WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 24. Juli 2015

Blogtour SQUIDS

Guten morgen ihr lieben,
heute ist die Blogtour bei mir zu Gast :-)
Ich darf euch heute ein Interview mit Leo anbieten, nicht mit allem gehe ich überein mit seiner Meinung, das macht aber nichts.

Also los geht es :-)

Nicole: Hallo Leo, heute darf ich dich interviewen, vielen dank. Meineerste Frage an dich, was wünscht du dir gerade am allermeisten?
Leo: Einen stillen Platz, wo ich in aller Ruhe und ungestört schreiben kann.


Nicole: In unserer Blogtour geht es ja um dich und dein Buch, wie kamst du
auf deine Ideen und wie bist du auf dieses Buch gekommen?
Leo: Oh weh! Ziemlich verschwurbelt, würde ich sagen. Und eigentlich
wollte ich auch keinen SciFi schreiben… Zunächst war da die Idee, dass der
Kosmos anders funktioniert, als wir es glauben. Also braucht ich jemanden,
der es besser weiß – Aliens – und da ich Tintenfische mag, wurden die
Oktoftewiltabinen geboren, mit Namen, die wie ihre Tentakel im Wasser
schwingen. Dann brauchte ich jemanden, den sie belehren konnten, einen
Wissenschaftler, Jake. Eigentlich ist er der Ahnungslose – aber
gleichzeitig musste er auch der Held sein. Das war schwierig. Er musste
dann irgendwie zu den Aliens. Also Entführung, Klischee, gähn – da fiel
mit die „artgerechte Tierhaltung“ ein – wie dressiert man Tiere, dass sie
tun, was man will … wie manipuliert man Menschen - dann brauchte ich noch
eine Liebesgeschichte – und dann stellte sich die Kardinalfrage: „Wie
vereint man Völker?“ - so kam eine Idee zur anderen...


Nicole: Welcher Protagonist, ist dein Liebling im Buch?Leo: Ganz eindeutig Watemedaludes.


Nicole: Und was genau bedeutet es für dich, das gerade dieser Prota dein
Liebling ist?

Leo: Vielleicht würde ich selbst gerne einmal im Körper eines Tintenfischs
stecken: keine ungelenken Gliedmaßen. Tentakel sind so flexibel und kommen
überall hin… Dann hat Wate eine schöne Ausgangsposition, Familie,
Raumfahrt, heile Welt. Bis es passiert. Keiner glaubt ihm,
Squid-Wissenschaftler und Politiker ergehen sich in ihren üblichen
Spielchen, stecken den Kopf in den Sand. Wate muss die Welt retten, Wate
überwindet seine Dünkel den Menschen gegenüber, Wate kämpft bis zum Ende.
Er ist der eigentliche Held des Romans.


Nicole: Würdest du denn dich gerne mit einem deiner Protas mal an einen
Tisch setzen und Eis schlecken?Leo: Klar, aber das ist mit Wate ja leider nur bedingt möglich.  Gura
Limka würde mich reizen. Sie ist intelligent und willensstark, dabei
schwer einzuschätzen … es würde auf jeden Fall interessant werden.


Nicole: Was bedeutet für dich persönlich Respekt? Und was ist für dich das
allerwichtigste daran?

Leo: Ich denke, jeder hat das Recht so zu sein, wie er wirklich ist.
Respekt heißt, dass mein Gegenüber das genauso sieht und sich entsprechend
verhält.


Nicole: Respekt sagt man, hat jedes Gegenüber verdient.... Siehst du dasauch so, auch wenn dein Gegenüber sich total negativ verhält?Leo: Jeder hat Respekt verdient. Das Verhalten des Gegenübers als negativ
(oder gar als tierisch) zu bezeichnen, ist bereits eine Wertung,  und sie
impliziert, dass ich mich (oder das Wertesystem [Gesellschaft] in dem ich
aufgewachsen bin) für besser halte – und das ist Dünkel, so wie es die
Squids den Homiden gegenüber demonstrieren.


Nicole: Wie stehst du denn zur Weltanschauung der Frau, denn innerhalb derletzten 60 Jahren hat sich dazu ja so einiges verändert, wie findest du
die Entwicklung?
Leo: Sehr positiv, wenn man bedenkt, dass Anfang des 20sten Jahrhunderts
Frauen in der westlichen Welt kein Eigentum und kein Wahlrecht besaßen.
Trotzdem liegt noch vieles im Argen. Gleichberechtigung kann nun mal nicht
per Gesetz erzwungen werden. Sie ist im Kopf jedes Einzelnen. Sie muss zu
einer neuen Balance wachsen. Frauen haben Qualitäten, die Männer nicht
haben und umgekehrt. Synergie ist der Schlüssel. Zusammen lässt sich mehr
erreichen. Ich glaube, das haben inzwischen auch viele begriffen. Nur an
der Umsetzung gibt es noch viele Baustellen.


Nicole: Was ist dein Lieblingstier und hast du selbst auch Haustiere?Leo: Ich mag Pferde am liebsten und hatte für viele Jahre eine kleine
Vollblut- Schimmelstute, die ich Del nannte. Nachdem sie starb, hat mich
die Katze Muddy ein Stück meines Lebenswegs begleitet. Im Moment halte ich
kein Haustier, denn ich reise jetzt sehr viel.


Nicole: Was genau empfindest du an Tieren besser oder schlechter, als an
den Menschen?
Leo: Tiere sind immer ehrlich.


Nicole: Ich hab ja selbst drei Meerschweinchen, und immer wieder fällt mirauf, wie ihr Charakter unterschiedlicher nicht sein kann, manche Menschen
denken aber: Tiere sind Tiere und sind weniger wert, doch wie siehst du
denn das?
Leo: Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter, wobei ich das bei Insekten
und „niederen Spezies“, um diesen Ausdruck aus der Biologie zu verwenden,
nicht beurteilen kann. Affen entwickeln ein ausgesprochenes
Selbstbewusstsein und ordnen sich selbst, wenn sie von Menschen aufgezogen
wurden, als Menschen ein (dabei ist bemerkenswert, dass sie ihre
leiblichen Eltern noch als Affen klassifizieren). Lucy hieß, glaube ich,
das Schimpansenmädchen, mit dem sie diese Untersuchungen gemacht haben.
Auch Kraken zeigen eine hohe Intelligenzstufe. Eine Autorenfreundin, TK
Hardt, hat auf meiner FB-Seite einen Link zu einer Sendung darüber
gepostet. Man erinnere sich auch an den Kraken Paul, der bei der
Fußballweltmeisterschaft 2010 die Spiel-Ergebnisse voraussagte…


Nicole: In der Religion sind bei den einen Tiere heilig, siehe Katzen undKühe, in der anderen heißt es: Sie seien nur dafür da, das der Mensch sie
sich zum Untertan mache, doch wie siehst du denn das? Ich persönlich
empfinde, das Tiere zwar doch etwas anders geartet sind, als wir Menschen,und doch bin ich froh mit meinen drei Fellnasen zusammen leben zu dürfen.

Leo: Es ist faszinierend, dass manche Tiere bei einem Menschen bleiben
wollen – auch wenn sie manchmal misshandelt wurden. Als ich mein Pferd
kaufte, hatte sie Sporennarben an den Flanken. Tiere können sich nicht
wehren – hier sind wir wieder beim Respekt. Auch Tiere haben ihn verdient.
Sie sollten unbedingt artgerecht und ohne Quälerei gehalten werden.


Nicole: Bist du denn selbst ein Gläubiger? Ich selbst sehr. Ich bin aber
gern mal wie Thomas der Zweifler unterwegs.

Leo: Ich selbst glaube, werfe den Religionen aber vor, die Gläubigen für
ihre Zwecke auszunutzen. Daher kommen die „Kleristen“ in SQUIDS nicht
allzu gut davon.


Nicole: Wo hast du denn eigentlich so deine Werke geschrieben, und wie
lange sitzt du in etwa an einem Buch?
Leo: Ich brauche sehr viel Ruhe und die wird leider immer weniger. Daher
pendelt mein Laptop zwischen Oberhessen und den bayrischen Alpen hin und
her. Für SQUIDS habe ich etwas über zwei Jahre gebraucht und in dem Neuen
steckt bereits fast ein Jahr Arbeit.


Nicole: Hast du denn auch einen Lieblingsplatz wo du gerne bist?Leo: Oben. Aus luftigen Höhen auf die Welt zu blicken...


Nicole: Was ist derzeit dein größtes Geheimnis?
Leo: Hmmm … wenn ich’s verrate, ist es keins mehr ;-)


Nicole: Was wünscht du dir für die Zukunft?Leo: Genug Zeit und Geld, um Geschichten schreiben zu können.


Nicole: Ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast, um mit mir über
dich und deinen Ansichten zu sprechen.


Weiter geht es morgen bei der lieben Nadja 
Nachdem ihr aber auch etwas gewinnen könnt, wie ihr ja auf dem Bild sehen könnt :-)

Meine Frage an euch:
Was würdet ihr gerne von Leo wissen? 
Hinterlasst mir einen lieben Kommentar und schon wandert ihr in den Lostopf. 
Ohne Regeln geht es leider nicht, darum hier noch die Regeln ;)
Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
Pro Tag kann ein Los gesammelt werden. (indem ihr ein liebes Kommentar mit der Beantwortung der Frage hinterlasst, bei dem jeweiligen Blog)
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Der Gewinner erklärt sich durch die Teilnahme einverstanden, dass sein Name öffentlich auf allen Blogs genannt wird.
Teilnahmeschluss ist der 28.07.2015 23:59 Uhr.
Für den Versand per Post wird keine Haftung übernommen. Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Hallo ,

    Ich wollte gern von Leo wissen : Gibt in Deinem Leben ein Vorbild und kannst Du
    dir vorstellen Kinderbücher zu schreiben ?

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta,
      vielen herzlichen Dank für die Anfrage.
      Mein Vorbild ist Watemedaludes ;-) Spaß beiseite, eigentlich habe ich keins. Schreiberisch beeinducken mich im Moment George R.R. Martin und Dan Brown.
      Da ich selbst keine Kinder habe, fällt es mir schwer, mich in die moderne Kinderwelt einzudenken. Mein Lieblingsgenre ist Fantasy und ich denke ich werde in Zukunft in dieser Richtung schreiben.
      Liebe Grüße. Leo

      Löschen
  2. Hallo Margaretha,
    vielen herzlichen Dank für die Anfrage.
    Mein Vorbild ist Watemedaludes ;-) Spaß beseite, eigentlich habe ich keins. Schreiberisch gefällt mit Moment George R.R. Martin und Dan Brown.
    Da ich selbst keine Kinder habe, fällt es mir schwer, mich in die moderne Kinderwelt einzudenken. Mein Lieblingsgenre ist Fantasy und ich denke ich werde in Zukunft in dieser Richtung schreiben.
    Liebe Grüße, Leo

    AntwortenLöschen
  3. Hi. Ich würde gerne wissen von was sie sich am besten inspirieren lassen. Einen Ort oder eine Person vielleicht???? Lg und ein wunderschönes Wochenende
    Ricarda; - )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ricarda,
      es ist das Leben, das mich inspiriert. Orte, an denen ich gewesen bin, Erlebnisse, politische Situationen, Umweltereignisse, um nur ein paar zu nennen. Treibenden Motive, die ich in SQUIDS "literarisch verarbeitet" habe, sind u. a. Völkerverständigung, Rassendiskriminierung und die Klimaveränderung.
      Herzliche Grüße
      Leo

      Löschen
  4. Hallo und guten Tag,

    O.K. heute ist Fragestunde angesagt. Gerne stelle ich eine Frage...welch Gefühle und Empfindungen sind dem Autoren durch den Kopf gegangen als sein Roman fertig war?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      tja. Am Ende eines 2-Jahre-Marathons des Lernens, der Kritik, der Frustration an den eigenen Unzulänglichkeiten, aber auch der Faszination an den Ideen, die scheinbar aus dem Universum kamen, der Stolz jeden Tages über die geschriebenen Seiten ...
      Ich denke, es war wie eine Geburt: Endlich ist es raus! Nicht perfekt, nicht, wie ich es mir vorgestellt hatte ... aber mein Baby!
      Und jetzt hoffe ich, dass es laufen lernt ;-)
      Liebe Grüße
      Leo

      Löschen
  5. Hi,
    mag ja Interview allgemein sehr gerne, und sogar selbst darf man fragen, ach wie Fantastisch.
    Meine Frage an Leo. Was waren deine Gedanken oder Befürchtungen? als dein erstes Buch fertig geschrieben war? Wie Bereitest du dich auf einem Buch vor das du anfangen willst zu schreiben?

    Liebe Grüße, Petra
    http://reichderbuchgedanken.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Petra,

    also, meine größte Befürchtung war, dass es alle total Scheiße finden. Weil: ich habe mich nicht ans Genre gehalten, habe die Klischees nicht bedient, und am Ende hatte ich so viel dazugelernt, dass ich die ganze Geschichte jetzt anders schreiben würde. Aber es war die erste Sprosse auf der Leiter, die ich hinter mir lassen musste, um weiterzukommen.

    Ich habe eine lange Liste mit Buchideen. Die schaue ich mir an und eines der Themen springt mich dann von ganz alleine an. Dann beginnt die Arbeit: Wie setze ich es um? Wo spielt es? Wer sind die Akteure? Wie mache ich es spannend? Wo bekomme ich Hintergrundwissen her? Dann lasse ich es eine Weile im Kopf reifen und schreibe ein vorläufiges Exposé.

    Ganz liebe Grüße, Leo

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole