WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Montag, 17. August 2015

118) Kill U


Titel: Kill U Wer verliert, muss sterben
Autorin: Carla Spradbery
Seitenanzahl: 265 Seiten
Verlag: Coppenrath -> Link
ISBN: 978-3-649-62149-2
Preis: 14,95 €
Alter: ab 14 Jahren
ET: 06/15

Copyright des Covers liegt beim Verlag. Coppenrath







Meine Meinung zum Buch: Kill U

Aufmerksam wurde ich auf das Buch aufgrund des Titels, sowie des schwarz weiß pinken Covers.

Inhalt in meinen Worten:
5 Jugendliche, die gemeinsam die 100 Sprays schaffen möchten und damit zu einer Elite gehören wollen. Dass dabei jedoch das Leben der Jugendlichen ziemlich auf den Kopf, im wahrsten Sinne des Wortes, steht, damit haben sie nicht gerechnet.

Wie fand ich die Geschichte?

Leider kam ich erst auf Seite 100 erst so richtig in die Geschichte. Sie war etwas konfus und etwas wirr am Anfang, nach und nach konnte ich  aber mitgehen, und merkte, das Buch ist auf keinen Fall eine leichte Kost. Sondern hier geht es um mehr als Kunst.
Das dabei die Autorin mich erst einmal knallhart mit Worten und Dingen im Buch ins kalte Wasser warf, war ein relativ guter Schachzug.

Spannung:

Für die Spannung muss ich sagen, kann ich voll gute Punkte geben. Denn es ist wirklich bis zum Schluss kaum vorhersehbar wär denn nun der Täter ist. Auf den letzten 60 Seiten dachte ich mir das zwar schon, aber dennoch spielte hier die Autorin mit ziemlich vielen Details, so dass ich mir auch wiederum nicht wirklich sicher war. Das fand ich ganz gut.

Humor:

Gibt es im Buch nicht, es ist ganz klar schwarze Kost. Denn es geht um mehr als nur ein paar Bilder, es geht um Leben und Tod. Dabei darf ich mit den Jugendlichen in die verschiedensten Situationen abtauchen und bei einigen Fällen, vor allem bei einem, musste ich Sprachlos und Tatenlos zusehen, wie das Spiel seinen Lauf nimmt.

Charaktere:

Hier muss ich sagen, hat die Autorin mich nicht komplett überzeugen können. Denn dazu waren sie mir zu sehr nur angekratzt und nicht tiefgründiger. Jedoch fand ich die Ideen ziemlich gut gewählt, andererseits teilweise schon zu hart, wo ich mich fragte: Würde das wirklich ein Student/Schüler so umsetzen?

Themen im Buch:
Kunst - Tod - Leben - Hoffnung - Liebe - Freundschaft - Verrat - Bedingungslosigkeit - Hass - Psychische Störung - Vertrauensbruch - Wetteifern.

Fazit:
Harte Kost, für Thrillerfans.
Kunst unter einem anderen Stern.

Bambis:
Ich gebe vier.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole