Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Samstag, 27. Februar 2016

32) Shakespeare ohne Worte


Titel: Shakespeare ohne Worte
Autor: Frank Flöthmann
Seitenanzahl: 104 Seiten
Verlag: Dumont -> Link
ISBN: 9783832198091
Preis: 19,99 €
ET: 02/16

Copyright des Covers: Dumont Verlag






Meine Meinung zum Buch: Shakespeare ohne Worte

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Ich hab an einem schönen Tag im Februar Post von Aufbau bekommen. Dabei ein bestelltes Buch und ein Buch, dass mir im ersten Moment nichts sagte, und dieses Buch stelle ich euch heute vor.

Erwartung:
Ich hab nicht viel vom Buch erwartet, denn es war mir ziemlich unbekannt, und ich frage mich: Was wird mich wohl erwarten:
Und ganz ehrlich, ein Buch ohne Worte, dass findet man nun nicht wirklich überall.

Inhalt in meinen Worten:
Es geht um Shakespeare. Jedoch ohne Worte nur mit Bilder und diese stellen die 5 bekanntesten Geschichten von Shakespeare da.

Wie fand ich denn das Buch?
Ehrlich gesagt, ziemlich cool.
Einerseits weil ich mich auf das Buch wirklich einlassen musste, und ich somit wirklich etwas mehr von Shakespeare erfahren konnte, bzw von seinen Geschichten.
Die Zeichnungen sind toll gestaltet, jedoch hab ich nicht sofort die Geschichten verstanden und es empfiehlt sich, das Buch nicht nur einmal nebenbei anzusehen, sondern wirklich bewusst.

Was ich auch spannend fand, die Farbgestaltung des Buches. Am Anfang findet sich ein Vorhang in Grün, genauso wie am Ende. Es gibt Grundfarben: Grün, Weiß, Schwarz und Gold, in dieser Farbmischung begegnet mir die Geschichte.

Wirklich eine Lieblingsgeschichte habe ich nicht gefunden, aber ich fand es toll wie Romeo und Julia dargestellt werden, und ich vier verschiedene Geschichten kennen lernen konnte und durfte.

Fazit:
Ein interessantes Buchprojekt, dass für Comic Fans und auch Entdecker geeignet ist, das Buch wirkt lebendig, obwohl es keine Worte gibt.

Bambis:
Ich vergebe 4.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Blogbesuch.
Wichtige Information zum Datenschutz
Bei Absenden eines Kommentars akzeptierst du diese und gibst dein Einverständnis, dass deine Daten gespeichert / weiterverarbeitet werden. Wenn du das nicht wünschst, kannst du dennoch Anonym kommentieren, aber auch hierfür kann ich euch nur sagen, das Blogspot leider noch nicht Regelkonform ist.

Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet, es sei den es ist Spam, oder anderes was ich nicht dulde auf meiner Seite.

Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole