WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 13. Juni 2017

089/2017) Animox Das Auge der Schlange

Titel: Animox Das Auge der Schlange
Autorin: Aimée Carter
Übersetzung: Maren Illinger
Seitenanzahl: 350 Seiten
ISBN: 978-3789146244
Verlag: Oetinger -> Link
Preis: 14,99 €
Alter: Ab 10 Jahren
ET: 20.03.2017

Copyright des Covers: Oetinger Verlag!!!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Kinderbuch: 
Animox 
Das Auge der Schlange

Aufmerksamkeit: 
Nachdem mir Teil eins der Reihe wirklich gut gefallen hatte, war klar, ich möchte wissen wie es mit Simon, seinem Halbbruder und mit all den lieben weiter geht. Wer gerne meine Besprechung zum ersten Teil lesen möchte -> Link.
Für mich war natürlich auch die Frage, geht es genauso spannend so wie faszinierend weiter, wie es der erste Teil schon in sich hatte?
Das und weitere Gedanken zum Buch findet ihr in den nächsten Zeilen :).

Inhalt in meinen Worten:
Simon´s Suche nach seiner Mutter geht in diesem Teil weiter, denn eine mysteriöse Postkarte lädt ihn ein,zu einem weiteren Abenteuer und zu einer Schatzsuche. Natürlich reist Simon nicht alleine, sondern mit seinen Freunden.
Quer durch das Land erkennen die Jugendlichen das Simon mehr ist, als alle bisher annahmen und auf ihn eine schwere Bürde liegen wird.
Natürlich sind noch Oma und Opa da, die ihm schaden wollen, doch wird es ihnen gelingen?
Das soll euch das Buch selbst beantworten.

Wie ich das Buch empfand:
Der erste Teil des Buches hat sich etwas in die Länge für mich gezogen, dagegen ging es ab dem Mittelteil richtig spannend weiter und mich faszinierte es, wie die Autorin mich in ein Bad voller Gefühle steckte. So etwas mag ich nur wenn es passend ist, und hier ist es deutlich passend.
Am Ende des Buches kommen Andeutungen wie es weiter geht und ich bin froh das ich gar nicht mehr so lange warten muss, bis Teil drei von Animox auf den Buchmarkt erscheinen wird.

Charaktere:
Ich finde es toll, wie Simon sich im zweiten Band schlägt, die Freundschaften tiefer werden und auch manche Aktionen keine Sanktionen bringen, die unangenehm sind, sondern das man Simon vertraut. Das finde ich gerade am Ende der Geschichte sehr realistisch und wunderschön.
Auch die Beziehung zum Zwillingsbruder bekommt eine kleinere Veränderung. Hier bin ich auch wirklich gespannt, was aus dieser Hass-Liebe noch entstehen wird.

Spannung:
Am Anfang tröpfelte die Spannung, doch sie nahm rasch an Fahrt auf und wollte mich als Leserin nicht mehr loslassen, weswegen das Buch auch gut in einem Rutsch zu lesen gewesen wäre.

Themen:
Ich finde gerade das Thema das Simon und seine Mutter haben, irre berührend. Zugleich auch traurig und es ist irgendwie entsetzen da, obwohl ich beide Seiten gut verstehen kann.
Nebenbei erfahre ich viel mehr über die Geschichte der Animox und wie auch Waisenkinder dort ihren Platz finden oder aber auch nicht, also wirklich wie im wahren Leben nur eben mit einem Hauch Magie.

Schreibstil:
Die Autorin und Übersetzerin schaffen hier ein Werk, das einfach nahtlos an Band 1 anknüpft und nichts verlieren, das finde ich selten bei Bücher Reihen und dennoch würde ich es gerne viel öfters sehen, und allein deswegen muss man die Übersetzerin hier eigentlich auch echt noch mehr mit in das Geschehen bringen, denn ohne diese, könnte ich dieses Buch nicht lesen.

Altersgerecht:
Ich empfinde das Buch ist gut angelegt zwischen den Jahren 10-12. Manch jüngerer Leser, der schon fitter ist, wird aber auch seine Freude in diesem Buch haben, genauso wie auch Jugendliche ihre Freude am Buch haben werden. Ich als Erwachsene hab das Buch auch sehr gerne gelesen.

Fazit und Bewertung:
Ich empfinde das Buch als geniales Abenteuerbuch, das einfach wieder einmal mehr aufzeigt, wie wertvoll echte Freundschaft ist, aber auch das verstoßene ihren Platz im Leben finden können. Nebenbei finde ich es toll, wie ich hier keinen Bruch zu Band 1 entdecken konnte, sondern es die gleiche und intensive Wahrnehmung wie in Band 1 war.
Kostbar für mich war der Moment als Simon auf seine Mutter trifft und was aus diesem Treffen wird, hier hat die Autorin auch deutlich mit den Gefühlen meinerseits spielen können, das mich immer am meisten dann berührt, wenn auch die Figuren mich berühren, und das gelang hier.

Deswegen gebe ich dem Buch keinen einzigen Punktabzug, sondern es werden fünf voll verdiente Sterne.

__________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 18.06.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du unter Seelensplitterchen


1 Kommentar:

  1. Hallo Nicole!
    Ich mag die Reihe auch sehr gerne und finde die Cover auch extrem toll! Am liebsten lese ich ja sie Gestaltwandlerszenen! LG Verena

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole