Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Montag, 19. April 2021

29/21) Die Dunkelheit der Drachen

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Titel: Die Dunkelheit der Drachen
Autor: S. A. Patrick
Übersetzung: Anne Emmert
Seitenanzahl: 366 Seiten
ISBN: 978-3-407-74995-6
Verlag: Gulliver -> Link
Preis: 16,95 €
Alter: ab 10 Jahren
ET: 12.02.2020
Copyright des Covers: Beltz Verlag!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Kurzmeinung:
Wer Langeweile suchen geht, findet sie in diesem Buch nicht!
Dazu überschlagen sich die Ereignisse und mitunter wird man an der Nase herum geführt!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Meine Meinung zum Kinder und Jugendbuch:
Die Dunkelheit der Drachen

Aufmerksamkeit:
Warum ich auf dieses Buch aufmerksam wurde, kann ich euch gar nicht mehr so genau sagen, ich glaub das lag einerseits am Cover, andererseits weil ein andere Blogger von diesem Buch berichtete.
Letztlich lag dieses Buch viel zu lange auf dem SUB und als ich anfing zu lesen, war ich dezent erschlagen und genau das ist auch ein kluger Schachzug.
Wie ich letztlich das Buch empfinde? Weiter lesen.

Inhalt in meinen Worten:
Sicherlich kennt ihr die Geschichte aus Hameln, wo ein Flötenspieler Ratten ins Verderben führen sollte, doch was ist, wenn es nicht die Ratten sind, die geraubt werden, sondern eure eigenen Kinder? Was ist eigentlich in dem Märchen passiert, als es endete? Wie ging es mit dem Rattenfänger weiter? Nun diese Geschichte, die Dunkelheit der Drachen, berichtet euch davon, und führt euch in ein Märchenland das eben nicht aus Zucker und Honig allein besteht, sondern wo Mädchen zu Ratten werden, wo Drachen mit besonderen Wesen unterwegs sind und wo ein Wächterrat entscheiden muss, was Wahrheit und Lüge ist. 
Wirst du die Wahrheit heraus finden und was ist, wenn du an der Nase herum geführt wirst und erkennen musst, das alles ganz anders ist, als es den Anschein hat? 
Diese und viele weiter Fragen lassen sich nur klären wenn du mit dem Flötenschüler Flick deine Reise beginnst.

Wie ich das Gelesene empfinde:
Ich stolperte förmlich in die Geschichte hinein und musste sehen wie schnell ich mit kommen kann, denn die Geschichte überschlägt sich voller Ereignisse und Begebenheiten. Hat man ganz kurz einen Ort gefunden wo man verweilen kann, geht es nahtlos weiter in das nächste Ereignis. So kam ich zumindest nicht in die Versuchung der Langeweile sondern war von der ersten bis zur letzten Seite und das noch hinaus beschäftigt. 
Dabei lerne ich viele Charaktere kennen auf die ich mich einlassen darf, und am Ende werde ich mit extrem vielen offenen Fragen im Regen stehen gelassen, weswegen ich hoffe das es hier deutlich eine Fortsetzung geben wird. Denn der Stoff allein in diesem Buch hätte drei weitere Bücher füllen können. 
Das empfand ich aber als klugen Schachzug auch wenn es mich mittendrin irgendwie kurz störte, denn ich kam wirklich kaum zur Verschnaufspause in der Geschichte. Allein an einem Abend las ich über 130 Seiten am Stück an dieser Geschichte, weil ich einfach erfahren wollte wie es endet, doch es endet grausam gemein mit extrem vielen Fragen die offen blieben oder die sogar erst am Ende entstanden sind. Weswegen ich hoffe noch erlöst zu werden. 

Die Charakter:
Die Ratte, der ich im Buch begegne, hat mich sehr inspiriert und vor allem unterhalten. Ihre Geschichte berührte mich ganz ungemein. Der Flötenspieler Flick ist ein guter Freund der Ratte geworden und mit ihr gemeinsam unternimmt er diese besondere Reise. Gar nicht so leicht, wenn dann auch noch ein Greifendrachen dazu stößt und er kurzzeitig in den hohen Turm der Gefangenen hinein geworfen wird, und dann dort erfährt, dass der Rattenfänger gar nicht im Turm ist, sondern jemand anderes.
Zusammen mit dem Drachengreifen und der Ratte reist er durch das Land und trifft auf eine böse Hexe, doch ist diese wirklich böse? Dann am Ende muss er eine Prophezeiung erleben, die alles andere als einfach ist. Dadurch geraten er uns seine Freunde in eine missliche Lage. 
Zusammen ergeben die Charaktere eine bunte Mischung. Sie sind lebendig und ich hatte das Gefühl sie sind aus Fleisch und Blut gestaltet. Genial.

Die Spannung:
Die Spannung ist verdammt hoch! Dauernd passiert etwas, dauernd gerät Flick in Gefahr aber nicht nur das, er muss auch noch erkennen, wer Freund und wer Feind ist, muss erkennen, allein geht es nicht immer weiter und muss manches hergeben um einen Schritt weiter zu kommen. Doch die Spannung überschlägt sich auch immer wieder im Buch, irgendwann war ich dann auch etwas genervt, kurz vorm Mittelteil, doch meine Neugier war gepackt, weswegen ich weiter las und las und las und am Ende ankam. Die Spannung war also manchmal fast zu hoch für meinen Geschmack.

Kritik:
Ich empfand das Buch zum Teil zu vollgespickt mit Ereignissen und ich glaube man hätte mit all den Ereignissen gute drei Bücher füllen können, am gemeinsten ist das Ende, weil sich hier einfach zu viele Fragen auftun die nicht beantwortet werden! 

Genialität:
Märchen sind ja seit neuestem wirklich wieder In, weswegen ich es toll finde, das man Märchen auch weiterspinnen kann. Indem man dort anknüpft wo das original Märchen endet. Genial! Denn dadurch bekommt das Ursprungsmärchen noch einmal eine ganz neue Wendung und auch Geschichte. 

Empfehlung:
Mein einziger Punkt, den ich hier irgendwie nicht so klug empfand, war das zu viel in zu kurzer Zeit passierte und ich manchmal nicht ganz so mitkam und sicherlich auch nicht alles aufnahm, was sich abspielte oder gar die versteckten Hinweise auf andere tolle Märchengeschichten. Was ich gelungen fand war definitiv das Charakterspiel, sowie auch die Momente wo ich immer wieder lauthals loslachen durfte, denn das passierte hier nicht nur einmal. Für Jungs und Mädels ab 10 Jahren sicherlich eine geniale Geschichte.

Bewertung:
Obwohl ich einen großen Kritikpunkt hatte und habe, kann ich sagen, lest das Buch und lasst euch von Flick mitreißen. Steigt in das Abenteuer ein und lasst euch überraschen, was da alles kommen mag. Fünf Sterne muss ich geben, weil das Buch trotz der vielen Ereignisse einfach genial zu lesen war.

___________________________________________

Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter
*Instagram
*Facebook unter Goldseele
*Und hier der Blogbeitrag bitte kopieren und in den Browser einfügen, blogger hat hier Probleme
In voraussichtlich 48 Stunden spätestens jedoch am 25.04.2021
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter
*Thalia
*Weltbild
*Hugendubel
*Was liest du




 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole