WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 28. April 2015

62) Zwischen uns die Flut

Titel: Zwischen uns die Flut
Autorin: Eva Moraal
Seitenanzahl: 511 Seiten
Verlag: Oetinger -> Link
ISBN: 9783841503510
Preis: 14,99 €
Alter: ab 14-16 Jahren 
ET: 05/15
Copyright liegt beim Verlag Oetinger!!!




Inhaltsangabe laut Verlag:

Text von Eva Moraal
Einbandgestaltung von David B. Hauptmann
Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf


Zwei Familien, zwei Schicksale. Dazwischen eine Liebe, die nicht sein darf. Als Nina und Max sich ineinander verlieben, steht ein großes Geheimnis zwischen ihnen. Es wird ihre Wege auseinanderreißen und wieder zueinanderführen. Doch die Wahrheit kann zerstörerisch sein. Sie sät Zorn, wo Schuld gesucht wird. Und nur allzu schnell werden aus Opfern Täter. Eine atemlose Jagd nimmt mit einer Entführung ihren Lauf, und schon bald ist klar: Nichts ist, wie es scheint.

Meine Meinung zum Buch: Zwischen uns die Flut

Inhalt:
Es geht um Nina und Max. Max ist ein Nasser und Nina eine Trockene. In moderner Form empfinde ich die Geschichte wie Romeo und Julia. Alles scheint nicht passend zu sein, und trotz allen Widrigkeiten beweisen zwei starke Jugendliche das es lohnt zu kämpfen, doch hat der Kampf auch Aussicht auf Sieg?

Schriftbild:
Ich finde es klasse wie die Autorin Nina und Max zu Wort kommen lässt. Ich lese jeweils einen Abschnitt von Nina dann von Max. Das durchzieht sich durch das gesamte Buch und ich finde diese Art sehr Weise und gut gewählt. Normalerweise stehe ich auf mehrere Charaktere nicht so, aber in diesem Buch ist es einfach nur stimmig.

Spannung:
Die Autorin baut langsam die Geschichte auf, so das ich jedoch erst mal zu Anfang 100 gefühlte Fragen hatte. Und genau das hat das ganze in die Spannung gebracht. Bis zum Ende durchzieht sich das auch, das Fragen offen sind und ich mich dadurch aber auch sehr gut Unterhalten gefühlt habe.

Die Welt im Buch:
Spielt hauptsächlich im Trockenen und Nassen Bereich. Im Trockenen Bereich befindet  sich Nina, die Reiche und im Nassen Max. Das die beiden sich kennen lernen können, liegt ganz klar an der Schule.
Doch nach und nach erfahre ich das schreckliche Geschehnisse im Nassen Bereich stattgefunden haben, und das der Drahtzieher mehr oder minder der Vater von Nina ist. Nina fängt an das ganze zu durchschauen und fängt an daraus krasse Folgen entstehen zu lassen.

Die Autorin hat mich in ihre Welt perfekt entführen können, denn es wirkte sehr gut durchdacht und es machte mich persönlich immer wieder neugierig was als nächstes folgen wird.

Themengebiete im Buch:
Missbrauch - Rebellion - Liebe - Hoffnung - Verantwortungsbewusstsein - Zusammenhalt

Fazit:
Die Autorin Eva Moraal hat mir ihren Debütroman hier an das Herz gelegt, das mich rundum begeistern und fesseln konnte. Nicht nur deswegen weil sie einen erwärmenden Schreibstil besitzt, nein auch und das vor allem schafft sie es mir eine Welt vor Augen zu malen, die mich nachdenken lässt, ob es denn wirklich sinnvoll ist in Schwarz und Weiß zu urteilen. Abgerundet mit einer wunderschönen Liebesgeschichte macht es diese Geschichte einfach sehr wertvoll und einzigartig!

Bambis:
Wie sollte es anders sein, gibt es für dieses Buch ganze 5.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole