WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Mittwoch, 8. April 2015

52) Meeresgrüne Augen

Titel: Meeresgrüne Augen (Nachfolgebuch von Eisblaue Augen)
Autorin: Sandra Bäumler
Seitenanzahl: 312 Seiten (laut Impress)
Verlag: Impress -> Link
Preis: 3,99 €
ISBN: 978-3-646-60136-7
ET: 04/15

Copyright liegt beim Verlag Impress!!!





Inhaltsangabe laut Verlag:

Seit ihre große Schwester Alex vor wenigen Jahren nach Cornwall gereist und ums Leben gekommen war, ist in Neles Leben nur eine große Leere zurückgeblieben. Umso überraschter ist die mittlerweile Achtzehnjährige, als sie bei ihrer Reise nach New York eine Frau erblickt, die Alex bis aufs Haar gleicht. Kann es denn möglich sein? Nele nimmt die Verfolgung auf, bleibt aber letztendlich nur mit einer Handvoll sonderbarer Tagebuchaufzeichnungen zurück. Sie erzählen von Meerwesen, eisblauen Augen und einem unergründbaren Mythos. Nele ist sich sicher, dass es sich bei der Verfasserin um ihre Schwester handelt, und sie ist fest entschlossen, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Unverhoffte Hilfe bekommt sie dabei von Dorian, den sie erst seit kurzer Zeit kennt. Doch steht der junge Student mit Augen so grün wie das Meer an einem strahlenden Sommertag wirklich auf ihrer Seite?

Meine Meinung zum Buch: Meeresgrüne Augen

Achtung meine Meinung könnte leicht Spoilern!!!!

Zweiter Teil der Ellyl Geschichte:

Mit ihrem zweiten Band, hat die Autorin, versucht alle Fragen die offen waren, auf eine spannende und Aktionsreichen Weise aufzubauen und auch alles mehr oder weniger zu beantworten.
Ich treffe wieder auf Alex, Jay und ihre Schwester Nele aber auch auf viele andere tolle Figuren im Buch.

Was hat mir gut gefallen?

Sandra versucht wie gesagt alle Handlungen die noch offen waren auf eine interessante Art zu beenden. Dabei schafft sie wieder ein neues Abenteuer was dieses mal viel geladener und spannender ist, als das erste Buch. Auch wie letztlich Nele auf ihre Schwester trifft und daraufhin in ein Abenteuer verwickelt wird hat sie gut gewählt.

Was hat mir gar nicht gefallen?

Wie schon im ersten Band steht mir die Sexualität zu sehr im Mittelpunkt. Es kommt zwar nur einmal zum Geschlechtsakt, wo ich mir jedoch denke, warum muss das sein, die Geschichte würde völlig ohne auskommen. Hier verstehe ich das nicht wirklich und finde es doch sehr übertrieben.
Auch wie am Ende das Happy End ausfällt, war mir leider dann doch etwas zu blumig

Figuren im Buch:

Alex selbst hat eine wichtige Schlüsselrolle in diesem Buch, die alles wenden kann, doch ob Alex das gelingen wird?
Nele dagegen ist zu erst einmal völlig naiv und gleichzeitig unendlich traurig, denn Alex ist in ihrem Wissen tot. Leider fällt sie mir dann erst mal etwas zu naiv und leicht dumm auf. Zum Ende des Buches schafft Nele es aber wirklich erwachsen und reif zu erscheinen.
Dorian, ein Mann der mir zu forsch und zu aufdringlich ist. Und doch wiederum spielt er ein falsches Spiel. Am Ende versucht Sandra alles gut ausgehen zu lassen, doch wirklich überzeugt hat mich dieser Charakter nicht.
Letztlich schaffte es Sandra jedoch das ich alle ihre Figuren mehr oder weniger Leben bekamen und auch ihre eigenen Rollen gut spielten.

Nebenhandlungen des Buches?

Es gab drei Geschichten in diesem Buch die ich entweder zu kurz empfunden habe. oder einfach nicht passend gefunden habe:

1) Die Sexualität, ganz egal was Sandra damit bezwecken wollte, ich fand es künstlich herbei gezerrt und nicht wirklich überzeugend, mag sicherlich Leser geben, die das völlig anders bewerten würden.
2) Die Geschichte mit der Ellyl und ihrem Kind. Die fand ich dann auch etwas deplatziert, andererseits brauchte das Buch an dieser Stelle auch wieder etwas Füllung. Es wirkt dennoch etwas seltsam.
3) Die Geschichte zwischen Alex und Nele. Einerseits wirklich sehr schön und spannend und überzeugend gewählt, andererseits war mir das alles dann doch etwas zu aufgetragen.

Fazit:

Ein guter Nachfolger von Eisblaue Augen) aber richtig überzeugen konnte mich dieses Buch leider nicht.
Wem kann ich das Buch empfehlen? Jedem der neugierig ist, wie es mit Nele und Alex weiter geht. Denn hier kommen die Antworten von Band 1. Jedem der auf schnelle und aufregende Abenteuer steht, die schon leicht Thriller Form annehmen.

Bambis:
Ich vergebe drei aufgrund meiner Punkte wo ich das Buch nicht überzeugend gefunden habe. Es dennoch gute Antworten geliefert hat und es spannend war.





1 Kommentar:

  1. Hallo,
    ich habe das Buch auch erst heute Rezensiert und von mir hat es auch drei Sterne bekommen. Das Mit dem S** da kann ich dir nur zustimmen, ich hab zwar nichts dagegen aber ich fand auch, dass es nicht hätte sein müssen da es so „deplatziert“ in der Geschichte wirkte. Es wäre anders gewesen wenn es einfach mal so neben bei passiert wäre ohne das ganze aufzubauschen mit den Dialogen zwischen den Schwester und das Kondom gehabe.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole