WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Sonntag, 5. November 2017

164/2017) Müffelmax

Titel: Müffelmax
Autorin: Silke Farmer
Illustrationen: Mele Brink
Seitenanzahl: 34 Seiten
ISBN: 978-3943833225
Verlag: Edition Pastorplatz -> Link
Preis: 14,00 €
Alter: Ab 3 Jahren
ET: 09.10.2017

Copyright des Covers: Edition Pastorplatz!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Kinderbuch: 
Müffelmax

Aufmerksamkeit:
Edition Pastorplatz schrieb mich an und fragte, ob ich wieder für sie lesen möchte, ja wollte ich! Denn wenn ich Kinderbücher aus einem Verlag liebe und niemals komisch oder doof bisher fand, dann ist es Edition Pastorplatz. Man merkt einfach auf jeder einzelnen Seite und in jedem Detail die Liebe und die Führung des Verlages. Einfach  Herzblut mit einer gewissen Menge Humor, Gefühl und Ehrlichkeit. Ein Verlag mit dem ich einfach gerne zusammenarbeite.
Nun zu diesem Buch, es ist für mich spannend allein vom Titel her gewesen. Den wenn ich ehrlich bin, ich kann mich an eine Zeit in meiner Kindheit erinnern, wo ich selbst nicht gerne geduscht, Zähne geputzt oder andere Dinge habe, die man aber nun einmal machen müsste. Anders als bei Max wurde es mir aber auf die brutale Art beigebracht. Wie Max es lernte und warum für mich der kleine heimliche Star die Katze Mina war, das lest ihr in den nächsten Zeilen.

Inhalt in meinen Worten:
Mit fünf ist man zwar frech, aber definitiv nicht für das Wasser gemacht. Somit stinkt er irgendwann ziemlich gewaltig, bis er den Menschenfresser Fritz kennen lernen darf.
Dabei muss er lernen, dass es nicht ungefährlich ist, wenn er etwas riecht wie er das lernt, das könnt ihr in diesem feinen Kinderbuch entdecken.

Wie ich das gelesene empfand:
Für mich ist Max ein Kerlchen, das mir nicht unähnlich ist, wobei ich als Kind im Sommer immer mehr im Wasser anzutreffen war, als anderswo, denn ich hatte einen See in meiner unmittelbaren Nähe.
Doch dafür hab ich eine Sache nicht, einen Menschenfresser Freund, den Max hat. Dabei hat Max eine Katze als Freundin und Eltern die ratlos sind, dumme Sachen machen.
Indem sie eine Geschichte erzählen, um Max zum waschen zu bringen, doch ihre Maßnahmen greifen nicht. Bis Max Fritz kennen lernen darf.

Fritz ist ein Menschenfresser, der aber lieber Kompost verfuttert. Er lebt im Wald und dabei wird er von einem Geruch überrascht, der ihm wohlgesonnen ist, somit macht er sich auf den Weg, der Weg führt jedoch zu Max, der Riese wundert sich, schaut durch das Fenster von Max und bekommt einen Riesenschreck, und flieht zurück in den Wald, doch der Hunger treibt den Riesen zurück in das Dorf von Max. Max ahnte es, und stellte dem Riesen eine Falle.

Was danach passiert, das darf euch das Buch schon selbst verraten.

Illustrationen:
Man merkt den Bildern an, wer sie gezeichnet hat. Mele. Mele kann diese Zeichnungen einfach total gut. Mein liebstes Tier in diesem Abenteuer ist die Katze Mina. Sie ist so toll gezeichnet, zu jeder passenden Situation. Ich hoffe, das Mele mal ein Abenteuer allein mit der Katze Mina heraus bringt.

Empfehlung:
Dieses Kinderbuch ist für alle Stinkbärchen, die es nicht mögen, dass sie gewaschen werden, um zu lernen, das Körperpflege das A und O ist. Aber auch für diejenigen die es lieben Riesen kennen zu lernen, denn mich erinnerte dieser Riese im Buch irgendwie an den Riesen von Sophie. Sophie und der Riese ist eine sehr wohlbekannte Geschichte, und ich hoffe das Silkes kleine aber feine Kinderbuchgeschichte auch so bekannt werden wird.

Bewertung:
Dem Kinderbuch möchte ich gerne fünf Sterne geben. Ich fand zwar wie stets, dass das Abenteuer gerne länger sein dürfte, und das manches zu schnell aufgelöst wird. Ich hoffe sehr dass Silke noch einmal eine Kinderbuchgeschichte erfindet oder vielleicht auch eine für die etwas älteren Kinder, den ich hab das Gefühl die Autorin könnte noch richtig tolle Jugendbuch Geschichten erfinden.

Ich gebe wie gesagt dem Buch fünf Sterne und finde das Buch ist eine richtig tolle Ermutigungsgeschichte um sich zu pflegen.

_________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:

Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 12.11.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Was liest du unter Seelensplitterchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole