Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Montag, 3. August 2020

86/20) Oma Kuckuck


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Titel: Oma Kuckuck
Autorin: Frauke Angel
Illustrationen: Stephanie Brittnacher
Seitenanzahl: 34 Seiten
ISBN: 978-3-943833-39-3
Verlag: Edition Pastorplatz -> Link
Preis: 14,00 €
Alter: ab 5 Jahren
ET: 01.08.2020
Copyright des Covers: Edition Pastorplatz
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Kurzmeinung:
Ein Kinderbuch, dass das Thema Demenz und Alter auf eine ganz besondere Art und Weise beleuchtet.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Meine Meinung zum Kinderbuch:
Oma Kuckuck

Aufmerksamkeit:
Wenn ihr eines schon wissen dürftet, dann das ich die Bücher aus dem Hause Pastorplatz zum großen Teil wirklich schätze und mag. Und deswegen freute ich mich, als ich wieder Bücher – die ich in dieser Woche euch vorstellen werde, denn ich werde eine Kinderbuchwoche einlegen – empfangen durfte. Heute startete ich am Morgen mit diesem Buch. 
Wie mir dieses Geschichte gefallen hat, das erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest.

Inhalt in meinen Worten:
Habt ihr noch eine Oma? Mit großem Garten und mit einem ganz besonderen Herzen, das manchmal auch so verrückt sein kann? Meine Oma hat einen Kuckuck und das schon sehr lange, aber einen ganz besonderen Kuckuck der jederzeit in Omas Küche sich zeigen kann. Immer nach dem Mittagessen zweimal, wenn Oma sich hingelegt hat und wieder aufsteht dreimal.
Wenn ihr aufmerksam seid, erfahrt ihr recht schnell wer oder was dieser Kuckuck ist, doch heute als ich bei meiner Oma war, da musste meine Mutter eine schlimme Entscheidung treffen. Oma darf nicht mehr allein leben, denn Oma ist alt. Was ihr sonst aber noch mit meiner Oma erleben könnt und warum manchmal alt sein auch schön sein kann, das erfahrt ihr, wenn ihr in das Buch hinein seht.

Wie ich das Gelesene empfinde:
Ich betrachte das Kinderbuch mit meinen schon etwas älteren Augen, die genauso wie die Tochter von Oma Kuckuck ein Versprechen gaben, das sie niemals einhalten können, denn manchmal da geht das einfach nicht. Doch bevor das am Ende heraus kommt, erlebe ich einen wunderschönen Sonntag mit Oma Kuckuck. Sie ist eine tolle alte Frau, die ihrem Enkelkind gerne zuhört und ihr auch tolle Geschichten erzählen mag. Das beste war die Vanillesuppe mit Himbeeren, ein Rezept das man glatt mal ausprobieren sollte. 

Thema:
Im Grunde geht es in diesem Buch um das Alt sein. Aber alt sein an sich, ist kein Problem. Denn manchmal bekommen alte Menschen das Vergessen. Alzheimer bzw. Demenz. Eine Krankheit der man immer mehr auf die Spur kommt, aber doch nicht so recht begreifen kann und möchte. Vor allem nicht, wenn man selbst in dieser Situation ist. Hier finde ich, ist das Thema wirklich Kindgerecht gestaltet worden, so das es zwar genauso schwermütig und herzzerreißend ist, aber doch auch mit einer besonderen Leichtigkeit.

Zeichnungen:
Hier komme ich an einen Punkt, wo ich leider meckere. Die Zeichnungen sind sehr realistisch aber dennoch irgendwie fremd für mich und für ein Kinderbuch. Es ist nicht meine Art wie ich Kinderbücher gerne entdecken möchte, dennoch passend für die Art der Geschichte. Nur weil ich den Style nicht mag, heißt es nicht, das es nicht zur Geschichte passen kann. 

Geschichte:
Für meine typische Kurzgeschichte, ich weiß einmal das ich in der Küche sowie im Garten von Oma Kuckuck bin, andererseits aber am Ende auch im Altenheim. Die Geschichte ist aus den Augen der Enkelin erzählt und in der Ichform gehalten worden. 

Besonderheit:
Wie schon gesagt empfinde ich das Thema Demenz im Allgemeinen hart und im Buch schwingt dafür für mich auch eine Schwere und Traurigkeit mit, die dennoch leicht gestaltet wird und auch ein bisschen Humor mit sich bringt, so das ich mich in der Geschichte wohl fühle und mich selbst an meine Kindheit erinnere. Gerade das Versprechen am Ende von der Mutter der Enkelin, empfand ich so mit, denn auch ich gab einst ein Versprechen, das ich nie halten konnte. 

Empfehlung:
Das Kinderbuch ist eine tolle Begleitung für Enkel*innen, die gerade selbst eine alte Oma kennen, die vielleicht in das Altenheim gebracht werden muss, oder einfach auch das Vergessen in sich trägt. Es ist leicht und verständlich zu lesen, auch wenn die Schwere der Entscheidungen mit sich getragen werden, zumindest empfinde ich das so aus meinen erwachsenen Augen. 

Bewertung:
Ich möchte der Geschichte aufgrund der Illustrationen lieber vier Sterne geben, aber andererseits passt das Buch harmonisch zusammen und die Geschichte berührte mich, deswegen vergebe ich auch die fünf Sterne. Ein Buch das wirklich eine Stütze in einer schweren Zeit sein kann. 

_________________________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Instagram
*Facebook unter Goldseele
*Und hier der Blogbeitrag

In voraussichtlich 48 Stunden spätestens jedoch am 02.08.2020
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter
*Weltbild
*Thalia 
*Hugendubel
*was liest du


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole