Samstag, 29. Juli 2017

Katharina von Bora oder Mein Herr Käthe

Hallo ihr Lieben,

habt ihr Vorbilder? Gibt es diese heute noch, außer natürlich den vielen Bands, denen man folgen kann?
Ich selbst habe eine Frau, die ich irre interessant und stark empfinde, als Vorbild.

Wer ist Katharina von Bora?
Katharina von Bora, einst als Kind in ein Kloster gegeben, schafft Sie die Flucht aus diesem und landet letztlich in den Armen des Reformators, der eigentlich gar nicht heiraten wollte, denn eigentlich ist er Vogelfrei, doch das störte Katharina nicht.
Zusammen brachte das Paar Kinder auf die Welt, doch ein paar davon starben und ein Kind verlor Katharina leider während der Schwangerschaft. Das alles zu einer Zeit, wo die Frau leider gar nichts zählte, und der Mann der Vormund war, und das sagen hatte, doch Sie schaffte es, Ihrem Mann stark entgegen zu treten, ihm eine gute Frau zu sein, und nicht umsonst hat Martin Luther seine Frau mein Herr Käthe im Scherz genannt.
Als Herr Luther stirbt, muss Katharina trotz einem Schreiben ihres Mannes, von einem anderen Mann bevormundet werden und das ist gar nicht so einfach für Katharina.
Letztlich zieht Sie zu ihrer Tochter und stirbt dort auch, denn Sie hatte einen schlimmen Unfall, so das ihre Hüfte brach.

An sich mag es nichts besonderes sein, was Katharina erlebte, doch für mich ist diese Frau an der Seite des großen Reformators eine ganz besondere Persönlichkeit und so bin ich auch froh, das andere Autoren und sogar Regisseure auf diese Frau aufmerksam geworden sind und auf Sie aufmerksam machen.


Copyright des Covers:
francke Verlag!!!
Sei es in dem kleinen Buch aus dem Hause francke, wo Elisabeth Stiefel über die Frau beschreibend schreibt, wer Sie war, so das auch Fotos und Bilder von Frau Käthe Luther einfließen und zugleich noch Liedtexte und Gebete einfließen. Das für mich gelungene Büchlein mit gerade einmal knapp 77 Seiten bringt kurz und knapp auf den Tisch, was es über diese Frau zu sagen gibt, und doch gibt es sicherlich noch viel mehr über diese Frau zu sagen, leider ist aber vieles nicht mehr vorhanden, so das man eben Rekonstruktionen anstreben darf. Das schafft diese kleine Büchlein wunderbar.
Übrigens ein Buch, dass sicherlich auch in einem Religionsunterricht, sowie bei anderen kirchlichen Treffen, wo man über diese Dame spricht, einfließen lassen kann, und nicht nur von Martin Luther berichtet werden muss.
Es kostet gerade einmal 6,95 € und hier könntet ihr es euch bestellen -> Link. Es ist allerdings schon etwas älter, aber in diesem Lutherjahr kann es ruhig noch einmal bekannter werden, denn das Buch ist wirklich schön, einfach zu lesen, und die Seiten sind sehr schön gestaltet und die vielen Fotos, und besonders gestalteten Seiten machen es zu einer Lesefreude. Ach ja es ist am 01.09.2008 erschienen, jedoch ist das schon die Zweite Auflage.

Wem jetzt aber das Lesen nicht ganz so leicht fällt, dagegen aber gerne mal einen Filmabend einlegt, der kann sich ruhig einmal die DVD aus dem Gerth Medien Haus näher angucken -> Link

Copyright des Covers:
Gerth Medien!!!

Wer nun bemerkt, das er diesen Film vielleicht schon einmal gesehen hat, richtig, er lief am 22.02.2017 auf ARD und die Schauspieler sind sehr bekannt. Zumindest wer deutsche Filme beobachtet dürfte die Hauptdarsteller schon kennen.

Mit 15 € bietet Gerth Medien diesen Film an und ich finde diesen Film und das Buch zusammen macht ein super Paket. Denn in beidem erlebt man etwas, wie vielleicht vor 500 Jahren Frau Katharina Luther gewirkt haben mag.
Wer jedoch auf einen Action Film hofft, ist in diesem Film nicht ganz richtig. Gerade der Anfang zieht sich etwas und ist eher düster und dunkel gehalten, als Herr Luther seine Käthe zur Frau nimmt, wird der Film auch etwas heller und man merkt einerseits schon den Kampf den Frau Luther hatte, und doch merkt man auch diese tiefe verwurzelnde Liebe, die beide zueinander haben durften. Gerade was mich am meisten berührt, ist der Brief, den Martin Luther aufsetzt um seiner Frau gerecht zu werden und ihr die Freiheit ohne Vormundschaft zu schenken, doch leider na ja die damalige Zeit eben, kam es anders.
Doch ich will ja das ihr selbst diese besondere Frau kennen lernen dürft, deswegen verrate ich euch nicht all zu viel. Jedoch wenn ihr noch eine etwas ausführlichere Rezension zu diesem Film lesen möchtet, empfehle ich euch den Blogbeitrag von Michael -> Link

Doch warum finde ich Katharina Luther so toll?

1) Sie war eine Frau, die sich Ihren Wünschen, Ängsten, Zweifeln aber auch Hoffnungen stellte, und das beste aus dem was Sie hatte, machte.
2) Sie gab nicht auf, obwohl es nicht einfach war zu einer Zeit, wo ich selbst wohl lieber nicht leben wollen würde.
3) Sie war eine Frau, die anscheinend genug Stärke hatte sich auch einmal gegen Herrn Luther "aufzumucken" gleichzeitig war sie aber eine liebende, fürsorgende und besondere Mutter und Frau.
4) Seitdem ich mehr über Katharina von Bora nachgedacht habe, umso mehr liebe ich meinen zweiten Vornamen.
5) Ich hätte gern ein bisschen Ihre Stärke, einerseits verlor Sie soviel, und doch gewann Sie soviel!


Kennt ihr schon diese Persönlichkeit Katharina von Bora? 
Was wisst ihr über diese Frau, und wie denkt ihr selbst über Katharina von Bora?
Habt ihr selbst ein Vorbild, das ihr toll findet, und warum findet ihr diese Person toll?

Liebe Grüße an euch
Nicole Katharina :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole