WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 20. Februar 2015

26) Sofies Welt von Jostein Gaarder

 Titel: Sofies Welt
Autor: Jostein Gaarder
Seitenanzahl: 623 Seiten
ISBN: 9783423125550
Verlag: dtv -> Link
Preis: 9,90 €
ET: 03/1993
Copyright liegt beim Verlag dtv!



Inhaltsangabe laut Verlag dtv:
Mysteriöse Briefe landen im Briefkasten der 15jährigen Sofie Amundsen in Oslo. Was sollen diese Fragen: »Wer bist du?«, »Was ist ein Mensch?« und »Woher kommt die Welt?«. Sofie ist irritiert. Die Briefe werden ausführlicher und entführen sie in die abenteuerliche und geheimnisvolle Gedankenwelt der großen Philosophen. Ihr unbekannter Briefeschreiber erzählt Sofie die Geschichte Europas, der Antike, des Mittelalters und der Renaissance und dann nimmt die Geschichte eine unglaubliche Wendung.

Meine Meinung zum Buch: Sofies Welt
Inhalt: 
Sofie lernt einen Professor kennen, der ihr am Anfang ziemlich viele Fragen stellt. Teilweise Fachbuch und Teilweise Roman in einem. Der mir teilweise sehr interessante Fakten zum Thema Philosophie bietet.

Wie fand ich das Grundmodell?
Es ist keine leichte Geschichte! Ich habe jetzt an diesem Buch mehrere Anlaufe gebraucht um dieses Buch endlich zu beenden. Es ist teilweise einfach zu viel Information. Diese Information möchte ich ja auch noch irgendwie verarbeiten. Dazu kommt, das der Autor am Ende des Buches irgendwie immer abgedrehter geschrieben hat. Was mich dann teilweise doch etwas arg irritierte und für mich auch nicht so den Sinn machte.

Wie fand ich denn die Rollen im Buch:
Hier finde ich trumpft der Autor mit gutem Fachwissen und bringt seinen Figuren gutes Leben in ihre Rolle. Sofie und Hilde haben mich hier am meisten interessiert.

Entdeckungen:
Was mich wirklich begeistert hat, wie schnell sich die Welt allein schon seit 1993 gewandelt hat. Handys und Computer, die Technik, hier in diesem Buch begegnet mir das wirklich sehr stark. Heute geht kaum noch etwas ohne das geliebte Handy doch damals war das alles komplett anders. Mein erstes Handy bekam ich z.b. erst mit 16 Jahren also 1996.
Auch fand ich die Weltphilosophie und wie sie diese sich gewandelt hat, sehr informativ.

Fazit:
Ein Buch das mich gleichermaßen nervte und gleichermaßen zum staunen brachte. Letztlich war ich dann dennoch froh dieses Buch auch abgeschlossen zu haben.

Bambis: 
Es gibt insgesamt 3 Bambis. Denn es hat mich einfach nicht grundbegeistern können.


Kommentare:

  1. Huhu.
    Sehr schöne Buchvorstellung.
    Das Cover erinnert mich an ein Kinderbuch von mir, aber ich komm einfach nicht auf den Namen.
    Der Inhalt klingt für mich ganz interessant und könnte mir durchaus gefallen.
    Muss ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hab ich auch erst gelesen. Teilweise hab ich es nach vier Seiten wieder weggelegt, weil es wirklich ziemlich anstrengend war... und das Ende mag ich gar nicht. Das ist wirklich zu abgedreht, da geb ich dir Recht.

    Ich werde es jetzt aber immer wieder als Nachschlagewerk benutzen, jetzt hab ich nämlich einen Überblick über das Buch und wenn mich einzelne philosophische Ströme genauer interessieren, kann ich das einfach nachlesen. Davor muss man sich aber einmal am Stück "durchquälen".

    Liebe Grüße
    Lioba :)

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole