Mittwoch, 3. Juni 2015

82) Magische Novembertage

Titel: Magische Novembertage Ein märchenhafter Aufstand auf Sylt
Autorin: Anke Höhl - Kayser
Seitenanzahl: 176 Seiten
ISBN: 9783957650245
Preis: 7,90 €
Verlag: p. machinery -> Link
ET: 02/15

Copyright des Bildes sowie der Inhaltsangabe laut Verlag liegt bei p.machinery!




Inhaltsangabe laut Verlag:

Marie hasst Sylt im November. Sie lebt nach der Trennung ihrer Eltern bei ihrer Großmutter, hat keine Freunde auf der Insel – und es ist auch noch Mistwetter.
Da begegnet ihr am Strand der geheimnisvolle Nis, und Marie steckt plötzlich mittendrin in einem Märchen: Die Sylter Sagen von Puken, Zwergen und Meermenschen sind wahr!
Doch wer an eine heile Märchenwelt denkt, irrt: Der Zwergenkönig und seine Krieger wollen die Insel von den Menschen zurückerobern. Marie gründet mit ihren neuen Freunden, Nis, dem Puk, der Sylterin Imken und Zwerg Finn dem Dritten eine Widerstandsgruppe. Sie wagen sich in die Tiefen des Zwergenreichs

Meine Meinung zum Buch: Magische Novermbertage

Anke schafft es wieder ein sehr schönes Buch mir vor zu legen. Jedoch muss ich dazu sagen, das ich das Gefühl hatte, das es im Buch einen Bruch gibt.

Meine Inhaltszusammenfassung:

Marie lernt Puk kennen, Puk ist so etwas wie ein Hauself, der Marie helfen soll, dabei wendet sich das Blatt. Jedoch hat Marie ein Talent ganz schnell Freunde zu finden, und sei es auch nur ein Zwerg.
Viele Abenteuer muss Marie bestehen, bis am Ende vielleicht alles gut wird.
Natürlich verrate ich jetzt hier nicht den Ausgang der Geschichte. Jedoch hab ich in der Geschichte einen Bruch bemerkt, und irgendwie wirkte es, das Anke noch irgendwie schnell ein Thema einfügen musste um einfach nicht zu schnell am Ende zu sein. Das fand ich dann etwas schleppend.

Sprache:

Dieses Buch ist für Kinder ab 9 Jahren gut geeignet gelesen zu werden. Denn Anke hat eine gute Sprachführung die für Kinder ab diesem Alter sicherlich spannend und schön zu lesen ist. Auch Erwachsene haben ihre Freude an dem Märchen das in Sylt spielt.

Hintergrund der Geschichte:

Anke liebt Sylt, und hat deswegen auch ganz viel von Sylt mit in dieses Buch geschmuggelt, und macht somit Neugierig auf den Ort: Sylt. Auch kann man sich so in etwa vorstellen, wie es dort aussieht, weil Anke versucht hat, mich als Leserin mit in diesen Ort zu entführen.

Kleiner Nebenpunkt der Geschichte:

Kennt ihr schon das Buch Die Schatten von  Sev-Janar? Wenn nicht, lest es. Denn hier schreibt sie auch genauso liebevoll und spannend.

Fazit:
Das zweite Buch was ich nun von Anke lesen durfte, überzeugt durch eine besonders liebevolle Sprachgestaltung aber auch und das vor allem, weil sie es schafft Mystische Fabelwesen auf eine ganz bezaubernde Art hervor zu heben.

Bambis:
Durch den kleinen Bruch in der Geschichte vergebe ich 4.















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole