Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 4. Januar 2019

04/19) Des Kaisers Narr ist in Gefahr

Titel: Des Kaisers Narr ist in Gefahr
Autoren: Verena Wolf und Sonja Ortner
Illustrationen: Christian Opperer
Seitenanzahl: 152 Seiten
ISBN: 978-3-7022-3703-5
Verlag: Tyrolia Verlag -> Link
Preis: 14,95 €
Alter: Ab 8 Jahren
ET: 01.10.2018

Copyright des Covers: Tyrolia Verlag!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Kinderbuch:
Des Kaisers Narr ist in Gefahr
Meine Reise in die Zeit von Maximillian 1

Aufmerksamkeit:
Dieses Buch ist mit in einer Email entgegengesprungen und nachdem ich von diesem Kaiser wirklich noch nicht so viel wusste, außer das er eben bekannt ist, musste ich unbedingt dieses Buch kennen lernen.
Dieses Jahr ist auch noch das Kaiser-Jahr weil es nun 500 Jahre her ist, als er bekannt wurde.
Was ich im Buch erfahren darf und was ich gut und was ich weniger gut empfand, das versuche ich euch in den nächsten Zeilen näher zu bringen.

Inhalt in meinen Worten:
Referate können öde sein, und so geht es auch einem Mädchen, das über den Kaiser einmal einen Stammbaum und dann auch ein Referat halten soll. Das ausgeliehene Buch hilft ihr dabei, doch nicht so wie man es erwartet. Nein sie trifft auf den Kaisers Narr und dort erfährt sie sogar das Narren gar nicht die Clowns waren sondern wichtige Staatsmänner die dem Kaiser und König helfen.
Als er sie auch noch an die Hand nimmt und sie gemeinsam durch die Zeiten reisen, was nicht immer ungefährlich war, steht fest, der Kaiser ist gar nicht so doof, und somit schafft sie es, ein Referat mit ganz viel Wissen zu erstellen, aber Wissen das nicht langweilig ist, sondern kunterbunt und echt wirkt.

Wie mir das Gelesene gefallen hat:
Die Idee einen Narr aus der Kaiserzeit zu mir zu holen finde ich toll. Denn wie oft überlegte ich nicht schon selbst wie es wohl vor 100 Jahren da und dort aussah. Doch gleich 500 Jahre zurückzureisen in Innsbruck finde ich spannend.
Doch nicht nur dort lande ich, sondern auch in Augsburg und Nürnberg, denn beide Städte haben auch etwas mit Maximillian dem Kaiser zu tun. Was das ist, nun das darf euch das Buch schon selbst verraten.

Sprache:
Die Sprache ist einerseits einfach, es gibt aber auch etliche Worte in der Althochdeutschen Sprache, die ich im Glossar hinten nachschlagen darf, das fand ich aber etwas störend, und brachte mich dadurch immer wieder aus dem Lesefluss, wobei manche Worte erklären sich wirklich von alleine und dadurch ist es eher auch spannend, denn wie Sprache sich im Laufe der Zeit verändert und ändert finde ich schon immer faszinierend.

Spannung:
Nachdem ich wirklich ständig wo anders im Buch bzw in der Geschichte lande, weil der Narr seine besondere Mütze sucht und somit durch Zeit und Raum gereist wird, und ich nicht voraussehend sagen konnte, was ich als nächstes sehen werde, fand ich das richtig spannend. So landete ich auch mitten in einem Krieg mit schweren Kriegsgerät und das an die vorderste Front, aber auch vor einem besonderen Erker.
Letztlich war es für mich deswegen wirklich spannend und weckte sogar noch etwas mehr meine Neugierde auf diesen Kaiser.

Charaktere:
Es gibt zwei Hauptcharaktere im Buch. Den Narr und das Mädchen. Leider ist der Name des Mädchens selten gefallen, um genau zu sein so gut wie gar nicht. Der Narr selbst ist für mich eine richtig tolle Gestalt, denn durch seine Suche entdecke ich die Zeit von Maximillian und was dieser so ausmacht. Das er den Papst austrickste, weil er nicht durch Frankreich reisen durfte, und andere tolle Anekdoten finden sich in diesem Buch.
Hin und wieder lustig und manchmal Gefährlich.

Geschichte:
Geschichte die trocken erzählt wird, bringt nichts, man lernt dabei nichts. Geschichte muss lebendig und bunt erzählt werden und das gelingt den Autoren auf eine ganz besondere Weise. Ich lerne hier schneller etwas über Begebenheiten, als ich es vielleicht damals im Geschichtsunterricht gelernt hätte.
Somit kann ich mir vorstellen das Kinder auch recht schnell viel Wissen über diesen Kaiser anhäufen können und dabei glänzen könnten.

Empfehlung:
Für alle die das Mittelalter lieben und es auch mögen nebenbei Wissen anzuhäufen werden hier fündig. Wer dann auch noch Lust hat, die Sprache auf einfache Art zu erforschen und wie sich Worte innerhalb kurzer Zeit verändern können, wird auch hier staunen.
Wer nicht nur Text lesen möchte und trockene Geschichten entdecken mag, wird das Buch auch mögen, denn es gibt nicht nur tolle Illustrationen sondern auch einen echt lustigen Comic mitten in der Geschichte.

Bewertung:
Ich fand diese Geschichte und das Buch sehr liebenswert, es war spannend zu entdecken was da alles auf mich zugeschossen kam und auch die Bilder sind ansprechend gestaltet, am besten war dann der Comic wo ein Pferd zum reden gebracht wird. Jedoch merke ich auch, dass das Buch aus Österreich kommt, denn es kommen so manche Worte hervor, die ich so in Deutschland eher weniger höre. Aber das ist nicht schlecht nur ungewohnt.
Deswegen gibt es fünf Sterne für eine sehr schöne Geschichte die mich berührte, für Wissen was mir einfach und schmackhaft erzählt wird und das dann gleichzeitig auch wirklich noch ganz viel Humor dafür sorgte das ich meine Lachmuskeln fördern durfte.
______________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ 
*Und hier der Blogbeitrag

In voraussichtlich 48 Stunden spätestens jedoch am 05.01.2019
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter
*Weltbild
*Thalia 
*Was liest du

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole