer Dystopien und dennoch ist es eigenständig und wunderbar!
Für mich ein echtes Highlight, und ihr solltet unbedingt dieses Buch auch kennen lernen!

Bewertung:
Nachdem ich das Buch irre gut fand, ich es kaum aus der Hand legen konnte, aber es euch ja nicht schon vor dem ET zeigen durfte, musste ich mich leider zügeln, aber das ist das erste dicke Buch das ich am liebsten innerhalb von 24 Stunden konsumiert hätte, und es ist so intensiv und stark und gleichzeitig so einfach geschrieben, ich wünschte wir hätten schon 2018, denn dann wüsste ich wie es weitergeht mit den geliebten Figuren, aber nun muss ich mich gedulden, und nachdem ich wirklich begeistert bin, gibt es für dieses Buch fünf Sterne. Ich würde am liebsten 10 Sterne geben!

________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 24.09.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du
______________________________________

Auch andere Blogger haben über das Buch ihre Meinung gepostet und diese findet ihr hier:
  • Kathrin von kathrineverdeen -> Link
  • Das Buchmonster -> Link
  • Book and Cats -> Link


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole