Samstag, 11. Juni 2016

EM Beitrag


Huhu allerseits, 

leider hab ich es gestern (Nicole) verschwitzt euch den Begrüßungstext zu schicken. Somit hole ich es nach, und begrüße euch recht herzlich zur Challenge zur EM :).
Mikka und ich wollen euch schon mal zur Challenge begrüßen, auch wenn heute noch kein Deutschlandspiel ist! ⚽⚽⚽ Dafür morgen den 12.06 um 20:15 auf ARD. 

(Wenn ihr noch nicht wisst, worum es bei der Challenge geht und wie ihr mitmachen könnt, findet hier oder bei Mikka alle Angaben.)

Erstmal die klassische Einstiegsfrage: Was lest ihr gerade? Und wisst ihr schon, was ihr in den nächsten Wochen so lesen möchtet? 

Erstmal geht es bei mir mit diesem Buch los:




Hier fange ich neu an :)





















Hier bin ich bei Seite 60 und werde dementsprechend Seitenabzug machen. 














Und hier sind ab jetzt die Wochenendaufgaben zu finden, die wir euch regelmäßig zur Verfügung stellen. Bitte beantwortet diese als Kommentar, und wenn eine Sonderaufgabe mit Fotos dabei sein sollte, bitten wir sie euch auch auf dem Blog von euch zu beantworten :).

Schlage in deinem aktuellen Buch die 54. Seite auf und such dir das 15. Wort. Dann schlage die 216. Seite auf (wenn es die nicht gibt, dann die 16. Seite) und nimm das 24. Wort. Erfinde eine kleine Geschichte (mind. 5-6 Zeilen) und poste sie hier in den Kommentaren!


Eure Nicole Katharina und Mikka

















1 Kommentar:

  1. Hallo,

    ich habe es leider erst heute geschafft meinen Beitrag zu schreiben (Kind war krank :( ) Habe mich mal ganz frech wieder eingetragen in die Tabelle und hoffe, das ist okay?

    Zur Wochenendaufgabe: Ich bin ganz schlecht im Geschichten erfinden, versuche mich aber trotzdem mal dran. Das 15. Wort lautet im aktuellen Buch: Nachts und das 24. Wort (Seite 216): hatten

    Betty lebt auf einem alten Bauernhof in der Toskana, der etwas abgelegen einige Kilometer vom Dorf entfernt lag. Im Sommer gab es viel zu tun, da sie zusätzlich noch Zimmer an die Urlauber vermieteten. Da es in der Gegend oftmals Diebstähle gab, hatten sie sich zwei große Hunde gekauft, mit denen Betty oftmals lange Spaziergänge machte und gleichzeitig den Touristen die Gegend zeigte. Seit einigen Tagen hatte Betty nun schon Probleme abends einzuschlafen oder wachte oft auf, da nachts die beiden Hunde besonders laut bellten. Die Touristen beklagten sich zunehmend, sodass Betty endlich die Ursache herausfinden wollte. Deshalb entschied sie sich, heute Nacht wach zu bleiben und die Hunde zu beobachten. Sie entdeckte den Grund ziemlich schnell und staunte nicht schlecht, als sie ein Wildschwein entdeckte, das sich frech am Futternapf der Hunde bediente. Die Hunde hatten wohl Angst vor dem Schwein und bellten es aus der Ferne an.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole