Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Donnerstag, 23. November 2017

Selbstgemachte Adventskalender

Hallo meine Lieben,

nun bin ich schon durch meine Adventskalendervorstellung gerauscht, ich hoffe der ein oder andere hat für sich eine Inspiration bekommen, wie er denn jemand anderem eine Freude machen kann.
Nachdem einige Kommentare gekommen sind, das ja selbst machen viel schöner ist, und ich das gut nachvollziehen kann, was ihr da sagt, hab ich jetzt einfach mal in meinen letzten Jahren gekramt und zeige euch den ein oder anderen Adventskalender, mit was ich es gefüllt habe, und mit wie vielen wenigen Dingen man doch einen schönen Kalender gestalten kann.

Dieser Adventskalender war aus Tee (den gab es damals bei DM für den Advent) und Schokolade gestaltet worden. Die Säckchen strickte ich ab August und plante was wohl passend sein könnte, das eine Viereckige Paket war dann für Nikolaus, das andere für Weihnachten.

 Diesen Adventskalender schenkte mir damals eine Freundin, die bei mir 12 Söckchen bestellte und ich blickte erst danach was sie damit vor hat.
Gefüllt war er mit Schokolade, einem Parfüm, lieben Gedanken, Geschichten rund um Nürnberg, Gutscheine und dann noch einmal aus Gips einen Teelichthalter.
Und nachdem ich 2010 irre gerne strickte, war auch eine Wolle für neue Socken enthalten :).













Für mich waren die selbstgemachten Adventskalender, entweder die ich selbst gemacht und gestaltet habe, oder die die ich erhalten habe, immer ein besonderes Gimmick für die Adventszeit.

Eine Freundin bekam von mir übrigens irgendwann auch einen Adventskalender, und als sie mal erwähnte wie toll sie diesen fand, hab ich denn letztes Jahr ihr noch einmal geschenkt, man nehme Teebeutel, von Tee den man am liebsten mag, bzw die Beschenkte, und ein paar Briefumschläge und gestalte diese dann besonders, dazwischen verbargen sich dann auch noch Kerzen oder andere kleine Dinge.

Falls ihr Last Minute noch einen Adventskalender basteln müsstet, dann kann ich euch empfehlen das ihr einen Tee-Adventskalender bastelt, wenn der/die Beschenkte denn Tee mag.
SO kann ein fertiges Türchen aussehen

Falten ist leider auf Schnell nicht so einfach für mich.

Passt der Tee auch gut hinein?

So seht ihr wie ihr das Falten könnt.
Wie gesagt ich hab es auf die Schnelligkeit gemacht und ich brauchte gerade eine Minute.


Ihr braucht:
24 Blätter, vielleicht am besten noch in der Weihnachtsfarbe (rot, grün, oder was ihr mögt)
Tee, Schokolade, kleine Döschen mit Beauty Dingen oder was ihr gerne verschenken möchtet.
Ihr könntet auch einfach 24 kleine Botschaften verstecken und eurem Beschenkten damit mitteilen, warum ihr ihn mögt, oder was ihr gerne mit ihm unternehmen möchtet, da ist eurer Fantasie wirklich gefragt aber es lohnt sich.
Stifte und evtl einen Kleber. 
Wollt ihr selbst nicht malen dann gibt es auch Aufkleber zu kaufen.
Wenn ihr aber so günstig wie möglich bleiben wollt dann kauft einen leckeren Tee oder drei bis vier.
Dann habt ihr auch etwas davon ;). Ihr könnt auch Tee nehmen der Lose ist, dann aber am besten ein Plastiktütchen nehmen.
Tonpapier gibt es schon für ca 5 Euro mit mehreren Farben.
Dann gebt ihr vielleicht, je nachdem wie euer Haushalt bestückt ist, zwischen 0 Euro und 10 Euro aus :).



Für alle die jetzt ganz schnell Ideen und Tipps brauchen, empfehle ich diese Seite -> Link <- dort gibt es ganz viele Anregungen wie ihr einen Adventskalender füllen könnt.

Wenn ihr jetzt noch ein paar Tipps von mir möchtet ;).

  1. Kauft Süßigkeiten, die eh schon einzeln eingepackt sind, Duplo, Hanuta oder was ihr so kennt, gerne auch Gummibärchen.
  2. Bei Müller, DM, und Rossmann gibt es so kleine Bereiche wo ihr für 50 bis 100 Cent Beauty Produkte finden könntet.
  3. Tee (wie schon erwähnt) es gibt aber auch Cappucchino und Kaffee in kleinen Tütchen, diese könnt ihr auch nutzen.
  4. Spiele wie Würfel, Kartenspiele, Geduldsspiele, und vieles mehr.
  5. Sprüche entweder aus Büchern, oder Sprüche mit denen der Beschenkte und auch du selbst damit etwas anfangen kannst.
  6. Gutscheine, z.B. Zeit, Essen gehen, Putzen, was besonderes zu machen ... Aber nicht vergessen das auch einzulösen.
  7. Ihr könnt auch ein Puzzle in 24 Teile teilen und dann darf der beschenkte jeden Tag ein bisschen puzzlen und am Ende hat er ein Puzzle.
  8. Falls ihr selbst kreativ seid, dann könnt ihr auch was selbstgemachtes wie etwas Gehäkeltes, Gestricktes, Gebasteltes oder Gekochtes/Gebackenes beisteuern.
  9. wenn ihr total unkreativ seit, dann könnt ihr auch einen Geldbetrag in den Adventskalender legen, aber Zweckgebunden, z.B. 24 Euro für Kino oder ähnliches.
Der letzte Tipp ist nicht für jeden etwas und kann auch dazu beitragen das der Beschenkte sich doof fühlt, aber die Punkte 1-8 könnt ihr auch wunderbar abwechseln so das es eben nicht nur ein Beauty oder Teekalender ist.

Ich hoffe meine Ideen können euch helfen, selbst kreativ zu werden?

Und nun zu der Frage warum ich selbst gemachte Adventskalender toll finde:
  • man merkt meistens die Liebe die dahinter steckt
  • es ist einfach individuell
  • es macht mir eine Menge Spaß mich für jemanden hinzusetzen und etwas zu gestalten.
  • man macht sich einfach mehr Kopf als wenn man etwas fertiges kauft.
  • man hat sogar, je nachdem wie man das Geschenk bestückt, auch noch etwas direkt für das neue Jahr.

Ich hoffe ihr findet die Muße wirklich etwas selbst gestaltetes zu erschaffen und wenn nicht, nicht tragisch, dann einfach etwas gekauftes ;).

Eure Nicole Katharina



Kommentare:

  1. Da hast du sehr schöne Beispiele gezeigt.
    Stricken liegt mir einfach nicht dennoch gefällt mir die Idee mit den Socken gefällt gut.
    Ich habe für meinen Mann einen großen Adventskalender aus kleinen Boxen gebastelt, quasi in Pyramidenform.
    Dieser wird gefüllt mit allerlei Kleinigkeiten für seine Werkstatt und so. :)
    Er hatte sich schon beim ersten Mal tierisch darüber gefreut und konnte sich auch vorstellen, welche Arbeit dahinter steckte.
    Mir bereitet das füllen unheimlich Spaß. Sich immer wieder etwas neues einfallen lassen, es vorher zu verstecken, dann das überrasche Gesicht zu sehen. Herrlich!
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      Ach ich finde es immer schön, wenn andere Leute für andere Leute basteln und kreativ werden, da hab ich wohl die falschen Freunde ;). Nein die passen schon, aber manchmal würde ich mich über selbstgemachtes auch sehr freuen.
      Danke für deinen ausführlichen und lieben Bericht.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole