Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 24. September 2019

137/2019) Die Waschanlage der Schutzengel

Titel: Die Waschanlage der Schutzengel
Autorin: Petra Steckelmann
Illustratorin: Mele Brink
Seitenanzahl: 178 Seiten
ISBN: 978-3-943833-35-5
Verlag: Edition Pastorplatz -> Link
Preis: 13,00 €
Alter: ab 8 Jahren

ET: 01.09.2019

Copyright des Covers: Edition Pastorplatz!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Kinderbuch:
Die Waschanlage für Schutzengel

Aufmerksamkeit:
Ich habe jetzt schon das ein und andere Werk, von der Autorin, das im Verlag erschienen ist, lesen dürfen, doch ich war stets mit den ein oder anderen Punkten nicht ganz zufrieden, wird es sich dieses Mal ändern?
Ich finde die Idee auf jeden Fall schon einmal gelungen, und deswegen war ich auch gespannt was mich erwarten wird.
Was mich erwartete, und wie ich die Geschichte letztlich empfand, das versuche ich euch, in den nächsten Zeilen näher zu bringen.

Inhalt in meinen Worten: 
Justin zieht mit seiner Familie um. An sich kein Problem, wenn da nicht diese mysteriöse Waschanlage und die Geheimtür wären und er dann auch noch eine Katze vor dem Ertrinken retten darf, er sich noch mit seinem Vater anlegen muss, weil dieser absolut nichts mit Engeln und alldem zu tun haben möchte, ist klar, hier ist etwas oberfaul. Doch was stimmt hier nicht? Was hat seine Großmutter die verstorben ist, mit diesen Schutzengeln zu tun und warum müssen manche Geheimnisse geteilt werden, weil man sonst platzt. Diesen Fragen muss Justin auf die Spur kommen und zugleich lernen, das er Hilfe braucht, und sei es von seiner nervigen Schwester.

Wie ich das Gelesene empfand:
Zu erst einmal empfand ich den Einstieg in die Geschichte etwas lang, das änderte sich dann aber ab der Hälfte des Buches und ich war in der Geschichte gefangen, ich empfand jedoch das vieles noch offen war und manches vielleicht in einem zweiten Teil der Schutzengelreihe erwähnt oder gar behandelt werden darf, ich wäre auf jeden Fall nicht abgeneigt einen zweiten Teil von Justin und seinen Engeln lesen zu dürfen.

Die Welt:
Die Geschichte spielt in Großbritannien, zumindest fühlte ich mich dort hingesetzt. Die Inselidylle sowie auch das raue Klima des Meeres tragen für mich dazu bei, das ich das Gefühl hatte, in Großbritannien zu stecken. Ansonsten ist es eine Welt, wie wohl jeder sie kennt.

Die Art:
Irgendwie erinnerte mich die Geschichte an ein ganz modernes Märchen. Eine Katze, ein Schaf, zwei Kinder, ein paar Engel und ein altes Haus mit vielen Rätseln verhilft mir das ich das Gefühl hatte in einem Märchen zu stecken. Letztlich ist das Buch auch am Ende mit einem Märchen bestückt und zwar warum die 7 Schwestern 7 Schwestern heißen. Für mich eine tolle Sache, denn Märchen mag ich an sich und nachdem es einfach wieder die typischen Zeichnungen und Gestaltungen von Mele Brink sind, die mich zusätzlich begeistern und berühren ist klar, das es einfach toll ist, das Buch zu entdecken.

Illustrationen:
Wie schon in Punkt die Art ist Mele Brink die Bildschafferin und das macht auch richtig Freude, sie weiß nämlich mit richtig kleinen süßen Aspekten richtig die Geschichte zu betonen und zu untermalen und zwar so das es realistisch und passend zur Geschichte wirkt.

Schreibstil:
Flüssig und angenehm, nur mit einem Punkt da tat ich mir schwer, es war mir zu viel wörtliche Rede in der Geschichte vorhanden, ansonsten ist es eine wirklich tolle Geschichte die mit Spannung, Gefühl und Fantasie spielt.

Charaktere:
Der Hauptcharakter ist vor allem Justin mit seiner Schwester, die Eltern, eine Katze und ein alter Fischer. Zusammen ergibt das eine bunte Mischung an Abwechslung und Liebenswertigkeiten.
Die Geschichte könnte einfach nicht stehen ohne diese Charaktere, würde nur einer fehlen oder einer zu viel in der Geschichte stecken, wäre die Geschichte nicht das, was sie ist.

Die Engel:
Obwohl die Engel ein Hauptbestandteil der Geschichte sind, sind sie doch eher eine Randfigur, eine Figur die zwar in die Erzählung kommt, aber vor allem geht es um die Menschen und weniger um die Engel. Was ich etwas schade empfand, denn die Engel hätten gerne mehr auftreten dürfen, deswegen hoffe ich sehr auf einen zweiten Teil.

Empfehlung:
Mögt ihr Geschichten die euer Herz wärmen, die euch Träumen lassen, die euch Lust auf Meer und mehr machen? Dann solltet ihr definitiv dieses süße Kinderbuch entdecken, auch wenn ich das ein oder andere nicht so genial fand, der gröbste Teil der Geschichte ist einfach toll und als Vorlesebuch und Erstlesebuch nicht zu schwer im Verständnis mit der passenden Spannung in der Geschichte.

Bewertung:
Ich gebe der Geschichte vier Sterne. Einerseits fand ich zwar manchen Punkt der mir nicht ganz so gut gefallen hat, aber in diesem Buch überzeugte mich die Autorin von ihrem Können und von ihrer Erschaffung genialer Welten.

____________________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Und hier der Blogbeitrag


In voraussichtlich 48 Stunden spätestens jedoch am 29.09.2019
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter
*Weltbild
*Thalia 
*Hugendubel
*Was liest du
______________________________________



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole