WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 3. November 2015

156) Die Schneekönigin

Titel: Die Schneekönigin
Autoren: Wolfgang und Heike Hohlbein
Seitenanzahl: 219 Seiten
ISBN: 9783845812021
Preis: 12,99 €
Verlag: ars Edition -> Link
Alter: ab 10 Jahren
ET: 10/15

Copyright des Covers liegt beim Verlag ars Edition






Meine Meinung zum Buch; Die Schneekönigin

Erwartungen und wie ich auf das Buch aufmerksam wurde:
Wer kennt eigentlich nicht die Schneekönigin?
Ich hab zwar bis zu diesem Buch niemals diese Geschichte als Buch gelesen, sondern stets als Film gesehen (und hier gibt es ja eine ganze Menge).  Dennoch war sie mir bekannt.
Umso neugieriger wurde ich, als ich gesehen habe, der Verlag ars Edition bringt dieses Buch neu heraus. Allein schon das Cover ist ein Hingucker, aber auch die Geschichte wollte ich unbedingt auch einmal lesen.

Danke ars das ich es lesen durfte

Meine Erwartung an das Buch war, einfach die Geschichte auf einem anderen Kanal wahr zu nehmen. Nicht nur durch Filme sondern auch durch das lesen.
Auch hab ich bis heute kein wirkliches Buch von Wolfgang Hohlbein gelesen, auch wenn er mir ein Begriff ist, in meiner Jugend und auch Kinderzeit war er ein berühmter und bekannter Autor, ich denke, auch heute ist er das noch.

Inhalt in meinen Worten:
Wird Gerda ihren Freund Kay aus den Händen der Eiskönigin retten?
Wird die Freundschaft größer sein, als die Angst und was wird sie auf diesem langen Weg, um endlich bei Kay zu sein, erwarten?
Ein Märchen neu erzählt.

Lässt du dich auf das Abenteuer mit Gerda ein?

Wie fand ich das Buch?

Inhalt:
Ich bin wirklich überrascht, wie unterschiedlich man dieses Märchen auffassen kann. Einerseits fehlten mir ein paar Details, die ich im Kinofilm kannte, und doch war genau das die gesunde und spannende Mischung des Buches.
Ich gehe mit Gerda ihren Weg und darf ihren Mut bestaunen, ihre Offenheit und ihr Vertrauen, und gleichzeitig auch dass sie klar macht: Nicht alles was fremd ist, ist schlecht. Lerne doch erst einmal unvoreingenommen dein Gegenüber kennen. Denn es kann sich wirklich lohnen.
In diesem Märchen steckt so vieles, was ich als Erwachsene mit einem anderen Auge sehe, und nicht nur als ein reines Märchen entdecken darf, sondern merke, dass vieles mich anspricht, mir die Augen öffnet.

Zum Beispiel auf Seite 176: "Meine Großmutter und ich waren Fremde in dieser Stadt, Flüchtlinge, die alles verloren hatten und nur ihr nacktes Leben retten konnten. Und sie haben uns aufgenommen."
Darauf die Schneekönigin auf Seite 176: "Ja, das haben sie. Aber mehr auch nicht. Sie haben euch behandelt wie Bettler. Bittsteller, denen sie Brosamen hingeworfen haben, um ihr Gewissen zu beruhigen, genau wie sie es mit deinem Freund und seiner Tante getan haben. Sie waren hartherzig und gnadenlos und egoistisch. Es ehrt dich, dass du sie in Schutz nimmst, aber glaube mir, mein Kind, sie haben es nicht verdient."

Hier ist es nur ein Beispiel, doch wie sehr trifft es gerade den Nerv der Zeit?!

Viel mehr Gedanken finden sich in dieser Geschichte, die lohnenswert sind, darüber nachzusinnen.

Charaktere:
Sind für mich teilweise schwer zu greifen, andererseits sind sie besonder gezeichnet.
Faszinierend finde ich, wie die beiden Autoren die Geschichte auf eine "neue" und doch "alte" Weise wieder aufleben zu lassen. Somit eben auch die Charaktere.

Spannung: 
Natürlich ist diese nicht ganz so groß, wenn man die Geschichte schon in der ein oder anderen Phase kennt. Andererseits, weil eben manches ganz anders, ganz neu erzählt wird, ist es eben doch spannend.

Fazit:
Die Schneekönigin ist ein Märchen, das liebevoll gezeichnet wurde - ein Mädchen das ganz groß wird. Und es macht deutlich, jede Entscheidung hat weit reiche Folgen, bist du bereit, dieses Risiko auf dich zu nehmen?

Bambis:
Ich vergebe 4.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole