Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 11. September 2018

140/2018) Frau Giraffe zieht um!

Titel: Frau Giraffe zieht um!
Autor: Guido Hammesfahr
Illustrationen: Markus Zöller
Seitenanzahl: 32 Seiten
ISBN: 978-3-8339-0554-4
Verlag: Baumhaus -> Link
Preis: 13,00 €
Alter: ab vier Jahren
ET: 31.08.2018

Copyright des Covers: Baumhaus Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Bilder und Kinderbuch:
Frau Giraffe zieht um

Aufmerksamkeit:
Als ich entdecken durfte das der Herr Fuchs aus dem Löwenzahn, was vorher Peter Lustig moderierte, ein Kinderbuch geschrieben hat, war ich mehr als neugierig auf dieses Buch.
Als dann die Bloggermail mich erreichte hab ich mich für dieses Buch beworben und hatte Glück und durfte es entdecken.
Wie es mir gefallen hat, ob ich es empfehlen kann, und was mich störte, das erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest.

Inhalt in meinen Worten:
Frau Giraffe hat Fernweh, sie möchte einfach mal etwas anderes sehen, und geht deswegen auf einen Umzug. Doch wird sie da glücklicher werden, als da wo sie herkommt, oder ist sie zu Hause einfach glücklicher?
Tja das kann euch nur Frau Giraffe erzählen, aber Achtung nicht alles, was sie euch so erzählt, dürft ihr für bare Münze nehmen.

Wie ich das Gelesene empfand:
Nachdem der Autor ja eigentlich bekannt ist für die Wissenssendung ging ich auch davon aus, das dieses Kinderbuch Wissen spielerisch vermittelt, doch das war nicht so ganz der Fall, denn mal ehrlich, welche Giraffe würde sich freiwillig zu Krokodilen in das Wasser begeben um dort eine Nacht zu schlafen, jede Giraffe wüsste doch, das sie danach nicht mehr existiert.
Doch Frau Giraffe ist so, das sie jeden Schlafplatz ausnutzt, den sie einfach nur ausnutzen kann, deswegen lernt sie auf ihren Reisen die merkwürdigen Schlafplätze kennen und landet letztlich sogar in einem fremden Land.
Das hat mir nur bedingt gefallen, denn ich lerne zwar dadurch wirklich tolle Tiere kennen, doch mit der Wirklichkeit hat es nicht viel zu tun, auch hatte ich das Gefühl, das ich nicht so ganz mitbekam, was Frau Giraffe gerne mir mitteilen möchte.
Das fand ich schade.

Illustrationen:
Dagegen sind die Illustrationen so richtig toll gelungen. Gerade die Eule im Buch tat es mir so richtig an, diese ist so genial in der Körpersprache, das ich recht schnell mitbekam, wie diese eigentlich über diese ganze Sache denkt, genervt und gestresst.
Letztlich sind aber auch die anderen Tiere wunderbar eingefangen worden.
Neben der Eule hat es mir aber auch die Schildkröte angetan. Denn diese ist einfach freundlich und dennoch macht sie klar wo ihre Grenze ist, das wurde wirklich gut eingefangen.

Geschichte:
Diese Geschichte darf ich so nicht ernst nehmen, wie ich es von anderen Kinderbüchern gewöhnt bin, dazu ist Frau Giraffe einfach zu unbedarft und zu Angstfrei, allgemein fehlt der Giraffe die Angst und daraus die Vorsicht. Sie rennt von einem zum anderen komischen Umstand, so das ich mir immer wieder überlegte, warum sie das wirklich tat, ich denke hier einfach viel zu weit, und lasse Kinderbuch nicht Kinderbuch sein.
Als Kinderbuch gefallen mir die Zeichnungen und auch die leichte und doch verständliche Sprache.
Auch das sie auf Tiere trifft die es gut mit ihr meinen, obwohl das so gar nicht passend ist.

Empfehlung:
Falls ihr ein Kinderbuch sucht, das wirklich auch die Tiere einfängt wie sie sind, dann kann euch dieses Kinderbuch sicherlich gefallen, falls ihr aber genauso wie ich, findet, dass Tiere trotzallem noch natürlich sein sollten und nicht blind in Gefahren laufen sollten, dann kann ich nur sagen, Obacht. Denn hier suggeriert das Kinderbuch eine Welt, die so einfach leider gar nicht existiert.
Es ist eben Fantasie.

Bewertung:
Obwohl ich die Zeichnungen irre gelungen finde, und es toll finde, was Frau Giraffe erlebt bin ich sehr skeptisch und ich stoße mich damit, das ein Krokodil sein Fressen als Freund behandelt und Frau Giraffe ihre natürlichen Fluchtinstinkte einfach nicht auslebt. Deswegen gibt es nur vier Sterne.

___________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ 
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 15.09.2018
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole