Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Samstag, 1. September 2018

Die Bibel und Ich

Hallo meine Lieben,

könnt ihr euch noch an den Post erinnern, wo ich euch vom Bibellesen berichtet habe und das ich gerne innerhalb eines Jahres die Bibel durcharbeiten wollen würde, tja das war ein Satz mit X, denn das schaffte ich nicht, aber dafür hab ich mich dennoch jeden Tag mit der Bibel beschäftigt.
Die Bibel, hä? Tja, wer an Gott/Jesus glaubt, in eine Gemeinde geht und gerne mehr über Jesus wissen möchte, muss zwischendrin einfach mal in das Buch der Bücher hineinsehen.

Wie ich das derzeit mache, davon wollte ich euch unbedingt berichten.
Denn ich hab jetzt mehrere Ideen für mich entdeckt, wie ich mit diesem Buch umgehen kann, und seitdem ich ja auch offiziell wieder in eine Gemeinde gehe, ist das natürlich auch echt noch mal intensiver für mich, deswegen lese ich auch tatsächlich in diesem Buch aber nicht von Vorne nach Hinten sondern so, wie es gerade kommt.





Wie ich die Bibel lese:
Einmal durch das Handy, denn ich habe dort eine Bibelapp drauf, wo ich mit einem Bibelleseplan vorgehen kann. Ich habe jetzt schon zwei Pläne für mich gemacht. Einerseits mit dem Handy finde ich es gut, geht dadurch unterwegs, aber ich vergesse es auf dem Handy derzeit ganz oft, weil ich das Handy eigentlich nur für Kontakte bisher nutze, so wie Instagram.
Allerdings für mich zu Hause lese ich bewusst einfach mal in der Bibel, die ich von meinem Pastor erhalten habe.
Diese Bibel ist eine Studienbibel, weswegen es noch einmal besonderer ist, mit ihr zu lesen.
Jeden Tag schaue ich derzeit nicht in diese Bibel, entweder Handy, oder eben diese.
Für unterwegs habe ich mittlerweile eine Taschenfreundliche Bibel gefunden, denn diese hier wiegt ziemlich viel (gefühlt 2 Kilo).

Neben dieser Bibel habe ich jedoch noch zwei andere Bücher für mich entdeckt.
Einmal "Bibel für heute" dieses Buch hilft um wirklich systematisch durch das Kirchenjahr zu gehen, und dadurch die Bibeltexte für ein Jahr zu entdecken, jedoch nicht die gesamte Bibel, sondern wenn man dieses Buch systematisch vier bis fünf Jahre zu sich nimmt (jedes Jahr kommt ein neues heraus) dann gibt es die Chance die Bibel komplett zu lesen, aber in ganz kleinen Happen.

Diese Bibel bekam ich von Henning, vielen Dank noch einmal.
Diese Studienbibel hab ich mir davor echt ganz lang gewünscht und dank einem Buchgutschein, konnte ich sie mir kaufen. Es ist die Elberfelder Bibel, die nah am Urtext ist, dafür etwas sperrig in der heutigen Sprache. 
Die Widmung bedeutet mir sehr viel, denn dadurch ist das Buch noch einmal ganz arg kostbar für mich geworden.

Neben der Studienbibel und der Bibel für heute hab ich noch ein großes Handbuch. 
Dieses Buch zeigt anhand von gefühlt Millionen Bildern wie es damals so zuging, und zu jedem Bibelbuch gibt es noch ganz viel in diesem Handbuch zu entdecken, so ist es schon schier ein wirkliches Studium anhand von vielen Material das ich dazu nutze.
Ich hab übrigens (leider nicht auf den Fotos) noch ein Notizbuch, das ich nutze um wirklich mir anhand der Bibel Stellen aufzuschreiben die mir etwas gerade sagen, oder Gedanken oder Ideen weiter zu vertiefen, somit ist es für mich jedes mal spannend was ich neues entdecke, denn jedes mal einen Text zu lesen und ein halbes Jahr später ganz anders wahr zu nehmen ist wirklich etwas besonderes.



Wie mein Tag mit Bibellesen aussieht (wenn es perfekt wäre, und das ist selten der Fall):
Ich wache auf, und schnapp mir erst mal einen Tee, setze mich dann an meinen aufgeräumten Schreibtisch und bete. Dafür habe ich eine besondere Kette, mir selbst erstellt, und anhand der Kette bete ich einerseits für meine Gemeinde, dann für Freunde, ich gehe aber auch dahin, das ich um Vergebung bitte, oder einfach danke sagen, je nachdem was gerade mir am wichtigsten ist, oder wo ich das Gefühl habe, es ist sinnig darüber noch mal näher nachzudenken. 
Dann schlage ich das Buch Bibel für heute auf, dieses Buch ist beim Brunnen Verlag erschienen und kostet 17,00 €. Dort gibt es erst einmal den Bibeltext, zum Beispiel Jesaja 49: 7-13 das schlage ich also in meiner Bibel auf und lese den Text, davor bitte ich Gott das er zu mir spricht. Dann schau ich im Handbuch nach. Danach lese ich dann zu jedem Vers ganz kurze Gedanken aus dem Buch z.B. zu Vers 8 Zitat Buch: "Man beachte die Verben, mit denen Gott sein fürsorgliches Handeln beschreibt: "erhören", "geholfen" usw. Erneut tritt der Stil der göttlichen Argumentation hervor: Wo ich doch bereits gestern so viel Gutes an euch getan habe, wird es mir doch wohl möglich sein, dergleichen auch morgen zu tun!" Dann gibt es einen Hinweis nämlich Erinnern Sie sich bitte an Gottes Hilfe die Sie bisher erfahren haben! Was ergibt sich daraus, wenn Sie in ihre Zukunft schauen?

Dann geht es noch im ähnlichen Stil weiter. Wenn ich das abgearbeitet habe, bete ich noch einmal, oder lese mir erst einmal anhand meiner Studienbibel durch, was in der Bibel steht und schau mir das Handbuch an. 
Danach bete ich auf jeden Fall noch einmal und hoffe den Tag dadurch gut und nützlich zu verbringen.

Letztlich ist alles nur Unterstützung und man muss nicht mit drei bis vier verschiedenen Büchern die Bibel entdecken, man kann einfach auch nur mit der Bibel lesen.

Warum ich jedoch gut finde, wenn ich mehr Handwerk an der Seite habe:
Ich liebe es nicht nur den Text zu ergreifen oder gar zu begreifen, sondern ihn auch wirklich zu sehen, dabei hilft es mir, auch andere Gedanken zuzulassen, oder gar einfach Bilder dazu zu sehen. Was mir ja das große Handbuch bietet.

So kann also ganz leicht eine Stunde mit Gebet und Lesen verbracht werden. Manchmal setze ich mir aber auch bewusst noch einen Tee vorher auf, nicht nur als Tasse sondern Kanne, setze mich gemütlich hin, bereite alles vor, und singe vorher noch ein paar Lieder, ein paar Lobpreis CDs durfte ich euch ja schon im Laufe des Blogs zeigen. 

Wichtig:
Nicht jeder liest so Bibel, oder kann damit etwas anfangen, sondern jeder hat seinen Weg. Ich kenne jemanden der in der Bibel ganz bewusst Bullet Journal betreibt (das ist wiederum nichts für mich), oder eine die schreibt sich wichtige Schlüsselverse raus, schnappt sich ihre Schuhe und geht einfach laufen und betet dabei. Ich mag es, das es nicht nur den EINEN Weg gibt, sondern das jeder Mensch individuell die Bibel für sich entdecken kann. 

Warum mir die Bibel wichtig ist:
Das kann ich euch so gar nicht genau beantworten, ich merke einfach nur, seitdem ich wieder in die Gemeinde gehe, und die Bibel entdecke geht es mir viel besser. Manches wird sogar leichter für mich, oder ich entdecke für mich Zusammenhänge, die ich vorher nicht so sehen durfte und konnte. Ich glaube aber vor allem liegt das an meiner persönlichen Beziehung an Gott, denn ich habe das Gefühl Gott antwortet. 

Wie geht es weiter:
Wie ich euch Anfang des Jahres schon berichtet habe, werde ich öfters euch "Hilfsmittel" gerade im christlichen Glauben zeigen. Sei es eben das ich besondere Bibeln für mich entdecke, oder besondere Bücher, wie z.B. das große Handbuch zur Bibel erschienen bei SCM und kostet derzeit 29,95 € die ich aber sinnvoll finde, denn ich kann mir eben durch dieses besondere Buch vieles noch einmal anschaulicher machen, was mir vorher gar nicht so klar war, denn mal ehrlich, mein Haus unterscheidet sich völlig zu einem jüdischen Haus im Jahre 01 von Christus. 
Das finde ich spannend. 

Deswegen wollte ich euch einfach mal die Handwerkszeuge von mir vorstellen, und keine Angst, auch wenn ich öfters mal solche Beiträge bringe, letztlich bringe ich solche Beiträge höchstens einmal alle drei Monate :).

Eure Nicole

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole