Sonntag, 20. März 2016

046) Lily Frost Fluch aus dem Jenseits


Titel: Lily Frost Fluch aus dem Jenseits
Autorin: Nova Weetman
Seitenanzahl: 235 Seiten
Verlag: Gulliver -> Link
ISBN: 9783407746542
Preis: 14,95 €
Ab wann?: Ab 14 Jahren 
ET: 02/16

Copyright des Covers: Beltz!





Meine Meinung zum Buch: Lily Frost Fluch aus dem Jenseits

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Dieses Buch ist mir aufgrund des Covers in die Augen gefallen. Einerseits weil es so kühl wirkt, und dennoch mir Hoffnung vermittelt. Auch das Mädchen im Hintergrund fand ich faszinierend.
Auch fand ich die Geschichte interessant, denn das ist mein erstes Gruselbuch, das ich bisher gelesen habe.

Ich habe eine Geschichte erwartet, wo mir die Haare zu Berge stehen. Wo Abenteuer auf jeder Seite zu entdecken sind und dabei zu merken, dass man mit Sprache spielen kann.

Inhalt in meinen Worten:
Lily Frost, fast ertrunken, liebt ihre beste Freundin, die neben ihr wohnt, zumindest die letzten 10 Jahre, doch dann meinten ihre Eltern, sie wollen nach Gideon ziehen. Doch da erwartet Lily merkwürdiges. Ein Geist einer 14 jährigen. Doch was will dieser Geist von Lily? Und wer ist Dani und Julia und warum reagiert Julia so aggressiv? Diese Fragen kann euch nur das Buch beantworten, seid ihr bereit euch in eine Geschichte ziehen zu lassen, wo ein Geist euch an der Nase zieht?

Wie fand ich das gelesene?
Dies ist das erste Buch, dass Nova geschrieben hat. Dies hab ich aber erst nach dem lesen gemerkt, aufgrund der Information am Ende.
Doch es wirkte nicht wie ein Debüt. Dazu ist es zu gut geschrieben. Zu tiefgehend und zu nah an meinem Herzen.
Auch fand ich es klasse, dass es einerseits eine Geistergeschichte und doch auch ein Jugendthriller ist, Doch dieser Jugendthriller ist nicht wirklich ein Thriller. Dazu ist es zu kurz gehalten und auch die Aufklärung ist zu kurz. Dafür ist es aber eine geniale Gruselgeschichte, die gerade für 14 Jährige geeignet ist. Denn es geht nicht kaltherzig und zu gruselig zu. Sondern dem Alter angepasst.
Was ich auch toll fand, dass ich einerseits die Entwicklung von Lily mitbekam und andererseits auch die Familiengeschichte, und wie aus Kälte Wärme wird, wie aus Unverständnis Verständnis wird, wie aus Unbekanntem Bekanntes wird, und dabei sogar die Chance auf Freundschaft hat.
Wie die erste Liebe wirken kann und was ein Jugendlicher am Anfang seines Erwachsenen Lebens erreichen und fühlen kann, was er für Ängste und Hoffnungen hat, was es bedeutet zu vertrauen und sich nicht von der Angst bestimmen zu lassen, sondern auch mal raus zu gehen, neues zu wagen und neues zu hoffen.
Für mich ist dieses Buch genial. Denn es wirkt echt, nah und erschreckt nicht bis in die Tiefe, und hat doch den richten Fokus auf den Gruseleffekt.

Charaktere:
Sind für mich nachvollziehbar, lebendig und auch im Gefühl ansprechend. Dennoch fehlte mir an der ein oder anderen Stelle etwas mehr Gefühl, etwas mehr Realität und nicht so ein kaltes Verhalten, wie es teilweise Lilys Eltern an den Tag legten, auch der Umzug wirkte hin und wieder eher wie eine Ausrede, nicht wie eine Tatsache und dennoch schafft es die Autorin mich an ihre Figuren zu führen und mich anzuregen mit zu fühlen.

Spannung:
Ist von Anfang an gegeben, gerade weil ich immer wieder auch nicht wusste, was wird wohl folgen. Das was dann letztlich folgt ist spannend und wirft auch Fragen auf.

Was blieb mir offen?
Ich wüsste gerne, wie es mit der Mutter des Geistes weitergeht. Wie Lily sich weiter in Gideon entwickelt und wie ihre beste Freundin mit dem Leben ohne sie umgehen kann.

Empfehle ich euch das Buch?
Ja. Jedoch denke ich, dass es ein Buch ist das einerseits eher für Mädchen geeignet ist, und gleichzeitig auch eher ein Einstieg in das Gruselgenre ist. Es ist dafür liebevoll in den Beziehungen, in den Entwicklungen der Geschichte steckt viel Zartheit und auch eine gewisse Lebendigkeit.

Fazit:
Ein sanftes Buch, das zum gruseln einläd und doch tiefgehend im Gefühl und nah an dem Erleben eines Heranwachsenden geht.

Bambis:
Ich gebe 4.


Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, das Buch werde ich in Kürze lesen. Es liegt schon hier auf dem Schreibtisch.

    LG Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Sehr schöne Rezi, die ein gutes Gefühl für das Buch vermittelt - es klingt so, als könnte es mir gefallen, ich mag Gruselgeschichten sehr gerne, gerade wenn sie nicht zu brutal sind.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  3. Oha, die Geschichte hört sich wirklich gut an.
    Kennst du das Buch Trigger? Das Buch ist sowas von gruselig und spannend. Da gehts um den Schwarzen Mann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi
      Nein dieses Buch kenne ich noch nicht. Aber ich weiß auch nicht ob ich mich daran Traun würde. Zu viel grusel mag ich gar nicht :-)

      Löschen
  4. Von diesem Buch habe ich auch schon Gutes gehört. Meine Schwester liest es gerade und ist ganz begeistert. Ich möchte es mir auf jeden Fall ausleihen sobald sie fertig ist. So ab und an mag ich leichte Gruselgeschichten ganz gerne.

    viele liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :-)
      War gerade bei dir auf dem blog :-)
      Nur die Kommentar Funktion fand ich nicht :-(
      Das Buch finde ich echt klasse.

      Löschen
  5. Oha, das klingt echt spannend! Gruselgeschichten habe ich als Teenie schon echt gerne gelesen. Muss gestehen, dass ich manchmal immer noch die Teenievarianten lese. Die sind nicht ganz so heftig wie manche Erwachsenenversion. :-D

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole