Dienstag, 31. Mai 2016

Gemeinsam lesen 48


Guten Morgen,

heute ist das 48 mal Gemeinsam Lesen. Ihr wisst ja schon, wie überrascht ich jedes mal bin, wie schnell die Zeit vergeht. 

Heute hab ich "nur" 5 Bücher für euch im Schlepptau. Ich möchte euch jedoch bitten, wenn ihr kommentiert, und ich freue mich über JEDES Kommentar, dann bitte nicht die Einhatsworte: 
-> du liest aber viel, so viel schaff ich gar nicht.
-> Leere Worte, wo kaum auf mich und meinen Beitrag eingegangen wird, sondern letztlich nur "Werbung" für euren Link gemacht wird.

Dies stimmt mich nämlich mittlerweile wirklich traurig, wenn ich euch besuche, was ich gerne mache, dann gucke ich auch, wo kann ich meinen Senf positiv dazu geben, ich versuche mittlerweile wirklich auf euch und EURE Beiträge einzugehen. Achja und wie Worte: Ach schön und ich lese, link... die werde ich nicht mehr einfach so frei schalten, denn das wirkt mehr als Gedanken und Lieblos. Lieber besuche ich "wenige" von euch, dafür aber mit Herz und Verstand.
Tut mir leid, dass ich das jetzt mal knallhart auf den Tisch bringe, aber irgendwann musste das irgendwer mal sagen, und ich weiß dass es auch schon anderen ähnlich geht. 

So und nun zu den Fragen und Büchern. Wie immer setze ich meinen Klee/Senf (Klee wegen meinen Bambis oben) neben die Buchcover. Ja es sind in heute zwei Christliche Fachbücher und ein christlicher Sci-Fi dabei und das ist auch gut so ;). Und zwei Bücher stammen von Selfpuplishern. Anke schreibt ja schon für Bookshouse und Heidi eine Feldmaus ist der letzte Band zur Hilmer dem Lemming. 

Also los geht es :).

 Hier bin ich auf Seite 124/534 Seiten
Erster Satz: ..."Auch in der Forschung..."

Kleegetextet:
Dieses Buch finde ich richtig genial, selten findet man so eine kuriose und doch geniale Idee. X-World funktioniert auf Basis eines Computerspieles. Jedoch mit einem Helm mit besonderer Qualität. Dazu einem Anzug, indem man die Gefühle der Welt fühlen kann. Finde ich ziemlich interessant. Und die 100 Seiten sind nur so vorbei gezogen, ich hoffe das bleibt bis zum Ende so.

Lustig war, als ich gestern den Satz las: Die Nachbarin Frau T... Denn da stand genau mein Nachname. Weiß zwar nicht wie es dazu kam, aber einfach toll.
Kennt ihr das auch, dass ihr auf einmal euren Namen entdeckt in einem Buch?
 Hier bin ich auf Seite 116/260 Seiten
Aktueller Satz: Zu verstehen, dass wir ein Sohn oder eine Tochter von Gott sind, und zu wissen, wie verschwenderisch wir vom Vater geliebt werden, befähigt uns, in unsere Bestimmung hineinzutreten.

Kleegetextet:
Heidi Baker, die ja die Autorin dieses Buches ist, finde ich faszinierend. Einerseits auf der Bühne, dann aber auch weil sie wirklich und wahrhaftig missionarisch tätig ist und dabei richtig krasse Dinge erlebt. Für mich ist diese Frau ein Wunder, und ich hab Respekt vor ihr und ihrem Leben :).

Kennt ihr Missionare? Und welche kennt ihr?

 Hier bin ich auf Seite 37/213 Seiten
Aktueller Satz:
Wir alle sind dazu berufen, das Königreich Gottes auf der Erde freizusetzen.

Kleegetextet:
Natürlich ist es auch wieder ein christliches Buch und nicht jeder mag und kann mit Gott. Oder mit dem Bodenpersonal ;).

Ich bin wirklich gespannt, wo mich das Buch hinführen wird. Denn derzeit sind Schlüssel als Kettenanhänger ziemlich IN, zumindest in Amerika. Und Schlüssel hat jeder von uns täglich in der Hand. Ohne Schlüssel gibt es in der Regel kein Einlass in seine Wohnung und sein Haus. Und irgendwie ist es faszinierend, wie Menschen Dinge erfunden habe.
Habt ihr eigentlich besondere Schlüsselanhänger? Ich einen kleinen Engel, sowie einen runden Prisma.

 Hier bin ich auf Seite 14/316 Seiten
Aktueller Satz: Die Ruhe ließ ihn innerlich schweben und seine Gedanken machten sich auf die Reise.

Kleegetextet:
Nachdem ich noch nicht so weit bin, und mir seltsamerweise zu Band 1 nicht viel einfällt, obwohl ich es vor einem Halben Jahr gelesen habe, muss ich euch einfach kurz von Anke erzählen. Sie ist eine interessante Autorin. Einerseits fing sie als Selfpuplisher an, führte dann ihr Weg zu einem Verlag. Sie hat es mit der Fantasy und jedes Buch dass sie schreibt, merke ich, dass sie immer besser wird, und noch mehr Feilt und versetzt, so dass es immer schlüssiger und runder wird. Ihr erstes Buch was ich von ihr lesen durfte, ging um Haustiere, auf der Regenbogenwiese. Das fand ich zwar an der ein oder anderen Stelle etwas holperig, aber letztlich total genial. Achja und sie ist eine Autorin, die gerne mit Bloggern zusammenarbeitet.
Kennt ihr auch Selfpuplisher die ihr gerne mögt und von denen ihr gerne Bücher lest?


Hier bin ich auf Seite 25/ 192 Seiten
Aktueller Satz: Wenige Augenblicke später sanden Henni, Hörg und Norbert vor dem Wall.

Kleegetextet:
Wie oben erwähnt, ist es das dritte und letzte Buch aus der Hilmer Reihe. Anfangs lies ich mich irre leiten und ich dachte es sei ein Kinderbuch, was es aber ganz klar nicht ist - richtig einsortieren kann ich es nicht, aber es hat seinen Reiz. Jedoch brauchte ich zwischen diesen Büchern andere Bücher dazwischen.

Was ist eure liebste Trilogie?




Zu Frage vier:
Fällt es mir leichter zu einem guten oder schlechten Buch eine Rezension zu schreiben?

Einfach Antwort, weil leichte Frage: Natürlich wenn ich über ein Buch schreiben darf, dass sich gut liest, und das ich mag. Bei den schlechten Büchern, wobei die gibt es eher selten, tue ich mir gewaltig schwer. Weil ich niemals eine Zerreiß Rezension schreiben möchte sondern den Lesern also euch, ein tolles Buch präsentieren möchte...


Also das ist heute mein Beitrag, lest bitte wirklich alles durch, wenn ihr mögt und kommentiert dann. Bitte keine Zwei Worte Sätze mit eurem Link. Und bitte auch keine ACH DU LIEST ABER VIEL.... das kann ich einfach nicht mehr lesen. Warum ich so viele Bücher gleichzeitig lese, kann ich euch gerne einmal wann anders erläutern.

Mit ganz lieben Frühsommerlichen Grüßen an euch,

Nicole





Kommentare:

  1. Huhu Nicole,

    das Thema mit den Kommentaren nach Schema "Toller Beitrag! Hier ist mein Link!" habe ich ja letztens auch auf meinem FB angeschnitten. Ich finde es auch besser, wenn man wenige Blogs besucht, dafür aber die Beiträge wirklich liest und ein bisschen darauf eingeht. Es muss für mich ja kein Aufsatz sein, aber ich wünsche mir bei solchen Aktionen einen echten Austausch zwischen den Teilnehmern. Ein paar wenige ehrlich Worte reichen mir da schon.

    "X-World" klingt interessant! Ich war früher ein echter Computerspiele-Suchti, deswegen lese ich immer noch gerne Bücher, in denen es um Computerspiele geht.

    Meinen eigenen Namen habe ich noch nie in einem Buch entdeckt! Aber mein Geburtsname (Werres) und mein jetziger Nachname (Gottstein) sind auch beide nicht sooo häufig.

    Als ich noch Buchhändlerin war, hat aber mal eine Kundin ein Buch bei mir bestellt - und die hieß Michaela Werres, also fast so wie wie ich damals! Sie hat natürlich gar nicht kapiert, warum ich sie so erstaunt angeglotzt habe, fand es dann aber auch lustig.

    Ich habe einen Schlüsselanhänger mit einem Foto von meinem Mann und mir, der mir sehr lieb und teuer ist, denn das Foto wurde kurz vor unserer Hochzeit gemacht. :-)

    Das Buch von Anke Höhl-Kayser mit den Haustieren hatte ich auf der Unknown-Buchmesse vor zwei Jahren in der Hand, das wollte ich eigentlich auch noch lesen! Aber das ist auch so eines von diesen Büchern, wo ich in der richtigen Stimmung sein muss, und bisher war es noch nicht so weit.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole ♥
    Nun komme ich auch endlich dazu dir zu schreiben. Fand deinen Beitrag heute wirklich interessant. Den Aspekt, dass kaum noch Leser wirklich auf den Beitrag eingehen kann ich gut verstehen. Das finde ich in einigen Fällen auch wirklich schade, da merkt man das derjenige den Beitrag gar nicht gelesen hat und nur seinen Link da lassen will...
    Kann deinen Unmut darüber sehr verstehen. :)

    Deine heutigen Bücher kenne ich leider alle nicht. Thematisch ist auch nicht unbedingt etwas für mich dabei. Trotzdem wünsche ich dir viel Spaß :)

    Meinen Namen habe ich bislang nur einmal in einem Buch entdeckt. Das war in "Einfach.Liebe" von Tammara Webber. Ein sehr schönes, kurzweiliges Buch. War aber auch komisch seinen eigenen Namen dauernd zu lesen :D
    An meinem Schlüssel hängt eine kleine Stoffeule, die ich von meinen Großeltern bekommen habe. :)
    Bei den Selfpublishern bin ich bislang leider immer auf die Nase gefallen, daher bin ich dan in letzter Zeit sehr zurückhaltend und lese in dem Bereich eher selten bis gar nicht.
    Meine liebste Trilogie? Mhm. Die "Edelstein-Trilogie" von Kerstin Gier würde ich sagen. Die hat mir wirklich gut gefallen. So schön witzig und kurzweilig. :)

    Einen Verriss würde ich auch nie schreiben. Dann lieber eine sachliche und begründete negative Kritik. :)

    Wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jacky ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hey!
    Toller Beitrag! :) Ich bin diese Woche auch wieder mit dabei und fand die vierte Frage ganz schön knifflig!
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicca,
      hast du eigentlich irgendwie meinen Beitrag gelesen? Wenn ja, dann weißt du ja was ich mir wünschte, wenn nicht, dann merke ich das irgendwie durch dieses Kommentar von dir.
      Gruß Nicole

      Löschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole