WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Samstag, 18. Juli 2015

103) Tiefdunkle Nacht

Titel: Tiefdunkle Nacht Darian und Victoria
Autorin: Stefanie Hasse
Seitenanzahl: 369 Seiten
Verlag: Impress -> Link
ISBN: 978-3-646-60135-0
Preis: 3,99 €
ET: 07/15

Copyright des Covers sowie der Inhaltsangabe laut Verlag, liegt beim Verlag: Carlsen Impress




Inhaltsangabe laut Verlag:

Es ist soweit. Ein ganzer Monat ist seit der Nacht des Blutmonds vergangen, in der sich Victoria nach Jahren des Vergessens zum ersten Mal wieder an alles erinnern konnte. Endlich sieht sie einen Teil ihrer alten Gemeinschaft wieder. Aber Darian fehlt…
Während ihre Vergangenheit sie einholt, ist es ihr Lebensgefährte Alexander, der für Victoria da ist und ihr den Rücken stärkt. Dennoch kreisen ihre Gedanken um Darian. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie kennt, und der Liebe, die sie verloren hat, macht sich Victoria auf die Suche nach ihm. Noch ahnt sie nicht, welch wichtige Rolle sie beide im alles entscheidenden Kampf von Licht gegen Dunkelheit spielen.

Meine Meinung zum Buch: Tiefdunkle Nacht

Zu aller erst, ich bin aufgrund seiner beiden Vorgänger auf diesen Band neugierig geworden.

Inhalt in meinen Worten:
Dieses mal kann ich gar nicht so klar wieder geben um was es in meinen Augen in dieser Geschichte gegangen ist.
Außer das es dieses mal in 3 Teile gesplittet war, und alles auf das Finale angespielt hat.
Dabei muss Victoria über Grenzen gehen, die nicht so einfach für sie zu überwinden sind. Denn Böse ist nicht immer gleich Böse, genau so wenig, wie gut immer gleich gut ist.

Wie fand ich denn diese Geschichte?
Ich fand leider irgendwie gar nicht so gut in diese Geschichte, deswegen empfand ich sie hin und wieder etwas irritierend, auch das "totgeglaubte" auf einmal wieder lebendig waren, fand ich etwas merkwürdig.
Oder am Ende des ersten Teiles des Buches, kam ich erst viel später damit klar, dass das ganze ja nur eine "Zukunftsmöglichkeit" ist.

Natürlich ging es auch hier wieder um das gute und böse. Doch ich frage mich, ist es wirklich immer so leicht böse unter gut oder gut unter böse auszumachen?
Dadurch das die Autorin mich schon von Anfang an irritierte, war es schwer für mich richtig zu folgen, oder auch gar "Spaß" an der Geschichte zu finden.

Was fand ich denn gut?
Es war schön, wieder von Tabea, Darian und Victoria zu lesen.

Was fand ich weniger stark an der Geschichte?
Das die anderen Persönlichkeiten so extrem blass auf mich wirkten, vieles angeschnitten wurde, aber nicht zu Ende geführt wurden, und das Ende fand ich am merkwürdigsten. Ich vermute Stefanie wird noch ein viertes Buch zu dieser Geschichte hervor bringen.

Auch fand ich es schade, das einfach zu viele Elemente in der Geschichte waren, die dann doch nur am Rande spielten. Somit war es für mich ein wüstes durcheinander.

Fazit:
Leider hat mich dieser dritte Band von Darian und Viktoria mehr verwirrt als das er mir Antwort geben konnte, weswegen letztlich bei mir nicht das AHA Erlebnis vorhanden ist sondern eher ein "was war das?". Leider ist das der schwächste Band in meinen Augen von Darian und Viktoria.

Bambis:
Ich kann leider nur drei vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole