Mittwoch, 31. August 2016

137) Die Nachtigall


Titel: Die Nachtigall
Autorin: Kristin Hannah
Übersetzerin: Karolina Fell
Seitenanzahl: 608 Seiten
ISBN: 978-3-352-00885-6 
Verlag: Rütten & Loening -> Link
Preis: 19,99 €
ET: 09/16

Copyright des Covers: Aufbau Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.



Meine Meinung zum Buch: Die Nachtigall

Aufmerksamkeit:
Aufgrund der Blogger Aktion bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Im Katalog hat mich das gar noch nicht so angelacht, doch als ich es jetzt doch in die Hand bekommen durfte, hat mich dieses Buch nicht mehr losgelassen. Warum? Das solltet ihr in meiner Rezension entdecken, oder am besten noch, in dem ihr dieses Buch selbst lest und euch berühren lässt.

Inhalt in meinen Worten:
Frankreich, zur Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Zwei junge Mädchen, die eine Widerspenstig und rebellisch, die andere Geradlinig und Regeln beachtend. Doch der Zweite Weltkrieg macht aus beiden Mädchen, eine Änderung ja Veränderung, die sie sich selbst nicht trauten, und was einst als Schwäche galt, wird auf einmal zu einer Stärke, die Stärker ist als gar der Tod.
Wie die Mädchen Isabelle und Vianne diese Zeit erlebten, was der Krieg mit ihnen machte und wie Frankreich diesen Krieg wahr genommen hat, zumindest in den Facetten und was eine Nachtigall mit diesem Buch zutun hat? Diese Geheimnisse möchte das Buch euch gerne erzählen.

Wie fand ich das Buch:
Ehrlich, wenn dieses Buch verfilmt worden würde, ich weiß nicht, ob der Zauber, die Gefühle ja gar das Leben das man im Buch fühlen, schmecken und berühren kann, ob das im Film wirklich auch so herüber kommen würde.
Ich bin geplättet und berührt.
Einerseits nimmt das Buch mich wirklich mit und ich hab gefühlt 100 Taschentücher benötigt, weil die Tränen einfach nur flossen, andererseits hat mich das Buch staunend und dankbar hinterlassen. Ich weiß nicht, wie ich mich im Krieg verhalten würde, wie ich mich schlagen würde, auf welcher Seite ich stehen würde. Doch Vianne und Isabelle sind richtig starke Frauen. Die dieses Buch mega wertvoll machen und auch beleben.

Geschichte:
Ich kannte die Geschichte der Frau, die Amerikaner rettete nicht. Diese führte sie durch Berge um sie zu retten, und brachte sich damit selbst in Gefahr. Doch berührt mich diese Geschichte und macht mich nachdenklich. Auch wie die Familie um Vianne und Isabelle gestellt war, fand ich, dass die Autorin wirklich wunderschön gezeichnet hat. Obwohl es wirklich hart war, zu lesen, wie man mit Menschen umgeht, und umgegangen ist.
Manche Szenen im Buch brannten sich förmlich vor meine Augen und rissen mich in ihren Strudel hinein. Und dennoch wollte und konnte ich vom Buch nicht loslassen bis ich am allerletzten Satz gelandet bin, denn dazu habe ich Vianne und Isabelle zu sehr in mein Herz geschlossen.

Charaktere:
Die Autorin Kristin Hannah hat hier wirklich gezeichnet und erschaffen. Ich habe an keiner Figur was auszusetzen gehabt, obwohl ich natürlich manche Figuren mehr mochte, andere einfach nur schrecklich durch ihre Art fand und ich konnte mit dem Entsetzen, der Ohnmacht, der Hoffnung und vor allem der Liebe, die die Charaktere in sich trugen mitgehen. Mitfühlen.

Spannung:
Die Autorin weiß wie sie den Spannungsbogen so hochhalten muss, damit ich als Leserin förmlich an ihren Worten hänge und wirklich erst am Ende mehr oder weniger loslassen kann, obwohl mich das Buch wohl noch länger beschäftigen wird. Dazu habe ich, wie schon erwähnt, die beiden jungen Frauen zu sehr in mein Herz geschlossen.
Es gibt insgesamt drei Handlungen im Buch.
Isabelle - Vivianne und 1940 -1945, sowie 1995, wie Vivianne ihre Geschichte erzählt.
Und doch gibt es noch so viele andere Charaktere im Buch, die das Herz berührten, die auch die Spannung nach oben gezogen haben.
Auch weil jedes mal, wenn die Sicht auf 1995 gelegt wurde, ein kleines bisschen erwähnt wird, was als nächstes folgen wird, aber auf so eine angenehme und nicht verratende Art, dass ich einfach nur neugierig war, wie es wohl weiter gehen wird.

Fazit:
Lest es, lebt es, hofft und liebt mit Vianne und Isabelle mit, aber habt Taschentücher dabei. Denn ich vermute, hier bleibt kaum ein Auge trocken.
Wundervolle Schreibart, bezaubernde Kulisse - auch wenn sie grausam zur damaligen Zeit war.

Bambis:
Wie könnte ich anders als keine 5 Bambis für dieses Buch zu geben?


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Meine Rezension wird auch erscheinen ...

... heute als Linkteilung:
*Twitter unter Seelengold
*Google+ durch Teilung
*Facebook meine Seite Goldseele
*und natürlich dieser Blogbeitrag -> http://goldkindchen.blogspot.com/2016/08/137-die-nachtigall.html

... als Textteilung:
*Was liest du sobald das Buch dort erscheinen wird, spätestens am 19.09.2016 http://wasliestdu.de/rezension/beruehrend-98

... als Texteilung:
*Amazon unter Seelensplitter Nicole -> https://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A3Q7FCOY12HLZU/ref=pdp_new_read_full_review_link?ie=UTF8&page=1&sort_by=MostRecentReview#R2SPPGP49ERQI0
*Thalia unter Nicole -> 
*Weltbild -> 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole