Freitag, 16. Juni 2017

DIY Superfoods

Hallo ihr Lieben,

auch wenn es eigentlich Rezensionen sind, zu zwei Büchern, so ist es doch etwas anderes als die normalen, denn es sind eher Wissensbücher als normale Lesebücher. :).

Dieses mal geht es mir um das Thema Super Food. 

Wie manche von euch ja mitbekommen haben, möchte ich gerne etwas abnehmen, meiner Gesundheit etwas gutes tun und zeitgleich neues kennen lernen. Nachdem eine gute Freundin von mir sehr von den Chiasamen überzeugt ist, ich dem allem aber sehr skeptisch gegenüber gestanden war, bis zu einem gewissen Tag vor ein paar Wochen, als ich mein erstes Chiasamen Päckchen gekauft habe, und selbst das einmal ausprobierte.

Nachdem ich ein Mensch bin, der nicht nur sinnlos herum probieren möchte, sondern gerne verstehen möchte, was herum noch zu finden ist, suchte ich im Bloggerportal nach Chiasamen Bücher.

Dort waren dann auch zwei Bücher gelistet, die ich mir nach Hause geholt habe.

Titel: Super Foods
Autorin: Rose Marie Donhauser
Seitenanzahl: 128 Seiten
ISBN: 978-3-517-09489-2
Verlag: südwest -> Link
Preis: 9,99 €
ET: 20.02.2017

Copyright des Covers: südwest Verlag!!!




Titel: Supergrains 
Autorin: Chrissy Freer
Seitenanzahl: 223 Seiten
ISBN: 978-3-517-09364-2
Verlag: südwest -> Link
Preis: 16,99 €
ET: 21.09.2015

Copyright des Covers: südwest Verlag!!!





Ich möchte mehr oder minder auf beide Bücher in diesem Posting eingehen, weil irgendwie gehören sie für mich zusammen, und doch sind es zwei ganz unterschiedliche Bücher.

Was bringen mir diese Bücher?

Für mich war gerade das Buch "Super Foods" ein wirkliches Highlight, denn hier finde ich alle wichtigen Fakten zu einem Produkt ohne das ich zu lange lesen muss. Denn die Superfoods werden in einem Porträt vorgestellt. Manches hatte mich sofort angesprochen und machte mich neugierig, was mich am meisten überraschte war, dass ich lesen durfte, das Honig auch ein Superfood ist, und Honig ist einfach auch lecker.
Somit habe ich auch erfahren wofür Chiasamen geeignet sind:  Öle die gut sind, Eiweiße die man als Mensch braucht und nebenher hilft es mir am Morgen wirklich satt zu werden. Zu dieser Information über Chiasamen gab es dann auch noch zwei Rezepte, die beide sehr wichtig für mich geworden sind. Ich muss aber gestehen, statt diesen teuren sonder Milchprodukten wie Reismilch und andere nahm ich ganz normale Kuhmilch.
Aber es gibt einfach zu fast jedem Superfood in diesem Buch eine Information und vor allem wenige Rezepte, die aber dafür wirklich sinnig sind, dass man sie mal ausprobiert.
Am Ende des Buches gibt es eine Tabelle, womit man etwas austauschen kann. Denn nicht immer will man sich das teure aus fremden Ländern holen, sondern auch einfach mal das heimische zu Hause haben.
So kann man für Magnesium den Amaranth gegen Hafer austauschen, Chiasamen durch Leinsamen und Weizengras gegen Spinat und Brokkoli. Nebenbei finde ich es super, dass man eben auch sieht welches Produkt was liefert, sei es Magnesium, Blutdrucksenkend, Eiweiß und anderem.

Ein kleiner Jahreszeiten - Kalender hilft die richtigen Produkte zur rechten Zeit sich zu besorgen.

Für mich war dieses Buch eigentlich wirklich die beste Informationsquelle, mehr als das andere, obwohl dort mehr Rezepte drin stehen.

Und wie fand ich das Buch: "Supergrains"?
Auch hier war ich immer wieder erstaunt, was man so alles machen kann, dank einer guten Freundin lernte ich dann den Couscous Salat kennen. Ich achte jetzt nicht so sehr auf Glutenfrei oder wie das alles heißt, sondern mir geht es in erster Linie wieder darum einen gesunden Essenstil zu entwickeln, der mit wenigen und doch guten Handgriffen leicht zu erlernen ist, und hier hilft mir das Buch recht gut.
Zu erst einmal auch hier gibt es eine lange Liste von Supergrains (Superfoods) die man so in der Küche haben kann, sei es Hirse, Buchweizen, Dinkel, Graupen, Haferflocken und vieles mehr. Gut finde ich, dass direkt dazu geschrieben wird, was zu all diesen Produkten gut passt, aber auch wofür man es verwenden kann.

Über Suppen zu Salaten und wiederum zu Brot gibt es hier für alle Fälle ein Rezept. Manche Rezepte sind etwas kostspieliger, anderer wiederum recht günstig. Letztlich kann man auch jedes Rezept gut umwandeln, und gut essen muss nicht teuer sein, es muss halt ausgewählt und bewusst wahr genommen werden, was man zu sich nimmt, und was der Körper so  braucht.
Mein liebstes Rezept mit Chiasamen habe ich im Buch umgewandelt,wobei ich sagen muss, dass auch das Buchrezept nicht teuer ist.

Ihr braucht: Chiasamen, Vollmilch, Naturjoghurt, frisches Obst und etwas Honig, je nachdem welches Obst ihr nehmt, braucht ihr nicht einmal den Honig, und das macht ihr zu einem Smoothie. Mich macht das wirklich für Stunden satt, er schmeckt gut und ihr habt am Anfang des Tages schon einmal gute Fettsäuren und Ballaststoffe, nebenbei noch Vitamine.
Ist nicht teuer und tut gut.

Beide Bücher im Vergleich:
Für mich war es richtig stark, das der Verlag mir beide Bücher zugesendet hat, denn dadurch konnte ich mich wirklich ausüben und ausprobieren, feststellen, was schmeckt und tut mir gut? Deswegen brauchte ich auch etwas mit den Rezensionen, damit ich euch wirklich einen guten Einblick in die Bücher geben kann und zugleich selbst einfach weiß, wenn ihr Fragen habt, dass ich diese auch beantworten kann.

Wichtig! Eine Ernährung sollte gut abgewogen sein, niemals einseitig essen und niemals gegen Ärztlichen Rat handeln. Ich bin kein Fan von purem Veganer und Vegetarier Leben, denn ich brauch Fleisch, für mich geht es nicht ohne, aber wenn jemand anderes das alles gut schafft ohne Mangel zu erleiden, perfekt, aber sprecht mit einem Arzt eures Vertrauens, und holt euch Hilfe.

Ich habe beide Bücher gut lesen und mit ihnen meinen Alltag gestalten können, hatte wirklich super gute Informationen und hatte das Gefühl ich weiß dank diesen Büchern, was ich mache.

Und damit ihr seht wie ich selbst damit umging, hab ich ein paar Bilder für euch:

Meine Produkte stammen einmal aus dem Bio Abteil von DM und einmal von Aldi.


ein super Food ist auch ein Wasser wo ihr Früchte hinein gebt, sei es Beeren, Minze, Ingwer und hier sind wirklich eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Chiasamen mache ich immer am Vorabend. 
Ich nehme 15 Gramm Chiasamen,
90 Gramm Wasser oder Milch,
am anderen Morgen gibt es Banane und Haferflocken in meinen Becher,
und eine Prise Zimt
das vermenge ich und mach es durch meinen Zauberstab zu einem Smoothie.

Danach löffel ich jedoch meinen Smoothie, das hilft mir mehr beim Gefühl ich werde satt.

ACHTUNG: 
Nach Möglichkeit sofort spülen, Chiasamen kleben unbändig gerne fest.


Hier seht ihr meine Zutaten alle auf einen Blick.


Ich hoffe ich konnte euch so einen guten Eindruck in die beiden Kochbücher und Wissensbücher geben, für mich gehören beide derzeit fest zu meinen Tagesablauf, weil sie helfen mich bewusst mit mir und meinem Essverhalten auseinander zu setzen.

Ich danke dem Verlag für die Bücher und bin nun nicht mehr so sehr abgeneigt von Super Foods, wie ich es davor war.

Es grüßt euch herzlich
Nicole Katharina

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    Vielen Dank für den Artikel. Das Thema interessiert mich auch sehr und ich war unsicher welche Bücher dazu sinnvoll sind oder eben nicht. Die beiden hören sich informativ und hilfreich an und ich werde sie mir auch besorgen.

    LG Sonja Béland

    AntwortenLöschen
  2. Interessanter Artikel!
    Ich möchte mich mit dem Thema auch mal mehr beschäftigen. Chia Samen haben wir sogar schon im Haus, die mache ich mir morgens gerne mit Obst und Zimt in meine Haferflocken. Als Smoothie möchte ich das auch unbedingt mal ausprobieren, vielleicht probiere ich das Rezept ja morgen zum Frühstück :)
    Schön, dass du damit so zufrieden bist.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nicole,
    das Superfoods Buch klingt nach einem guten Übersichtswerk. Vielleicht sollte ich da auch mal reinschauen. Ich nehme mir immer wieder vor, mich gesünder zu ernähren, meistens scheiterts aber an der Umsetzung, da ich gerade bei Gemüse recht mäckelig bin.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole