Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Samstag, 26. August 2017

125/2017) Solange die Hoffnung uns gehört

Titel: Solange die Hoffnung uns gehört
Autorin: Linda Winterberg
Seitenanzahl: 471 Seiten
ISBN: 978-3-7466-3289-6 
Verlag: Aufbau Verlag -> Link
Preis: 12,99 €
Art: Roman
ET: 14.06.2017

Copyright des Covers: Aufbau Verlag!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Roman
Solange die Hoffnung uns gehört

Aufmerksamkeit:
Nachdem ich aus dem Verlag schon die Nachtigall lesen durfte, habe ich mir gedacht, das ich auch dieses Buch lesen möchte, denn irgendwie ahnte ich, das mich das Buch berühren wird.
Ob es mich berührte und warum ich denke, dass man heutzutage umso mehr darauf achten muss, dass die Vergangenheit nicht die Realität wird, das versuche ich in den nächsten Zeilen zu erläutern.

Die Kindertransporte, waren teilweise Rettung und zugleich auch ein auseinanderzerren von Familien. Das die Kinder oftmals in England, und wo sie überall gelandet sind, nicht einfach hatten, einmal weil sie die Sprache nicht unbedingt gesprochen haben, andererseits weil Deutsche eben der Feind waren, bringt die Autorin hier gut zum Punkt.
Warum das alles passieren musste, dazu muss man leider nur die Vergangenheit ansehen, und den Judenhass, der damals von Adolf Hitler sehr deutlich gelebt worden ist. Wenn ich mir überlege, dass auch heute Menschen mit Juden ein Problem haben, kommen mir die Tränen, denn es sind genauso wie ich Menschen, die einfach ihr Leben leben wollen.

Wie gut das es Autoren wie Linda gibt, die über das Thema schreiben.

Inhalt in meinen Worten:
Anni und Ruth, Mutter und Kind, leben zur Zeit des Zweiten Weltkriegs. Ruth wird mit den Kindertransporten in eine Schule nach England geschickt. Anni dachte auch Sie könnte sehr schnell folgen, doch dass Sie ausgerechnet den Krieg bis zum bitteren Ende in Frankfurt verbringen  muss, und dann auf die Suche ihrer Tochter gehen muss, und warum eine Verlobung kein Happy End sein kann, das möchte euch das Buch näher bringen.
Wenn ihr Musik und Opern mögt, dann lasst euch von Anni´s Stimme überraschen, die man fast durch das Buch erahnen kann.

Wie ich das Buch empfand:
Mich hat Linda mit ihrer Geschichte sehr tief getroffen. Hin und wieder hatte ich das Gefühl, das Buch zieht sich, andererseits war ich so schnell mit diesem Buch am Endpunkt angekommen, dass ich am liebsten sofort noch einmal zu dem ersten Treffen von Anni und Ruth zurückgeblättert werde, denn mich richtig trennen konnte ich nicht.
Es ist zwar ein sehr großes Happy End Buch, wobei das große Happy End sieht wahrscheinlich für jeden anders aus, und die Liebe steht im Vordergrund, doch ist Liebe immer die Liebe zwischen Mann und Frau, Kind und Elternteil, oder nimmt die Liebe eine andere Rolle ein, das soll euch das Buch selbst erzählen und euch in eine Zeit mitnehmen, die alles andere als einfach zu erleben war.

Charaktere:
Linda hat ihre Charaktere sehr liebevoll und realistisch wiedergegeben. Dabei hat sich vor allem Georgina in mein Herz geschlichen. Dann gibt es auch noch einen Nachbarn, der einfach irre toll gestaltet ist, am Ende passiert jedoch etwas, mit dem ich nicht rechnen wollte, und das mir irgendwie kurz die Tränen in die Augen trieb, doch ich hoffe, ihr lasst den Charakteren selbst ihre Chance, das ihr Sie kennen lernen und auch erleben könnt.

Spannung:
Für mich war das Buch von der ersten Seite an spannend. Einerseits weil ich es faszinierend fand, mich am Theater in Frankfurt zu befinden und Anni´s Reise durch das Leben kennen zu lernen, aber auch Ruth mitzuverfolgen und wie Sie ihr Leben ohne ihre Mutter leben darf.
Dabei gibt es immer wieder Wandlungen und Entwicklungen mit denen ich so gar nicht gerechnet hätte.
Manches hätte ich vielleicht mir anders gewünscht, aber Linda konnte mich wirklich gut unterhalten und in eine Zeit mit hineinnehmen, die zwar im Geschichtsunterricht stets angesprochen worden ist, wo aber dort fremd und fern blieb, Linda formte eine Lebensgeschichte vor meinen Augen, die es ermöglichte mich mitzunehmen.

Warum ich das Buch empfehle:
1) Eine Geschichte die Rund ist, und kein offener Handlungsstrang übrig blieb.
2) Warme Charaktere, die mich berührten, selbst die, die verblendet waren.
3) Eine Zeitepoche, die ich mir nicht wirklich im entferntesten vorstellen kann, un doch dank dem Buch nachvollziehen und nachempfinden konnte.
4) Das Schlusswort hat mich am meisten begeistert, weil Linda erklärt, welche Figuren im Buch wirklich existier(t)en und was mit den einzelnen Figuren im wahren Leben geschah.
5) Die Sprache ist einfach und wunderschön gestaltet

So mit hoffe ich, das ihr dem Buch eine Chance geben könnt und es kennen lernen möchtet.

Bewertung:
Ich kann nicht anders als dem Buch fünf Sterne zu geben, es hat mich gleichermaßen fasziniert und unterhalten. Es hat mich in eine Welt mitgenommen, die lange vergangen ist und doch erzählt die Geschichte, das jeder einzelne es in der Hand hat, wie es weiter geht.
Somit hat das Buch klare fünf Sterne verdient.

_________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 27.08.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole