Sonntag, 16. Juli 2017

AbbruchBuch 11/2017)Die Verräterin Das Imperium der Masken

Titel: Die Verräterin Das Imperium der Masken
Autor: Seth Dickinson
Übersetzung: Jakob Schmidt
Seitenanzahl: 557 Seiten
ISBN: 978-3-596-29672-9
Verlag: Fischer Tor -> Link
Preis: 16,99 €
ET: 22.06.2017

Copyright des Covers: Fischer Verlage!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Meine Begründung warum ich das Buch abbrach:
Die Verräterin
Das Imperium der Masken

Hallo ihr Lieben,

dieses Monat meint es nicht gut mit mir. Irgendwie hatte ich jetzt drei Bücher, die ich abbrach. Das eine weil es wirklich nicht passte, das andere weil ich mit Horror und Grusel eben nicht kann, und nun dieses Buch. Doch warum brach ich es ab?

Ich bin nämlich bis zu einem fünftel gekommen, aber irgendwann merkte ich, dass ich das Buch nicht mehr gelesen habe, sondern lediglich nur noch anschaute, mir dachte, ohje, wieder in eine Welt die ich nicht verstehe und deswegen entschied ich mich dann, dieses Buch abzubrechen.
Übrigens, wenn einer von euch gerne dieses Buch lesen möchte, dann würde ich mich freuen, wäre ja zu schade, wenn ich jemanden eine Freude machen könnte, mit diesem Buch, und es hier versauert, nur weil ich damit nicht zurecht gekommen bin. Dann melde dich doch bitte, jedoch das Porto wäre lieb wen du es übernimmst.

Meine Gründe:
Einmal ist es das Politische, es war für mich einerseits greifbar, andererseits war es das nicht. Ich hatte das Gefühl in der Zeit des Zweiten Weltkriegs zu stecken, gleichzeitig in der Zukunft, und zu der Zeit, als Deutschland und England und andere Länder, Inseln unter sich aufteilten und ich in einer Kolonialzeit steckten, letztlich kam bei dieser Mischung kein Gefühl bei mir auf, sondern es las sich wie ein strategischer Angriff.
Hier ist auch gleich der nächste Punkt, irgendwie hat mich das Buch emotional nicht erreichen können. Obwohl ein Mord geschah, der heftig ist, und zwar nur deswegen, weil man alles was nicht der Norm entspricht, zerstören muss. Das sollte mich als Leserin ja eigentlich berühren, aber es wurde so eiskalt und ohne Gefühl an mich getragen, so das es sich für mich einfach nur oberflächlich angefühlt hatte, das war irgendwie seltsam.
Am schlimmsten fand ich aber die vielen, vielen Bezeichnungen, Orte, Namen und einfach so viele Fremdwörter, so das ich irgendwann das Buch neben mir liegen hatte und ständig den PC befragte, was denn nun welches Wort zu bedeuten hat. Das war dann doch etwas sehr anstrengend. Ich lese um zu entspannen, abzutauchen und abzuschalten aber nicht um mich um Worte zu drehen, die ich nicht kenne.

Ich vermute dieses Buch hat mir eigentlich eine Menge zu sagen, doch irgendwie kam die Botschaft bei mir nicht an, und ich musste einfach einen Brake machen. Denn irgendwann hatte das Buch für mich mehr Fragezeichen aufgeworfen, als das ich Antworten geliefert bekam, vielleicht hätte ich durchhalten sollen, und es wäre besser geworden.
Aber nach dem ich bei Amazon entdeckte, das auch andere meine Meinung decken, war es für mich die "Erlaubnis" das Buch abzubrechen.

Wenn ihr noch andere Meinungen zu diesem Buch lesen möchtet, dann schaut mal hierher:

  • Alashnee von Weltenwanderer -> Link
  • fantasyblogger -> Link
  • translate or die -> Link
  • captain fantastic -> Link
Ich bin ehrlich überrascht, das andere Leser das Buch echt gut finden, denn ich selbst kam damit ja leider gar nicht zurecht. Vielleicht weil ich eher so etwas wie Sonea, Herr der Ringe (wobei das auch nicht ganz einfach zu lesen ist), und andere Fantasieklassiker kenne, und dieses Buch wirklich anders ist. 

Ich möchte keine Bewertung ala das Buch hat nur 1 von 5 Sternen verdient, vergeben, weil das nicht gerecht dem Buch gegenüber wäre, denn ich vermute, dass diejenigen, die vielleicht viel tiefer sich mit dem Werk beschäftigt haben, weil sie sich mit der Sprache und dem Umgang im Buch leicht tun, einen Gewinn erzielen.
Für mich war es einfach hart es zu lesen, die vielen Worte, Namen und Orte die im Buch vorkamen überforderten mich dezent und auch das es doch recht kühl voran ging, haben mir die Leselaune etwas minimiert. 

Es grüßt euch lieb
Nicole


Kommentare:

  1. Huhu Nicole =)

    Wie immer, beschreibst du sehr ausführlich und nachvollziehbar, warum du das Buch abgebrochen hast. Manchmal ist das eben so. Nicht jedes Buch und jede Welt passt zu einem selbst. Es wird sicherlich trotzdem seine Anhänger finden (wie die verlinkten Rezensionen ja bereits aufzeigen).

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Anja, ich denke auch dass das Buch Fans findet. Aber ich hab mich wirklich noch einmal damit auseinander gesetzt und ne ich gab leider auf, zu viele Namen und zu viele Geschehnisse und das Gefühl blieb auf der Strecke.
      Lieben Gruß
      Nicole

      Löschen
    2. Diese Art von Komplexität schreckt mich auch oft ab. Es liegt aber einfach daran, dass ich dafür zu faul bin =)

      LG
      Anja

      Löschen
  2. Hey,
    du liest viele Bücher die nichts für mich wären.
    ich habe auch schon mal Bücher abgebrochen, das ist nicht schön aber manchmal geht es einfach nicht anders. Man muss sich ja nicht quälen.

    Lg Lara

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole