WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Mittwoch, 24. Mai 2017

80/2017) Im Schatten der Wächter

Titel: Im Schatten der Wächter
Autor: Graham Gardner
Übersetzung: Alexandra Ernst
Seitenanzahl: 222 Seiten
ISBN: 978-3-7725-2836-1
Verlag: Verlag Freies Geistesleben
Preis: 10,00 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 08.03.2017

Copyright des Covers: Verlag Freies Geistesleben!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Meine Meinung zum Jugendbuch:
Im Schatten der Wächter

Aufmerksamkeit:
Ein Buch das mir aufgrund des Covers in das Auge gefallen ist, und die Inhaltsangabe versprach mir ein spannendes Buch, das aber in die Tiefe gehen möchte.
Ob es bei mir dieses Tiefe Gefühl auslöste und was ich gut am Buch finde, was ich aber auch kritisch sehe, das möchte ich euch in den nächsten Zeilen näher bringen.

Inhalt in meinen Worten:
Mobbing ist ein Thema, das Täter und Opfer verändert. In welche Richtung ist meist so abgefahren und auch haarsträubend, wie es in diesem Buch näher gebracht wird, dabei sollte man aber beachten, das Opfer Hilfe brauchen, doch nicht nur diese brauchen Hilfe, sogar die Täter brauchen hin und wieder Hilfe, damit sie selbst auch aus einer Spirale wieder herausfinden können.
In diesem Buch möchte der Autor den Leser an den Abgrund führen, wirst du dich darauf einlassen?

Wie ich das Buch empfand:
Dieses Buch ist keine leichte Kost, und hin und wieder ist es sehr ausschweifend, weswegen ich dieses Buch nicht in einem Rutsch durchlesen konnte und wollte.

Charakter: 
Vor allem lerne ich Elliot kennen. Sein Vater ist Arbeitsunfähig und die Depression ist in der Familie angekommen. Dennoch bleiben Vater und Mutter von Elliot eher durchsichtig und sind nicht völlig griffig.
Elliot dagegen lernt man in diesem Buch sehr gut kennen, wenn mich auch hin und wieder sein Selbstmitleid leicht an den Rand des genervt sein, brachte.
Gleichzeitig sieht man aber die Entwicklung von Elliot sehr deutlich. Von einem Mobbingopfer wird er letztlich selbst zu einem Täter und verliert sich selbst. Es gibt nicht nur mehr einen Elliot, sondern er ist gespalten und spielt zu viele Rollen auf einmal, wie er da wieder heraus finden wird, ob ihm das gelingt, das muss euch das Buch verraten.

Geschichte:
Die Geschichte spielt hauptsächlich in einer Schule. Elliot wird ausgewählt und darf den Wächtern angehören, doch diese sind nicht ohne, und Gefahr droht allen, die anders sind. Passt das also für Elliot und den Wächtern zusammen?
Als Elliot sich auch noch verliebt, und auf falsche Ratgeber hört, wird das Unterfangen Wächter mehr als Gefährlich.
Für mich war die Geschichte jedoch an vielen Stellen nicht griffig und es wirkte sehr angestrengt.
Ich würde das Buch keinem Opfer von Mobbing empfehlen, denn dazu ist das Buch zu heftig.

Altersgerecht:
Für Jugendliche ab 14 Jahren, die schon mit schwereren Texten und Handlungen zurecht kommen, kann das Buch sehr interessant sein, für jüngere Leser und für Leser die mit schweren Handlungen nicht so viel anfangen können, muss ich ehrlich sagen, lest es nicht alleine.

Ähnliche Werke?
Kennt ihr die Welle oder sogar die Wolke? Dann könnt ihr erahnen, wo sich dieses Buch ansiedeln kann, und das ist an sich gar nicht schlecht, es ist eben keine leichte Kost, und kann gerne auch mal seltsame Gefühle auslösen. So ging es mir aber auch mit die Welle (jedoch als Kinofilm) eine Geschichte die so nah an einem selbst dran ist und doch wieder so ferne wie der Mond zur Erde, zu Fuß nicht erreichbar.
Letztlich hat dieses Buch aber etwas zu sagen, und die Frage ist, möchtest du dir vom Buch etwas sagen lassen?

Das Buch hat übrigens schon einen Preis erhalten und ist schon bei einigen anderen Verlagen unter gekommen.

Empfehlung:
Ich kann euch das Buch nicht ohne Warnung empfehlen, dazu ist es einfach keine leichte Kost und es sollte besonnen und souverän gelesen werden.

Bewertung:
Dieser Geschichte gebe ich leider nur drei Sterne. Dazu hat sich das Buch trotz der kurzen Seiten sehr gezogen und ich sehe manches eher kritisch.

____________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag


In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 28.05.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du unter Seelensplitterchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole