WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 6. Juni 2014

Splittermädchen von Rebekka Knoll - 5 Sterne

TRIGGERWARNUNG: Nur lesen wenn ihr denkt ihr seid stark genug für dieses Buch und das euch eure eigene Geschichte nicht mehr so lahm legt!




Autorin: Rebekka Knoll
Titel: Splittermädchen
Seitenanzahl: 241 Seiten
Preis: 14,95 €
ISBN: 9783862653423
Alter: ab 14 Jahren würde ich denken.
Genre: ich würde es in Thriller packen, findet aber nirgends wo man das dazu packen könnte.
Sterne: 5 Sterne






http://www.schwarzkopf-verlag.net/store/p25/Rebekka_Knoll%3A_SPLITTERM%C3%84DCHEN.html
http://rebekka-knoll.blogspot.de/p/bucher.html

Inhaltsangabe laut Verlag:
Was würdest du tun, wenn du herausfinden müsstest, dass dein bester Freund einmal Kinder missbraucht hat? Und dass er es wieder tun könnte – jederzeit?

Ela war zehn, als ein hilfsbereiter Mann sie vor dem Ertrinken rettete und ihr bester Freund wurde. Jahrelang konnten sie über alles reden, doch dann lernt Ela Betty kennen. Und das blasse Mädchen mit dem geheimnisvollen Blick hat eine ganz andere Meinung über Elas Freund: Als kleines Mädchen war sie sein Opfer. 

Ela muss herausfinden, dass ihr Freund Stefan vor Jahren Kinder missbraucht hat. Ihre Freundschaft zu ihm zersplittert. Und mit ihr zersplittert auch Ela selbst.

Sie schließt sich mit Betty zusammen, um einen beängstigenden Racheplan zu schmieden, der nicht nur Stefan, sondern auch alle, die wegsehen, betrifft. Allerdings wissen die Mädchen nicht, wie wenig Zeit sie haben: Denn der beste Freund, der mit Ela jeden Halt verliert, nimmt langsam wieder Kontakt zu Kindern auf …

  • Wie stark kann eine Freundschaft sein, und was passiert, wenn sie zerbricht?
  • Poetisch und provokant: In einer mutigen Geschichte wird das Tabuthema Pädophilie aufgegriffen
  • Opfer leiden darunter, dass weggesehen wird – dieses Buch sieht genau hin



Meine Meinung


Dieses Buch ist kein leichtes Buch, deswegen fällt meine Rezension auch etwas anderst aus.
Zu erst einmal möchte ich eine ganz gewaltige Triggerwarnung setzen, dieses Buch ist für niemanden der gerade mitten in der Therapie steckt und das Thema Missbrauch aufarbeitet. Hier geht es zwar um Sexuellen Missbrauch, doch gibt es ja soviele verschiedene Arten missbraucht zu werden.
Missbrauch. Ein Thema das mehr als schlimm ist. Das Menschen zerstört und als Splitter hinter sich lässt. Oftmals findet man unter missbrauchten Menschen Borderline, Posttraumatische Belastungsstörung und manch anderes. Auch hier Ela. Ela ist ganz klar in meinen Augen nicht "normal" wie es heutzutage gilt. Sondern geprägt gesplittert. Sie lernt Betty kennen, die das gleiche Schicksal erdulden musste und keine Chanze hatte daraus hervor bzw heraus zu brechen.
In diesem Buch geht die Autorin das Thema sehr heftig an, was nicht unbedingt nur "gut" ist. Doch hier kann man nicht schwarz weiß denken, hier muss man tiefer blicken, tiefer in das geschehen eintauchen, und genau das versucht die Autorin Rebekka Knoll auch. Sie versucht klar zu machen was das Thema Missbrauch auf sich hat.
Das Buch endet mit einem Schuss oder vielleicht auch nicht, das Ende ist in meinen Augen etwas offen gehalten. Ich rate aber prinzipiell den Opfern von Missbrauch nicht zu eigene Rache zu greifen und zu bestrafen, nicht den Täter und vorallem nicht sich selbst! Ihr seid mehr wert! Ihr seid überlebende, wir sind überlebende! Und wir dürfen nicht tatenlos zu sehen, Talita kum steht es in der Bibel, und Talita kum heißt Steh auf Mädchen! Lasst uns aufstehen und unsere Stimme erheben, auch wenn es noch soviel kostet -> und vorallem nehmt die Hilfsangebote an, sei es Therapie, sei es Selbsthilfegruppen, sei es Wildwasser e.V oder sonstiges! Vertraut euch jemanden an, sprecht! Lasst euch eure Stimmen nicht verbieten und vorallem verstummt nicht!

Rebekka Knoll schafft es mit dem Roman mich ziemlich zu bewegen und ich bin froh ein klein wenig weiter in meiner eigenen Geschichte zu sein, denn wäre ich es nicht! Dann hätte das Buch Kraft mich hinabzustoßen in ein wahnsinniges tiefes Loch. Deswegen auch diese dringende Triggerwarnung.

Ich finde ihre Perspektiven Wechsel sehr spannend, obwohl ich so etwas gar nicht so gerne mag. Auch finde ich es bewegend wie sie zeigt welche gemeine Kraft hinter dem ganzen liegt.

Ich gebe 5 Sterne für das Kunstwerk das bei weitem nicht einfach zu verdauen ist.


Kommentare:

  1. Oh man, das klingt genau nach einem Buch für mich.
    Ich habe auch Missbrauchserfahrungen und bin seit etwas mehr als einem Jahr auch sehr eng mit einer Autorin befreundet, die ein schweres Leben und viel mit dem Thema zu tun hatte und bis heute hat. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Aufklärungsarbeit an Schulen zu leisten.
    Dieses Buch werde ich mir bei Gelegenheit zulegen und ihr auch davon erzählen. Danke für die Rezension.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Schatten Kämpferin, es tut mir sehr leid das du auch solche Dinge erleben musstest. Ich finde es Klasse das du Therapie machst,denn das kann dur helfen damit besser um zu gehen, doch es ist kein leichter weg,leider,deswegen gib nicht auf.
    Fiunde es super das du dich auch so mit einer Autorin gut verstehst:-)
    Ich wünsche dir von Herzen Menschen die sich unterstützen sich begleiten und den Mut stets weiter zu gehen. Step by step :-)

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole