WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Sonntag, 23. August 2015

121) Die Nacht der Lilie






Titel: Die Nacht der Lilie
Autorin: Sandra Regnier
Seitenanzahl: 310 Seiten
Verlag: Impress/Carlsen -> Link
ISBN: 978-3-646-60074-2
Preis: 3,99 €
ET: 08/15

Meine Meinung zum Buch: Die Nacht der Lilie

Nachdem es nun der zweite Band in der Reihe ist, war mir ganz schnell klar, ich möchte den Nachfolger von Die Stunde der Lilie lesen.

Inhalt in meinen Worten:
Julia ist wieder in Frankreich und muss so einige gemeine Dinge erleben, bis sie zum Schluss sogar verheiratet wird. Eigentlich möchte sie nur nach Hause, doch genau dieser Weg ist nicht einfach zu finden.
Doch wird ihr Weg sie nach Hause führen und wird sie glücklich werden in der Zeit in der sie sich befindet?

Wie fand ich die Geschichte?
Ich muss ehrlich sein, ich fand in diese Geschichte nicht wirklich hinein. Natürlich ein Stückchenweise schon, aber mich irritierten die vielen Namen die Ellenlang waren, und ich war über die Grausamkeit im 17. Jahrhundert wirklich sprachlos. Einerseits kann ich mir gut vorstellen, dass es wirklich so ablief und ich möchte nicht in der Haut von Julia stecken, andererseits ist es doch so anders.

Spannung:
Manche Stellen haben sich für mich etwas gezogen, anderer waren wiederum so spannend, dass mir die Sprache weggeblieben ist.
Auch fand ich gewisse Situation die Julia erlebte sehr zum mitfühlen und mithoffen, und auch hier war die Spannung sehr hoch.
Dieser Bereich bekommt von mir drei Punkte

Gefühle:
Sandra spricht sehr viele Gefühle im Buch an. Mitfühlen, Mitfiebern, Hoffen, Bangen, Verrat, Verlust, Trauer, Freude, und diverse andere. Somit bekommt dieser Bereich die volle Punktzahl.

Originalität:
Nachdem ich selten zu solchen Romanen greife, weil ich glaube, es gibt gar nicht so viele Bücher die so Detailreich und in der Vergangenheit sogar noch lehrreiche Informationen haben, dabei unterhaltsam und nett gestaltet sind. Was ich als sehr besonders empfinde bekommt hier auch 5 Punkte.

Charaktere:
Manche Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, andere Charaktere jedoch fehlte irgendwie Leben oder auch das gewisse Extra, leider wirkte auch der ein oder andere Charakter etwas langweilig somit fand ich nur Julia, Etienne wirklich gut geformt. Der König kam mir teilweise nicht klar strukturiert vor.
Somit vergebe ich nur 3 Punkte.

Fazit:
Ein würdiger Abschluss einer besonderen Buchreihe. Die zwar ihre kleinen Fehler hat, jedoch durch den besonderen Reiz der Vergangenheit, dazu noch die wahren Informationen zum Ende hin, wie es damals lief und was Sandra erfunden hat, eine wertvolle Lektüre ist und Geschichte zum anfassen bzw mitfühlen ist.

Bambis:
Ich vergebe diesem Werk 4.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole