Sonntag, 2. Oktober 2016

DVD Besprechung: Auferstanden



Heute möchte ich euch eine DVD vorstellen, die aus dem Hause Gerth Medien kommt -> Link. Als dieser Film im Kino lief (Ostern 16) konnte ich ihn mir leider nicht ansehen und viele Gedanken um diesen Film machte ich mir nicht, doch als ich die Chance bekam, diesen Film zu sehen, war klar, diesen Film muss ich auf mich wirken lassen.
Was mich im ersten Moment sehr überraschte war, dass dieser Film mit richtiger Starbesetzung ist.
So spielen einmal der Schauspieler Draco Malfoy (Tom Felton) und der Luther Schauspieler der auch unter anderem in Shakespeare in Love (Joseph Fiennes) mit. Als ich das sah, war ich natürlich sofort gespannt, was mich erwarten wird. Ein Christliche Film mit so einer Starbesetzung, kann das gut gehen?
Wenn ihr selbst auch gern diesen Film euch bestellen möchtet, so könnt ihr das gut über den oberen Link, und falls ihr ihn wo anders bestellen möchtet, er hat die ISBN: 4030521742116. Der Film kostet derzeit 14,99 € und ist im Juli 16 als DVD erschienen. Die Dauer des Spielfilmes beträgt in etwa 103 Minuten. Und es gibt so einiges an Zusatzmaterial. Jedoch solltet ihr beachten, dieser Film ist erst ab 12 Jahren und für jüngere würde ich ihn auch nicht empfehlen.

Aufmerksamkeit:
Ich hab euch ja schon weiter oben geschrieben, wie ich auf diesen Film aufmerksam wurde. Aber nebenbei war ich gespannt,wie es sein kann, dass mal die Jesus-Kreuzigungsgeschichte nicht aus Jesus Sicht erzählt wird, was ja sehr oft der Fall ist, sondern der Film wird aus der Sicht der Täter erzählt. Und das machte mich wirklich neugierig.

Inhalt in meinen Worten:
Lucius und Clavius sollen den Leichnam von Jesus wieder finden, dabei erleben sie selbst das größte Wunder und das ist zur damaligen Zeit nicht besonders einfach. Denn wie schnell wurden Menschen getötet die sich als Christen zu erkennen gaben.
Wie es endet und was euch im Film begegnet, das dürft ihr euch einerseits gerne selbst ansehen, ich empfehle es euch, aber auch in dem ihr meine weitern Zeilen lest :).

Wie fand ich den Film:
Wie schon beschrieben war ich zunächst überrascht welche Schauspieler hier mitspielen, und dass machte es auch für mich spannend, die Handlung selbst ist aber auch wirklich spannend und eher wie ein Krimi als ein christlicher Botschafter Film anzusehen, und das mag ich doch sehr gerne,  so würde ich diesen Film auch mit Freunden, die noch nichts mit dem Glauben am Hut haben ohne Scheu ansehen.

Szenen: 
Die Szenen sind anfangs wirklich düster und eher dunkel, erst nach und nach werden die Szenen heller, und auch wärmer. Was ich eine gelungene Mischung finde. Die wichtigsten Geschichte um Jesus und auch um das Leben der Jünger ist hier erkennbar. Aber eben nicht aufdringlich sondern so, dass man erkennt, um was es in diesem Film geht und ich konnte dennoch einen Teil von Jesus neu erkennen und mich neu mit ihm auseinander setzen. Und ich finde die Kreuzigung sehr realistisch dargestellt, was jedes mal ein Gänsehaut Gefühl auslöst, denn diese Kreuzigung ist alles andere als einfach. Sie ist die schlimmste Tötung, die wir Menschen uns ausgedacht haben.

Musik im Film:
Ist nicht aufdringlich und bringt dem Film die richtige Spannung. Dabei verstehe ich gut die Dialoge und die Musik übertrumpft nicht.
Allein die Musik nur als CD wäre schon klasse anzuhören.

Fazit:
Ein Film der mich bewegt, und doch auch sehr gut unterhält, ohne zu aufdringlich die christliche Botschaft präsentiert. Am besten einfach DVD rein, Chips oder Schokolade dazu genießen und sich in eine Zeit vor 2000 Jahren entführen lassen. Genial!

Bambis:
Diesem Film gebe ich 5 Bambis!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole