Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Donnerstag, 11. Juli 2019

100/19) Zusammen wie Schwestern

Titel: Zusammen wie Schwestern
Autorin: Gayle Forman
Übersetzung: Stefanie Schäfer
Seitenanzahl: 284 Seiten
ISBN: 978-3-8414-2239-2
Verlag: FJB -> Link
Preis: 14,99 €
ET: 27.03.2019

Copyright des Covers: S Fischer Verlage!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Meine Meinung zum Jugendbuch:
Zusammen wie Schwestern

Aufmerksamkeit:
Dieses Buch erwählte ich, weil ich Sterne liebe. Und das Cover erinnerte mich einerseits eben an das was ich mit dem Stern verbinde, dann aber auch an ein Kaleidoskop. Weswegen ich sehr auf die Geschichte gespannt war. Zumindest das Cover war sofort ein Hingucker für mich.
Wie ich das Buch dann letztlich empfand, davon erzähle ich euch in den nächsten Zeilen.

Inhalt in meinen Worten:
Brit wird von ihrem Vater in ein dubioses Internat gebracht. Gegen ihren Willen. Doch schnell wird klar, das ist kein normales Internat. Es ist ein Schreckensgebäude. Sanktionen, die absolut der Folter gleich kommen und dann auch noch die Mitschülerinnen, die sich versuchen auf Stufe 6 hoch zu arbeiten – das geht aber teilweise nur, wenn sie über Leichen gehen -. Wie wird Brit diese Zeit überstehen und vor allem wie wird es ihrer Band ergehen, denn eigentlich hatte sie Touren mit ihrer Band vor.
Wie es dazu kam, das Brit in dieses Internat gekommen war, wieso sie letztlich einen Weg nach außen suchen musste und was ihr Bandkollege anstellt, um an sie heran zu kommen, davon berichtet dieses Buch. Die Frage ist, bist du bereit, dich berühren zu lassen?

Wie ich das Gelesene empfinde:
Dieses Buch hat mich recht schnell in seinen Bann gezogen, das liegt einerseits an der Art der Autorin, zum anderen an der Geschichte selbst. Selten finde ich so einen bedrückenden und doch starken Roman, wie es hier der Fall ist.

Geschichte:
Brit ist ein Kind ihres Vaters und ihrer Mutter – klar, alleine kommt kein Kind auf die Welt – aber die Träume die ihr Vater und ihre Mutter hatten zerbrechen. Denn die Mutter ist krank. Wird immer wirrer und als sie letztlich wegläuft und der Vater nur noch mit seiner Tochter alleine ist, muss er eine neue Arbeit finden. Doch ausgerechnet dort trifft er auf seine neue Lebensgefährtin, diese heiratet Brits Papa, kann aber mit Brit nicht umgehen, und als dann der kleine Halbbruder geboren wird, wird es für Brit immer schwerer. Wie gut das sie zu dieser Zeit in einer Band landet, die auch noch recht erfolgreich ist, das gefällt jedoch dem Stiefmonster – wie Brit die zweite Frau von ihrem Vater nennt – nicht und will Brit los werden. Wie gut das sie da auch noch das Internat finden. Doch dieses Internat ist kein herkömmliches Internat, sondern eine Anstalt, wo Jugendliche Mädchen weggesperrt werden und dort ziemlich hart heran genommen werden. Freundschaften werden nicht geduldet. Und wer sich gegen die Regeln aufbegehrt bekommt Sanktionen, die sich gewaschen haben. Doch da gibt es ein paar Mädchen, die sich das nicht länger bieten lassen wollen, und deswegen aufstehen und sich währen. Ob ihnen das gelingt, oder ob sie noch mehr gebrochen werden, das erfahre ich in diesem doch sehr berührenden Roman.

Gefühle:
Die Gefühle werden deutlich angesprochen. Bin ich bereit mich an der Maße anzupassen, oder will ich aufstehen, und dem was ungerecht ist, die Stirn bieten, das ist gar nicht so einfach und auch meist gar nicht so ungefährlich. Meist muss man dafür Dinge auf sich nehmen und kämpfen, und meist gibt es das ein oder andere Opfer, das man bringen muss, ist man dafür bereit, kann man Dinge verändern, ist man jedoch nicht bereit dafür, und passt sich an, verliert man sich vielleicht komplett selbst.

Schreibstil: 
Die Autorin hat einen ganz besonderen Stil. Ihre Geschichte wird mir vor allem aus Brits Sicht erzählt und dabei schafft sie es, mich innerhalb von kurzer Zeit mitzureißen und mich zu berühren. Sie bringt Themen auf den Tisch, über die ich so nicht gelesen habe, die aber wohl Gang und Gebe sind. Zumindest in dem Land wo die Geschichte spielt.

Themen:
Einerseits geht es um Mädchen und wie stark eine Freundschaft sein kann. Dann geht es darum um Missstände aufzuzeichnen. So habe ich von diesen „Internaten“ wie sie im Buch dargestellt werden noch nie etwas gehört. Kann das wirklich so sein, das man weggesperrt wird, nur weil man anders liebt, oder sich nicht so einbringen kann, weil man Mollig ist, oder gar weil man einfach nicht dem Schema X entspricht. Zumindest scheint es in Amerika der Fall zu sein. Sogenannte Bootcamps sollen Jugendlichen eine Hilfe sein, doch eigentlich erfahren sie da absolut keine Hilfe. Sie werden gegängelt, gequält und gemaßregelt, wo Maßregelung nicht angebracht ist. Furchtbar und erschrecken. Nicht in jedem Bootcamp wird diese Tat so aufgedeckt werden, wie es hier in diesem Buch der Fall ist. Vielleicht geht es aber auch nicht in jedem Bootcamp so schlimm ab, wie es hier der Fall ist, letztlich kann ich dazu nichts sagen, außer das ich erstaunt war.
Das Jugendliche die das gleiche Geschlecht lieben umerzogen werden, davon hab ich schon mehrfach gehört, das Jugendliche die aber auf Drogen sind, in so ein Bootcamp gesteckt werden obwohl sie eine Therapie brauchen, ist erschütternd. Eigentlich sind alle Themen die angeschnitten werden, erschütternd, nur das eine hörte ich eben schon, das andere war mir neu und ich hoffe und wünsche den Mädchen und Jungs die so etwas erleben müssen, das sie den Mut und die Stärke haben, auszubrechen und nicht sich zerbrechen zu lassen.

Spannung:
Das Buch fängt schon mit einem aufregenden Erlebnis an und bleibt auch konstant auf einer hohen Spannungskurve. Also spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Charaktere:
Letztlich empfand ich Brit am Anfang tödlich nervig, das entwickelte sich aber recht schnell zu einem anderen Gefühl. Brit war mir nahe, klar dank ihr darf ich die Geschichte entdecken, und ich war immer wieder bewegt was sie erlebte und wie sie ihren Weg ging. Am Ende war sie eine ganz besondere junge Frau geworden, die mit allen ihren Fragen und Wünschen und Kämpfen wuchs. Für mich war aber auch V und viele andere im Buch besondere Charaktere. Immer wieder fand ich mich in dem ein oder anderen Charakter wieder und kam dadurch direkt selbst zum Fragen und Antworten finden.

Empfehlung:
Das Buch möchte ich euch wirklich an das Herz legen, einerseits weil es aufzeigt, was in Amerika alles so möglich ist, oder auch das Unmögliche  möglich gemacht wird, und wie viele doch wegschauen. Andererseits ist es ein echtes Freundschaftsbuch. Wie stark eine Freundschaft ist und wie viel sie kosten kann, das sieht man deutlich in dieser Geschichte. Deswegen ja ich empfehle euch die Geschichte. Egal ob ihr nun 11 oder 100 seid, ihr werdet etwas für euch in diesem Buch entdecken.

Bewertung:
Ich bin berührt, geschockt und erleichtert aus diesem Buch heraus gegangen und muss sagen, das schaffen selten Bücher so stark, wie es dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite geschafft hatte, deswegen gibt es klare fünf Sterne. Die Spannung war konstant vorhanden, die Charaktere entwickelten sich im Laufe der Zeit und die Handlungen waren schlüssig und logisch. Deswegen gebe ich fünf Sterne.

________________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Und hier der Blogbeitrag

In voraussichtlich 48 Stunden spätestens jedoch am 14.07.2019
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter
*Weltbild
*Thalia 
*Hugendubel
*Verlagsseite
*Was liest du
____________________________________________________________

Andere Blogger sagen: 


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Nicole,


    sorry, dass ich erst jetzt vorbeischaue. Das ist total lieb von dir, dass du mich in deiner Rezension verlinkt hast, danke! :)
    Super, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat wie mir. Ich fand es echt so klasse! Ich habe das Buch quasi inhaliert. :D

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole