WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Sonntag, 22. Februar 2015

28) Keine Angst wir kommen von Georg Lehmacher


Titel: Keine Angst, wir kommen Unfassbare Geschichten vom Rettungsdienst
Autor: Georg Lehmacher
Seitenanzahl: 317 Seiten
ISBN: 9783038480051
Preis: 12,99 €
Verlag: fontis -> Link
ET: 09/14
Copyright beim Verlag: fontis!


Inhaltsangabe laut fontis Verlag:

Seit dreißig Jahren ist er ehrenamtlich im Krankentransport und Rettungsdienst des Roten Kreuzes tätig. Begonnen hatte Georg Lehmacher aber schon davor: Als Zivildienstleistender kam er 1982 auf eine kleine Rettungswache in Friedberg, wo die medizinische Versorgung und Ausstattung noch wesentlich schlechter waren als heute. Die Folge war, dass jeder einzelne Mitarbeiter bei einer wesentlich schlechteren Ausbildung viel mehr Eigenverantwortung tragen musste. In einer Zeit, in der er sich vom Glauben abgekehrt hatte, wurde Lehmacher mit extremsten Erlebnissen konfrontiert, die sein Weltbild prägten. «Ich habe Dinge erlebt, in denen es scheinbar keine Hoffnung mehr gab. Glauben Sie mir: Da habe ich das Beten wieder gelernt.» Hauptberuflich arbeitet Lehmacher als Kommunikationsdesigner und ist Dozent an der Hochschule Augsburg. Er ist mit Renate verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern. Aus seiner Feder stammt auch das Vorgängerbuch, der Erfolgstitel «Schneller als der Tod erlaubt» (Bastei Lübbe).

Meine Meinung zum Buch: Keine Angst, wir kommen

Inhalt:
In vielen Geschichten wird mir der Alltag im Rettungswesen näher gebracht Es zeigt auf, wie sich das Rettungswesen in 20 Jahren doch wandeln kann.

Schreibstil:
Leider ist das Buch ziemlich eintönig geschrieben, so dass ich immer wieder eine Lesepause einlegen musste, damit ich nicht das Buch auf die Seite lege. Sondern bis zum Ende durchhalten kann.

Geschichten:
Sind ziemlich aufschlussreich geschrieben. Ich bekomme mit, wie Georg seinen Job meistert und wie aus Fällen schnell Nummern werden. Wichtig hierbei ist, das er selbst darum bemüht war und ist, eben keine Nummern aus Fällen zu machen.
Manche der Geschichten machen klar, das leben ist schneller vorbei als man es sich wünscht, und doch gibt es auch schöne Lebensmomente,wie eine Geburt.

Spannung:
Wie gesagt dadurch, dass das Buch ziemlich eintönig und monoton geschrieben ist, ist es nicht wirklich spannend. Dafür aber Aufschlussreich und Erkenntnisweckend.

Was fand ich am Buch gut?
Das man in das Leben eines Rettungssanitäter mit einsteigen konnte, und verstehen durfte wie es den so läuft. Interessant fand ich, dass erst seit 20 Jahren in etwa, Frauen mit in diesem Beruf arbeiten dürfen und mitfahren dürfen. Das wusste ich nämlich bis zum Buch nicht.

Was fand ich weniger gut?
Ich bin davon ausgegangen, das ich mehr von Gott lesen werde im Buch: Denn der Satz: Und ich lernte wieder das beten, sprach mich im Klappentext an, warum ich unbedingt das Buch auch lesen wollte. Aber leider kommt erst ganz am Ende des Buches ein Interview, wo der Autor auf den Glauben zu sprechen kommt.

Zwischen den Zeilen:
Wenn man gelernt hat, zwischen den Zeilen zu lesen, kann man noch viel mehr entdecken als wenn man das Buch einfach nur total schnell herunter liest.

Fazit:
Ein Buch das mich leider nicht komplett überzeugen konnte. Jedoch macht es dankbar das es Menschen gibt, die im Rettungswesen arbeiten.

Bambis: 
Aufgrund meiner Kritikpunkte gibt es leider nur 3 Bambis

Kommentare:

  1. Letztes Jahr saß ich als Begleitperson mal in einem Rettungswagen! Das ist schon ein interessanter Job, auch wenn mir in dem Moment andere Gedanken durch den Kopf schossen! Schade, dass es so eintönig geschrieben ist! Vielleicht hat man mehr Bezug dazu, wenn man selbst im Rettungswesen arbeitet. Ich muss auch unbedingt mal wieder lesen :) Wie schafft Ihr nur all diese Bücher! Ich nehme es mir immer vor,aber komm gar nicht dazu!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Bei dir lernt man soo viele neue bücher kennen, die man sonst nie sehen oder anschauen würde^^.
    Das Buch, der Name, das Cover. All das sagt mir rein gar nix.
    Aber ich find es sehr interessant.. aber ob es genau etwas für mich ist, glaube ich wohl nicht ;)

    Bin schon auf deine nächste Buchvorstellung gespannt..
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Von solchen Büchern habe ich schon viel gelesen, aber selbst habe ich mir noch keines einverleibt. Wenn jetzt eine erfahrene Leserin wie du schon Pausen braucht, um es zu lesen, dann werde ich davon wohl die Finger lassen. Schade, denn es sind bestimmt tolle Geschichten drin.

    LG Christine

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole