WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Montag, 29. Mai 2017

81/2017) Cat Deal


Titel: Cat Deal Die Kunst zu stehlen
Autorin: Kate Frey
Seitenanzahl: 317 Seiten
ISBN: 978-3-7641-7066-0
Verlag: ueberreuter -> Link
Preis: 14,95 €
Alter: Ab 12 Jahren
ET:17.02.2017

Copyright des Covers: ueberreuter Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Jugendbuch:
Cat Deal (Erster Teil)
Die Kunst zu stehlen

Aufmerksamkeit:
Nachdem ihr vielleicht als aufmerksame Leser schon wisst, das ich am 14.02.2017 in München beim 9. Pressetreffen der Kinder und Jugendbücher war, stelle ich euch das letzte Buch vor, das ich mir damals ausgesucht hatte.
Vorgestellt worden ist es mir von der lieben Gundel, und nachdem ich selbst ein Nagetierfreund bin, vielleicht nicht unbedingt von Ratten,weil ich ja Meerschweinchen als Haustiere habe, war ich sehr gespannt, was mich in der Geschichte erwarten wird. Was mich obendrein begeistert hat, dass mir zwar erzählt worden ist, was mich im Buch erwartet, aber letztlich wurde ich nicht vom Verlag gespoilert sondern es wurde einfach Leselust auf das Buch gemacht.
Wie ich es fand, das erfahrt ihr in den nächsten Zeilen.

Inhalt in meinen Worten:
Cat´s Nachname ist Unbekannt, sowie ihre Eltern. Sie lebt in London auf einem Hausboot und ist 16 Jahre alt, Beruf ist Diebin. Nun diese Mischung reißt einen vielleicht nicht sofort mit, wenn man aber entdeckt das der einzige Partner eine Hausratte ist, und das Cat niemals für andere einfach so arbeitet, und sie dennoch einen Zusammenschluss wagt.
Sie lernt nebenbei etwas von gestohlener Kunst kennen, und das gewisse Menschen versuchen, beklaute Menschen vom zweiten Weltkrieg wieder zu ihrem Rechtmäßigen Recht zu verhelfen, ist Cat gespannt.
Dabei ist sie stets jedoch auf ihren eigenen Beinen und wagt niemals etwas ohne ihre Musik, denn jeder Raub ist untermalt von Liedern.
Was Cate passieren wird, das darf euch das Buch berichten.

Wie ich das Buch aufnahm:
Mögt ihr Robin Hood? Ich schon, denn er ist ein bekanntes Gesicht in der Geschichte, und sei es nur in der Filmgeschichte und wollte stets helfen, und niemals unnütz zerstören, und genau das ist auch Cat´s Wunsch. Diese Idee finde ich genial, denn obwohl sie ein Bösewicht ist, kann man ihr gar nicht böse sein, weil man alles durch ihre Augen erleben darf, und dadurch versteht, warum und wieso sie so handelt. Einfach skurril und wunderschön, einziger Mango das Buch lässt einige Fragen und auch Situationen offen, so das klar ist, man sollte auf jeden Fall zum zweiten Buch greifen, und was ich auch unbedingt möchte, weil das Buch einfach genial war.
Für mich ein Buch, das sich von anderen Büchern abhebt, sich aber nicht zu breit macht, aber klar macht, es ist etwas völlig besonderes. Einmaliges. Ein Krimi in der Sicht des Täters. Einfach genial.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt sehr lebhaft und lebendig, hat viele coole Sätze in ihre Geschichte gesteckt und gleichzeitig macht sie auf Dinge aufmerksam, die man so vielleicht selten einfach mal beleuchtet.

Spannung:
Immer wieder geschehen unvorhergesehene Dinge, und deswegen macht es auch Spaß das Buch zu lesen. Hin  und wieder gab es aber Strecken die sich etwas zogen oder wo ich mir dachte, wo führt das nun hin und warum muss ich so lange warten, letztlich führt es aber zu einer grandiosen Geschichte. Was mir jedoch schwer gefallen ist, das vieles angedeutet worden ist, was wohl erst im zweiten Teil besprochen wird, und hier hätte ich mir gewünscht, dass das zweite Buch schon längst vor mir liegt, doch zum Glück kommt der zweite Teil kommt bald in den Buchhandel.

Thema im Buch:
Ich habe noch niemals etwas von Kurt Schwitters gehört, doch dank dem Buch wurde eine Wissenslücke, die ich gar nicht wusste das ich sie habe, gefüllt.
Ein Künstler, der auch vor den Nazis flüchten musste und der seine Bilder verloren hat, seine Nachfahrin sollte aber zumindest das Bild "die grüne Linie" zurück erhalten. Ich habe direkt nach diesem Künstler im Netz gesucht und einige Informationen erhalten. Lustig war für mich, das der Autor an meinem Geburtstag Geburtstag hat. Mag hier nicht ganz her passen, aber ich fand das einfach total schön.
Ich finde es gut, wenn in Fiktiven Geschichten doch auch Punkte zu finden sind, die selten einfach so im Geschichtsunterricht behandelt werden, denn das Bilder von Juden und Künstlern eingezogen worden sind, sie so beklaut worden sind, und ihr Hab und Gut selten zurück bekommen, erfährt man im Unterricht leider viel viel viel zu selten.

Empfehlung:
Ich möchte dieses Buch euch wirklich empfehlen, es gibt so vieles in diesem Buch zu entdecken, das hier den Rahmen sprengen würde, und die Autorin hat einen richtig angenehmen Erzähl-Stil. Das finde ich klasse, es gibt aber auch die ein oder andere Schwäche im Buch über die man jedoch leicht hinwegsehen kann.
Deswegen ja ich empfehle euch das Buch.

Bewertung:
Ich möchte der Geschichte von Cat gerne fünf Sterne geben, denn dazu hat mich das Buch wirklich wunderbar unterhalten und ich bin irre gespannt, was mich im zweiten Teil der Reihe erwarten wird.

__________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 04.06.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Kommentare:

  1. Hallo Nicole Katharina,

    danke für deine Rezension. Von diesem Buch habe ich bisher noch überhaupt nichts gehört. Ich werde es mir gleich mal genauer ansehen und vielleicht kommt es dann sogar auf die Wunschliste. So ganz sicher bin ich noch nicht, ob es meinem Lesegeschmack entspricht, aber vielleicht gibt es eine Leseprobe, in die ich hineinschnuppern kann.

    Viele Grüße, Ramona (#litnetzwerk)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona, nach knapp einem halben Jahr komme ich erst dazu, dir zu schreiben, entschuldige bitte. Hast du Mittlerweile einen Blick in das Buch werfen können und hat es dir gefallen?
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole